Gebhard Johann Achaz von Alvensleben

Gebhard Johann Achaz von Alvensleben

Gebhard Johann Achaz von Alvensleben (* 21. August 1764 in Neugattersleben; † 23. April 1840 in Woltersdorf) war Gutsherr in Randau und Woltersdorf.

Gebhard Johann Achaz von Alvensleben und seine Frau Karoline von Radecke

Leben

Er entstammte der niederdeutschen Adelsfamilie von Alvensleben und war der dritte Sohn des kurhannoverschen Geheimen Kriegsrates Gebhard August II. von Alvensleben (1709-1779) aus Neugattersleben und dessen zweiter Frau Helena von Alvensleben (1745-1784) aus Eichenbarleben und Bruder des preußischen Ministers Graf Philipp Karl von Alvensleben (1745-1802). Er war in erster Ehe verheiratet mit Karoline von Radecke (1772-1812) und hatte mit ihr vier Kinder. In zweiter Ehe heiratete er Friederike Nantke (1806-1847).

Nach kurzem Studium an der Universität Halle begann er 1783 zunächst eine militärische Laufbahn, wurde 1792 Regimentsadjutant bei Generalleutnant von Reppert. Als solcher nahm er 1793 an dem Feldzug gegen die Franzosen in Flandern und Zweibrücken teil. Anfang 1794 nahm er krankheitshalber als Premierleutnant seinen Abschied.

Durch Erbteilung kam er 1795 in den Besitz der Güter Randau und Woltersdorf. Er wohnte zunächst in Randau, renovierte das dortige Wohnhaus und vergrößerte es durch zwei neue Flügel und zwei massive Seitengebäude. 1830 wurde Randau auf seine Söhne, dem späteren General der Kavallerie Gebhard Karl Ludolf und Karl Hermann Achaz von Alvensleben übertragen. Er war Ritter des Johanniterorden und mehrere Jahre Kreisdeputierter im dritten Distrikt des Holzkreises.

Literatur

  • Siegmund Wilhelm Wohlbrück: Geschichtliche Nachrichten von dem Geschlecht von Alvensleben und dessen Gütern. Dritter Theil, Berlin 1829, S. 407-409.
  • Hellmut Kretzschmar: Geschichtliche Nachrichten von dem Geschlechte von Alvensleben seit 1800. Burg b. M., 1930, S. 20-21.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gebhard Karl Ludolf von Alvensleben — (* 31. August 1798 in Magdeburg; † 29. Dezember 1867 in Berlin) war königlich preußischer General der Kavallerie. Gebhard Karl Ludolf von Alvensleben entstammte der niederdeutschen Adelsfamilie von Alvensleben. Er wurde als ältester Sohn von… …   Deutsch Wikipedia

  • Achaz von Alvensleben — ist der Name folgender Personen: Achaz Heinrich von Alvensleben (1716–1777), preußischer Generalmajor Gebhard Johann Achaz von Alvensleben (1764–1840), Gutsherr in Randau und Woltersdorf Diese Seite ist eine Begriffsklä …   Deutsch Wikipedia

  • Gebhard Karl Ludolf v. Alvensleben — Gebhard Karl Ludolf von Alvensleben (* 31. August 1798 in Magdeburg; † 29. Dezember 1867 in Berlin) war königlich preußischer General der Kavallerie. Gebhard Karl Ludolf von Alvensleben entstammte der niederdeutschen Adelsfamilie von Alvensleben …   Deutsch Wikipedia

  • Gebhard von Alvensleben — ist der Name folgender Personen: Gebhard XIV. von Alvensleben (erwähnt 1393 1425), Burgherr auf Gardelegen und Landeshauptmann der Altmark Gebhard XVII. von Alvensleben († 1541), Landeshauptmann, Magdeburger Rat und Amtshauptmann zu Wolmirstedt… …   Deutsch Wikipedia

  • Gebhard — ist ein männlicher Vorname und ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Gedenktag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Achaz — ist der Name folgender Personen: Ahas (735–715 v. Chr.), ein König des Südreiches Juda Achatius von Armenien (auch Akakios; † ca. 140 auf dem Ararat), ein römischer Offizier und christlicher Märtyrer und Heiliger Achaz Heinrich von Alvensleben… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Alvesleben — Wappen derer von Alvensleben Alvensleben ist der Name eines niederdeutschen Adelsgeschlechtes, dessen ältester bekannter Vertreter Wichard de Alvensleve erstmals 1163 als Ministerialer des Bistums Halberstadt urkundlich erwähnt wird. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvensleben (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Alvensleben Alvensleben ist der Name eines niederdeutschen Adelsgeschlechtes, dessen ältester bekannter Vertreter Wichard de Alvensleve erstmals 1163 als Ministeriale des Bistums Halberstadt urkundlich erwähnt wird. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alv — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Randau — 52.0585511.727927Koordinaten: 52° 3′ 31″ N, 11° 43′ 41″ O …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”