Gewässerbelastung

Gewässerbelastung

Als Gewässerbelastung bezeichnet man im Allgemeinen die Einbringung von chemischen, biologischen, physikalischen oder sonstigen Gefahrstoffen, welche jegliche Gleichgewichte in einem stehenden oder auch fließenden Gewässer gefährden oder mindestens beeinflussen.

Inhaltsverzeichnis

Faktoren

Die wesentlichen Faktoren für eine solche Beeinflussung sind unter anderem:

  • Kraftwerke und die produzierende Industrie, die Kühlwasser benötigen und damit die Wassertemperatur erhöhen. Damit einher gehen z. B. eine mindere Löslichkeit von Gasen im Wasser neben einer Veränderung der Gewässerbiologie.
  • Klärwerke, die bereits „vorgeklärtes“ Abwasser in ein Fließgewässer einleiten. Der Abbau dieser organischen Substanzen verbraucht Sauerstoff.
  • Land- und Viehwirtschaft durch falsch bemessenen Einsatz chemischer Dünger oder Dung. Dies kann eine starke Belastung des Grundwassers zur Folge haben.
  • Salze, die aus Industrie, Bergbau und Landwirtschaft stammen können.
  • Industrieabwässer mit schwer oder nicht abbaubaren organischen Verbindungen oder Schwermetallverbindungen, die Probleme bei der Trinkwasseraufbereitung verursachen oder in die Nahrungskette gelangen können.
  • Diffuse Quellen wie zum Beispiel städtische Regenabwässer, die unter anderem zur Schwermetallbelastung beitragen.[1]

Indikatoren

Zur Bestimmung der Belastung eines Gewässers kann man chemische, biologische und physikalische Indikatoren verwenden.

physikalische:

chemische und biologische:

Einzelnachweise

  1. Einträge von Nähr- und Schadstoffen bei www.umweltbundesamt-umwelt-deutschland.de

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cyanobakterien — Zellfäden von Nostoc sp. Systematik Klassifikation: Lebewesen Domäne: Bakterie …   Deutsch Wikipedia

  • Dittligsee — Geographische Lage Schweizer Mittelland Zuflüsse Drainagen Abfluss …   Deutsch Wikipedia

  • Edesbütteler Riede — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Hehlenriede …   Deutsch Wikipedia

  • Flusslauf — Blick auf das Ulmer „Fischerviertel“ und die Donau vom Münster aus. Der Inn bei …   Deutsch Wikipedia

  • Flusstyp — Blick auf das Ulmer „Fischerviertel“ und die Donau vom Münster aus. Der Inn bei …   Deutsch Wikipedia

  • Fluß — Blick auf das Ulmer „Fischerviertel“ und die Donau vom Münster aus. Der Inn bei …   Deutsch Wikipedia

  • Flußtyp — Blick auf das Ulmer „Fischerviertel“ und die Donau vom Münster aus. Der Inn bei …   Deutsch Wikipedia

  • Flüsse — Blick auf das Ulmer „Fischerviertel“ und die Donau vom Münster aus. Der Inn bei …   Deutsch Wikipedia

  • Gravenhorster Riede — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Hehlenriede …   Deutsch Wikipedia

  • Klein Brunsroder Riede — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”