Finne

Finne

Das Wort Finne bezeichnet:

  • einen Bewohner von Finnland, siehe Finnen
  • die Larve des Bandwurms oder das Finnenstadium ihrer Entwicklung
  • das Knötchen bei der Akne (Akne vulgaris), dem „Finnenausschlag“
  • die Rückenflosse eines Hais oder eines Wals, siehe Finne (Flosse)
  • die Stabilisierungsflächen am Heck von Raketen und Geschossen
  • die keilförmige Bahn (Seite) des Hammers
  • einen runden Stapel aus Holzscheiten, im Hof oder Garten zum Trocknen aufgebaut
  • einen Teil der Ausrüstung bei Wassersportarten: Finne (Wassersport)
  • einen Bergrücken im Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt) und im Weimarer Land (Thüringen), siehe Finne (Höhenzug)
  • die Gemeinde Finne im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt
  • An der Finne, Verwaltungsgemeinschaft im Burgenlandkreis


Finne ist der Name von folgenden Personen:

  • Ferdinand Finne (1910–1999), norwegischer Maler, Grafiker, Theaterdekorateur und Schriftsteller
  • Herbert Finne (1919–1999), deutscher Musiker
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Finne [1] — Finne, 1) so v.w. Floßfedern, bes. 2) so v.w. fleischige Flossen mit knorpeligen Gräten; 3) Flossen der Wallfische, Hinterfüße der Phoken …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Finne [2] — Finne, 1) die meißelartige Seite eines eisernen Hammers (Finnhammer), welche der Bahn gegenüber ist; Grob u. Kleinschmiede schiggen damit das Eisen dünner (Abfinnen), während die Klempner Ecken damit ins Blech treiben; 2) ein rundes.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Finne [3] — Finne, 1) (Cysticercus cellulosa Rud., Hyda tigera cell. Lam., Hydaatis finna L., Taenia Hydatigena Fsch) sonst als selbständige Art aus der Gattung der Blgsenschwänze (s.d. 2) betrachtet, jetzt als Amme od. Vorbildungsglied eines Bandwurmes: der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Finne [4] — Finne, waldige Bergkette im preußischen Regierungsbezirk Merseburg; sie beginnt östlich an der Unstrut, die sie von der Heinleite scheidet, bei Sachsenburg, hier den Ostflügel der Sachsenburger Pforte bildend, streicht erst als Schmücke, dann in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Finne [1] — Finne, die schmale, abgerundete Schlagseite (Bahn) des Hammers; s. Hammer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Finne [2] — Finne, 1) Hautfinne, Cysticercus cutis, die sehr seltene Entwickelung von Bandwurmlarven, welche die Darmwand durchbohrt haben und in die Blutbahn gelangt sind, im Unterhautbindegewebe. Man findet dabei oft sehr viele rundliche, glatte, linsen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Finne [3] — Finne, ein aus Muschelkalk und Buntsandstein bestehender, in südöstlicher Richtung sich erstreckender Höhenzug im preuß. Regbez. Merseburg, zwischen Unstrut und Saale, beginnt bei Sachsenburg in zwei sich später vereinigenden Zügen, von denen der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Finne — (Hammerfinne), schmale Endfläche eines Handhammers, die entweder dem Stile gleich gerichtet ist oder gegen denselben rechtwinklig steht (s. Hammer) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Finne — Finne, s. Bandwürmer; Hauptkrankheit, s. Akne; am Hammer, die schmale, spitz zulaufende Fläche [Abb. 753] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Finne [2] — Finne, Höhenzug im preuß. Reg. Bez. Merseburg, zwischen der Unstrut und Ilm von Sachsenburg bis Eckartsberga. Im NW. durch den Helderbach bei Heldrungen in Hohe Schrecke (361 m) und Schmücke (384 m) geteilt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Finne [1] — Finne, Gebirge nördl. von Weimar, zwischen Ilm und Unstrut …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”