Killarney

Killarney
Killarney
Wappen Karte
Killarney coat of arms.png
Killarney (Irland)
Killarney
Killarney
Basisdaten
Provinz: Munster
County: Kerry
Einwohner: 13.497 (2006)[1]
Vorwahl: +353-(0)64
Höhe: 50 m
Offizielle Website: www.killarney.ie
Hauptstraße in Killarney
Lough Leane

Killarney (irisch Cill Airne, „Die Kirche der Schlehen“) ist eine Stadt mit 13.497 Einwohnern (2006) im County Kerry im Südwesten der Republik Irland.[2] Die Stadt liegt an den nördlichen Ausläufern der Macgillycuddy’s Reeks, Irlands höchstem Gebirgszug, und nahe dem Lough Leane, dem größten der drei Seen im Killarney-Nationalpark.

Inhaltsverzeichnis

Tourismus

Der Tourismus ist der mit Abstand wichtigste Wirtschaftszweig in der Stadt. In der Republik Irland verfügt lediglich die Hauptstadt Dublin über mehr Hotelbetten. Die Stadt selbst hat, außer touristischer Infrastruktur, kaum Sehenswürdigkeiten zu bieten. Es ist die Attraktivität der Umgebung, die die meisten Besucher in die Stadt lockt. Im Sommer wird es oft sehr voll und es gibt lange Staus durch die Stadt. Killarney eignet sich auch als Ausgangspunkt für Tagestouren zum Ring of Kerry sowie zu den nahegelegenen Halbinseln Dingle und Beara, sie ist der Ausgangspunkt des Fernwanderwegs Kerry Way. Killarney beherbergt neben den Hotels und relativ wenigen B&B-Übernachtungsmöglichkeiten auch eine Vielzahl an Hostels; Aghadoe House, die internationale Jugendherberge Killarneys, befindet sich etwa 6 km nordwestlich der Stadt an der N22 in Fossa.

Sehenswürdigkeiten

Verkehr

Killarney ist von Deutschland leicht erreichbar über den Flughafen Kerry, der 20 km nördlich von Killarney bei Farranfore liegt. Killarney besitzt ferner eine Eisenbahnverbindung nach Dublin und Busverbindungen u. a. nach Cork, Tralee und Limerick.

Sonstiges

Der durch seine satirischen Münchhausen-Geschichten bekannt gewordene Rudolf Erich Raspe liegt nahe Killarney, auf dem Friedhof Killeaghy, in einem anonymen Armengrab begraben. Während er den Eigentümer des Landgutes Muckross bei der Entwicklung der dort befindlichen Kupferminen beriet, erkrankte Raspe an Scharlach und starb im November 1794.

Bing Crosby hat der Stadt ein musikalisches Denkmal gesetzt, indem er 1961 auf dem Album White Christmas den Song Christmas in Killarney aufnahm.

Im Jahr 2007 war Killarney für Irland der Gewinner der Goldmedaille in der Kategorie Stadt in dem prestigeträchtigen europäischen Wettbewerb Entente Florale.

Wolfgang Hohlbeins Roman Drachenfeuer spielt unter anderem in Killarney. Es geht um die bei Killarney gelegene Burg Ross Castle, deren Erhalt in der Geschichte durch Sprengungen gefährdet ist.

Partnerstadt

Killarney hat eine Partnerschaft mit der Marktgemeinde Pleinfeld im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter

Mit Killarney verbunden

Literatur

Jim Larner (Hrsg.): Killarney, History and Heritage. The Collins Press, Cork 2005, ISBN 1-903464-55-2.

Weblinks

 Commons: Killarney – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Allgemeine Informationen über Killarney
  2. Karte von Irland (stark vergrößerbar)
52.058888888889-9.5086111111111

Wikimedia Foundation.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Killarney — Administration Nom irlandais Cill Airne Pays Irlande Province Munster Comté Comté de Kerry Site web …   Wikipédia en Français

  • Killarney —   [kɪ lɑːnɪ], irisch Cill Airne [kiː lɑːrni], Stadt im Südwesten der Republik Irland, 10 200 Einwohner; katholischer Bischofssitz; in der vielgestaltigen Landschaft der County Kerry gelegen, ist Killarney ein bedeutendes Fremdenverkehrszentrum… …   Universal-Lexikon

  • Killarney — (Kilarny, spr. Killarnih), Marktflecken der irischen Grafschaft Kerry (Provinz Munster); Bleibergwerk, Schloß Roß; 8000 Ew; ist Sitz eines katholischen Bischofs u. liegt am romantischen See K., mit mehren Inseln …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Killarney — (spr. killárnĭ), Stadt in der irischen Grafschaft Kerry, östlich in der Nähe der Seen von K., ist Sitz eines katholischen Bischofs, hat eine gotische Kathedrale, mehrere Klöster, ein Priesterseminar, Besserungsanstalt, Arbeitshaus, Irrenhaus und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Killarney — (spr. ahrnĕ), Stadt in der irischen Grafsch. Kerry, an den drei Seen K. (15 qkm), (1901) 5656 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Killarney — (–nih), irischer Flecken in der Grafschaft Kerry an dem reizenden See K. gelegen, hat 8000 E., Bleigruben …   Herders Conversations-Lexikon

  • Killarney — [ki lär′nē] 1. town in central Kerry county, SW Ireland: pop. 7,700 2. Lakes of three lakes near this town …   English World dictionary

  • Killarney — Infobox Irish Place name = Killarney gaeilge = Cill Airne crest motto = map pin coords = left: 90px; top: 75px north coord = 52.0588 west coord = 9.5072 irish grid = V969909 area = elevation = 50 m province = Munster county = County Kerry town… …   Wikipedia

  • Killarney — Este artículo o sección sobre geografía necesita ser wikificado con un formato acorde a las convenciones de estilo. Por favor, edítalo para que las cumpla. Mientras tanto, no elimines este aviso puesto el 26 de febrero de 2010. También puedes… …   Wikipedia Español

  • Killarney — /ki lahr nee/, n. 1. a town in the SW Republic of Ireland. 7,678. 2. Lakes of, three lakes in SW Ireland. * * * ▪ Ireland Irish  Cill Airne        market town in County Kerry, southwestern Ireland. It lies near the Killarney lakes, famed for… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”