Fratze

Fratze
Ein sogenannter Fratzenkopf über einem Eingangstor in Nürnberg
Fratze über einer Eingangstür der Polizeidirektion Hannover

Fratze bezeichnet ähnlich wie Grimasse ein verzerrtes, verunstaltetes oder als hässlich und möglicherweise furchteinflößend empfundenes Gesicht oder dessen Darstellung (vgl. auch Mimik).

Beschreibung

Erstmals bezeugt ist das Wort bei Martin Luther als Fratzen im Sinne von „Possen“, „albernes Gerede“, vermutlich auf italienisch gleichbedeutend frasche (von frascha: „belaubter Ast“ als Schenkenabzeichen) zurückgehend. Die heutige Bedeutung entstand im 18. Jahrhundert als Verkürzung aus Fratzengesicht als „Gesichtsausdruck eines Possenreißers“. Für „Possenreißer“ steht seit dem 16. Jahrhundert auch Fratz, später mit der Bedeutung „unartiges, schelmisches Kind“.

Meist wird „eine Fratze zu schneiden“ als hässlich empfunden und dient der (scherzhaften) Angsterzeugung oder apotropäischen Abschreckung. Fratzenhäupter (Neidköpfe) wurden in Europa beim Hausbau manchmal an Giebeln angebracht, um böse Geister abzuschrecken, Fratzenköpfe sind maskenartige Zierelemente in der Architektur aber auch an Waffen und Möbeln.

Das Wort „Fratze“ bedeutete noch bis ins 19. Jahrhundert auch ein (teuflisches) Trugwerk. In diesem Sinn hat es Goethe in seinem Faust mehrfach und mit Nachdruck verwendet: Im ersten Teil, als der Professor den Teufelspakt mit Blut unterschreibt und das nicht recht ernst nehmen will, sagt er: „So mag es bei der Fratze bleiben.“ Im zweiten Teil, als sich Mephistopheles als Narr maskiert, heißt es von ihm: „Gar köstlich ist er aufgeputzt, / Doch fratzenhaft, dass Jeder stutzt.“

Im übertragenen Sinn wird „Fratze“ heute auch für schädliche, gewollte Auswirkungen einer Ideologie verwendet („Im Waffenhandel zeigt der Kapitalismus seine hässliche Fratze ...“; „Der Gulag war die Fratze des Kommunismus.“ usw.).

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Fratzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fratze — Fratze,die:1.⇨Gesicht(1)–2.⇨Grimasse(1) Fratze 1.→Gesicht 2.Fratzenspiel,Grimasse 3.Zerrbild,Zerrspiegel,Entstellung,Verzerrung,Verfälschung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Fratze — Fratze, 1) durch Grimassen verzerrtes Gesicht; 2) häßliches Gesicht; 3) (Bauk.), Kopf mit verzerrtem Gesicht, bes. aufgesperrtem Munde, als Schlußstein über Thüren, Bogen etc …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fratze — Fratze, ein verzerrtes menschliches Antlitz, kommt in der Ornamentik der mittelalterlichen und spätern Baukunst, besonders der des Barock und Rokokostils, an Schlußsteinen, Konsolen, Friesen, Traufrinnen etc. häufig vor und wurde auch auf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fratze — Fratze, Darstellung von verzerrten Gesichtszügen, insbesondere im Barockstil mit Vorliebe angewendet und da am häufigsten auf Schlußsteinen und Konsolen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fratze — 1. ↑Grimasse, 2. Maskaron …   Das große Fremdwörterbuch

  • Fratze — Sf std. (16. Jh.) Entlehnung. (Vielleicht durch Luther) entlehnt aus it. frasche Pl. Possen (vielleicht zu it. frasca Laubast, der als Schankzeichen ausgesteckt wird , vgl. Besenwirtschaft u.ä., der Bedeutungswandel nach dem dort üblichen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fratze — Fratze: Das zuerst bei Luther im Plural Fratzen für »Possen, albernes Gerede« bezeugte nhd. Wort geht vermutlich zurück auf it. frasche »Possen« (Plural zu frasca »Laubast ‹als Schenkenzeichen›«, nach dem ausgelassenen Treiben in den Schenken).… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fratze — Gesicht; Angesicht; Antlitz; Visage (derb); Fresse (derb) * * * Frat|ze [ frats̮ə], die; , n: a) Abscheu hervorrufendes, hässliches Gesicht: die scheußliche Fratze einer Maske; wenn man diese Fratze schon sieht, vergeht einem der Appetit …   Universal-Lexikon

  • Fratze — Frạt·ze die; , n; 1 ein verzerrtes, hässliches Gesicht <eine grinsende, höhnische Fratze>: die Fratze eines Dämons || K : Fratzengesicht, Fratzenmaske 2 gespr pej ≈ Gesicht || zu 1 frạt·zen·haft Adj …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Fratze — die Fratze, n (Aufbaustufe) ugs.: verzerrtes Gesicht, Grimasse Beispiel: Das Kind stand vor dem Spiegel und zog Fratzen. Kollokation: jmdm. Fratzen schneiden …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”