Erich Schmidt-Eenboom

Erich Schmidt-Eenboom

Erich Schmidt-Eenboom (* 1953 in Leer, Ostfriesland) ist ein Publizist und Geheimdienstexperte für Europa, Nordamerika und den Mittleren Osten. Er ist Autor zahlreicher Bücher zum Thema, ein häufig gefragter Interviewpartner in Fernsehen und Rundfunk und Leiter des Forschungsinstituts für Friedenspolitik in Weilheim (Oberbayern). Im Jahre 2005 stellte sich heraus, dass er durch den Bundesnachrichtendienst (BND) seit 1993 für geraume Zeit überwacht wurde, was zum sogenannten Journalisten-Skandal des BND führte. Auslöser für die Überwachung war offensichtlich sein 1993 erschienenes Buch „Der BND“.

Schmidt-Eenboom werden "Kontakte zu völkischen Gruppen" und angesichts seiner Äußerungen über eine angebliche "Friedensbewegung NPD" ein zu geringer Abstand zur NPD nachgesagt.[1]

Im Jahre 2006 werden im Zuge der BND-Affäre um das Ausspionieren von Journalisten Vorwürfe gegen Schmidt-Eeenboom bekannt. Der „Focus“ berichtet, der BND habe ihm mehrmals kleinere Spenden für sein Weilheimer Forschungsinstitut für Friedenspolitik zukommen lassen und er sei unter den Decknamen „März“ und „Gladiator“ beim BND erfasst gewesen. Im Gegenzug habe er einem BND-Kontaktmann im Juli 1997 kopierte Dokumente eines verstorbenen Stasi-Spions zur Auswertung überlassen. Schmidt-Eenboom beteuert dagegen, er habe niemals Informanten verraten, sich mit dem BND nur zuweilen auf „ein Katz- und Mausspiel eingelassen“.

Der „Schäfer-Bericht“[2][3] beschäftigt sich unter dem Decknamen „Journalist T“ mit Schmidt-Eenboms Beziehung zum BND bis zu dessen Arbeit für diesen.

Bibliographie (Auszüge)

  • Wiesbaden - Eine Analyse der militärischen Strukturen in der hessischen Landeshauptstadt. Erweiterte Fassung der gutachterlichen Stellungnahme für die Landeshauptstadt Wiesbaden, zusammen mit Barbara Dietrich, 1987
  • Der BND, ECON Verlag, Berlin 1993, ISBN 3-430-18004-X
  • Die schmutzigen Geschäfte der Wirtschaftsspione, zusammen mit Jo Angerer, ECON Verlag 1994, ISBN 3-430-18007-4
  • Der Schattenkrieger, Klaus Kinkel und der BND, ECON Verlag, Berlin 1995, ISBN 3-430-18014-7
  • UNDERCOVER Wie der BND die deutschen Medien steuert. Droemer-Knaur, München 1999, ISBN 3-426-77464-X
  • Gegen Freund und Feind, zusammen mit Peter F. Müller und Michael Müller, Rowohlt, Reinbek 2002, ISBN 3-498-04481-8
  • In: Das Schweigekartell. Der 11. September - Hintergründe & Folgen. Arnold Schölzel (Hrsg.), sein Beitrag Nachrichtendienste im Anti-Terror-Krieg, Kai Homilius Verlag, Berlin 2002, ISBN 3-89706-892-3
  • GEHEIMDIENST, POLITIK und MEDIEN. Meinungsmache UNDERCOVER. Kai Homilius Verlag, Berlin 2004, ISBN 3-89706-879-6

Referenzen

  1. http://www.trend.infopartisan.net/trd7899/t617899.html
  2. Schäfer-Bericht
  3. vertraulicher Teil des Schäfer-Berichts

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erich Schmidt — ist der Name folgender Personen: Erich Schmidt (Literaturwissenschaftler) (1853–1913), deutscher Literaturwissenschaftler Erich Schmidt (Entomologe) (1890–1969), deutscher Insektenkundler, vor allem Libellenkundler (Odonatologe) Erich Schmidt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidt (Name) — Schmidt mit den Varianten Schmitt, Schmitz, Schmid, Schmidl, Schmidli, Schmidtke, Schmied und Smid/Smidt ist ein häufiger deutscher Familienname. Herkunft Wie die meisten häufigen Familiennamen ist Schmidt von einem Beruf abgeleitet, hier von dem …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidt — mit den Varianten Schmitt, Schmitz, Schmid, Schmidl, Schmidli, Schmidtke, Schmied und Smid/Smidt ist ein häufiger deutscher Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Häufigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • LCAS — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Aktuelle Organisationsstruktur, Kosovoaffäre ausbauen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Zeman Flugtechnik und Logistik München — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Aktuelle Organisationsstruktur, Kosovoaffäre ausbauen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Zeman Flugtechnik und Logistik München GmbH — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Aktuelle Organisationsstruktur, Kosovoaffäre ausbauen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesnachrichtendienst — Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Bundesoberbehörde Aufs …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schm — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Bärwald — Helmut Bärwald, eigentlich Helmut Fränzel, (* 13. März 1928 in Leipzig; † 22. September 2003), war der Leiter des Ostbüros der SPD in den 1960er und 1970er Jahren und später freier Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Veröffentlichungen 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Hufelschulte — Der so genannte Journalisten Skandal des Bundesnachrichtendienstes (BND) basiert auf der im Jahre 2005 in der Bundesrepublik Deutschland publik gewordenen Überwachung verschiedener, auch kritisch über den Geheimdienst berichtenden, Journalisten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”