Kabelkran

Kabelkran
Kabelkran der Warnowwerft in Warnemünde
Kabelkran über der Helgenanlage der Warnow-Werft

Ein Kabelkran besteht aus zwei Masten oder Türmen, deren Spitzen mit einem oder mehreren Tragseilen (meist aus Stahl) verbunden sind. Auf jedem Tragseil befindet sich eine verfahrbare Laufkatze, an deren Hubseil die Last angehängt, gehoben und gesenkt wird. Mit einem Zugseil kann die Laufkatze horizontal bewegt werden.

Die Masten können ggf. selbst verfahrbar und/oder verschwenkbar sein und damit das Einzugsgebiet der Anlage erweitern. Kabelkrane werden bei Spannweiten bis über 1000 Metern verwendet. Ein typisches Anwendungsbebiet hierfür ist der Bau von Staumauern. Dabei beträgt die Tragkraft der eingesetzten Kabelkrane häufig 20 t und mehr.

Für Schiffswerften wurden die Masten der Kabelkrananlagen oft als feststehende Portale mit mehreren parallelen Tragseilen zwischen den Portalquerbalken über der Helling ausgeführt.

In der lausitzer und schlesischen Granitsteinbrüchen waren sie das typische Heberwerkzeug für die gewonnenen Rohblöcke. Kabelkräne oder 'Seilkräne' finden auch beim Holzrücken Anwendung.

Weblinks

 Commons: Kabelkräne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kabelkran — Ka|bel|kran, der: Kran, bei dem Güter mithilfe eines Seils befördert werden, das zwischen zwei Türme gespannt ist. * * * Ka|bel|kran, der: Kran, bei dem Güter mithilfe eines Seils befördert werden, das zwischen zwei Türme gespannt ist …   Universal-Lexikon

  • Kabelkran — Kran, bestehend aus zwei ggf. verfahrbaren und/oder verschwenkbaren, abgespannten Türmen, deren Spitzen mit einem Stahlseil verbunden sind. Der Materialtransport erfolgt mittels einer längs dieses Tragseils verfahrbaren Laufkatze …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Krane für Massentransport [2] — Krane für Massentransport (Bd. 5, S. 670) haben sich als Drehkrane [1] und Hochbahnkrane (s.a. Greifer und [2]), vor allem auch als Kabelkrane (s.a. Seilbahnen und [3]) gut eingeführt und stetig schnell weiter entwickelt. Vgl. a. Massentransport …   Lexikon der gesamten Technik

  • Liste von Baumaschinen und Baugeräten — Baumaschinen, auch als Baugeräte bezeichnet, sind stationäre, semimobile oder mobile Maschinen, die mit Verbrennungsmotoren oder Elektromotoren angetrieben werden und mit denen Baustoffe be und verarbeitet, Bauhilfsstoffe transportiert und… …   Deutsch Wikipedia

  • Emsland Moormuseum — 52.6233888888897.1855555555556 Koordinaten: 52° 37′ 24″ N, 7° 11′ 8″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Fühmann — (born January 15, 1922, died July 8, 1984) was a German writer. He lived and worked as a short story writer, essayist and children s book author in East Germany. Influenced by Nazism in his youth he became a supporter of Socialism after the war… …   Wikipedia

  • Baukran — Portaldrehkran mit festem Ausleger Eberswalder Montageeber (Portalwippdrehkran) …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Fühmann — (* 15. Januar 1922 in Rochlitz an der Iser, Tschechoslowakei; † 8. Juli 1984 in Ost Berlin) war ein deutscher Schriftsteller. Er lebte und wirkte als (Nach )Erzähler, Essayist und Kinderbuchautor in der DDR. In seiner Jugend durch den… …   Deutsch Wikipedia

  • Fühmann — Franz Fühmann (rechts) 1981 bei der Berliner Begegnung zur Friedensförderung Franz Fühmann (* 15. Januar 1922 in Rochlitz an der Iser, Tschechoslowakei; † 8. Juli 1984 in …   Deutsch Wikipedia

  • Hafenmobilkran — Portaldrehkran mit festem Ausleger Eberswalder Montageeber (Portalwippdrehkran) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”