Fernando Escartin

Fernando Escartin

Fernando Escartín Coti (* 24. Januar 1968 in Biescas, Provinz Huesca) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer. Er gilt als einer der besten Bergfahrer der 1990er Jahre. Insgesamt beendete er 13 große Landesrundfahrten unter den ersten Zehn der Gesamtwertung. Escartin gab seinen Rücktritt Ende 2002 bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Teams

Escartin begann seine Karriere bei Clas und war seit 1996 Kapitän von Kelme, in den letzten beiden Jahren seiner Karriere fuhr er für das deutsche Team Coast.

Doping

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den Doping-Arzt Michele Ferrari wurde auch gegen Fernando Escartín ermittelt, der auf Ferraris Kundenliste aufgeführt war. Obwohl Escartín nie positiv getestet und damit des Dopings überführt wurde, bleibt der Verdacht gegen ihn bestehen, zumal erst seit 2000 ein Test zum Nachweis von EPO zur Verfügung steht.

Bedeutende Erfolge

1997

1998

  • 2. Gesamtklassement Vuelta

1999

  • 1 Etappensieg der Tour de France
  • 3. Gesamtklassement Tour de France

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fernando Escartín — Escartín Coti est un nom espagnol ; le premier nom de famille est Escartín et le second (d usage facultatif) est Coti. Fernando Escartin …   Wikipédia en Français

  • Fernando Escartín — Coti (* 24. Januar 1968 in Biescas, Provinz Huesca) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer. Er gilt als einer der besten Bergfahrer der 1990er Jahre. Insgesamt beendete er 13 große Landesrundfahrten unter den ersten Zehn der Gesamtwertung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Fernando Escartin — Fernando Escartín Fernando Escartín (né le 24 juin 1968 à Biescas en Aragon) est un coureur cycliste espagnol. Il officia 11 ans en tant que professionnel, pendant les années 90 et au début des années 2000. Particulièrement à l aise en montagne,… …   Wikipédia en Français

  • Fernando Escartín — Saltar a navegación, búsqueda Fernando Escartín Coti ‎ Información personal Fecha de nacimiento 24 de enero de 1968 41 años Lugar de nacimiento Biescas (Huesca) País …   Wikipedia Español

  • Fernando Escartín — Coti. Este ciclista español nació en Biescas (Huesca) el 24 de enero de 1968. En sus once años como profesional ha militado en tres equipos, el Clas Cajastur, que fue evolucionando hasta ser el Mapei, el Kelme Costa Blanca, donde llegó a ser el… …   Enciclopedia Universal

  • Fernando Escartín — Infobox Cyclist ridername = Fernando Escartín fullname = Fernando Escartin Coti nickname = dateofbirth = birth date and age|1968|1|24 country = ESP height = weight = currentteam = Retired discipline = Road role = Rider ridertype = amateurteams =… …   Wikipedia

  • Escartin — Fernando Escartín Coti (* 24. Januar 1968 in Biescas, Provinz Huesca) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer. Er gilt als einer der besten Bergfahrer der 1990er Jahre. Insgesamt beendete er 13 große Landesrundfahrten unter den ersten Zehn… …   Deutsch Wikipedia

  • Escartín — Saltar a navegación, búsqueda Escartín es un apellido que procede de la provincia de Huesca (Aragón, España). Puede referirse a: Lugares Escartín, localidad perteneciente al municipio de Broto, en la provincia de Huesca, España; …   Wikipedia Español

  • Escartín — ist der Familienname folgender Personen: Fernando Escartín (* 1968), spanischer Radrennfahrer Nicolás Escartín (* 1980), spanischer Badmintonspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit dems …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de France 1997 — Le Parcours du Tour de Fra …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”