Klementyna Hoffmanowa

Klementyna Hoffmanowa
Klementyna z Tańskich Hoffmanowa.PNG

Klementyna Hoffmanowa (eingedeutscht: Klementine Hoffmann; * 23. November 1798 in Warschau; † 15. September 1845 in Passy, heute Paris) war eine polnische Schriftstellerin.

Klementyna Hoffmanowa, geborene Tańskich, Gattin des Schriftstellers Karol Boromeusz Hoffmann, genoss eine sorgfältige Erziehung und wurde schon durch ihre erste Schrift Pamiatka po dobrej matce (Andenken der guten Mutter) eine der beliebtesten Schriftstellerinnen für Kinder und Mütter.

Sie gründete und redigierte seit 1824 die Kinderzeitschrift: Rozrywki dla dzieci (Zerstreuungen für Kinder) und verfasste mehrere Kindererzählungen, wie

  • Amelia und
  • Wiazanie Helenki.

1827 wurde sie zur ersten Lehrerin an einem Erzieherinneninstitut ernannt und erhielt gleichzeitig die Oberaufsicht über die Mädchenschulen in Warschau. Seit 1829 verheiratet, folgte sie ihrem Gatten 1831 ins Exil nach Frankreich, wo sie sich literarischen Arbeiten und der Erziehung der Kinder der Emigranten widmete.

Aus dieser Zeit stammten ihre größeren Schriften (Romane, Erzählungen, Unterrichtsbücher religiös-sittlichen und historischen Inhalts):

  • Karolina, powieść w trzech tomach. Leipzig: wydanie drugie J. N. Bobrowicza o.J.; 3 Bde, Leipzig: Breitkopf und Haertel, o. J.
  • 1. Wybór pism Klementyny z Tańskich Hofmanoweý. - nowe oryginalne wydanie, przeyrzane i poprawione przez Autorke̜. Wrocławiu: Korn.
  • 2. Biografie znakomitych Polaków i Polek. Wrocławiu: Korn, 1833
  • 3. Opisy różnych okolic Królstwa Polskiego. Wrocławiu: Korn, 1833
  • Krystyna. Leipzig: Breitkopf und Haertel, 1844.
  • Jan Kochanowski w Czarnolesie. Leipzig: Brockhaus, 1866. Biblioteka pisarzy polskich; 37.
  • Malc powiésci i rozmowy dla dzieci. Nowa biblioteczka poswiecona dzcciom i m Todym panienkom przez autorki Pamiatki po dobŕcy matee (Kleine Erzählungen u. Gespräche f. Kinder). Breslau: Z. Schletter, 1839.
  • O moralnosci dla kobiet (Krakau 1841)
  • Opis przejazdu orzez Niemcy. Leipzig: Breitkopf und Haertel, 1844.
  • Wspomnienia z Podróżu w obce Kraje w Listach do Helenki T.... Leipzig, 1853.
  • Listy Elzbiety Rzeczyckiej oraz Nocleg w Kromołowie i Obiad czwartkowy. Kraków: Nakl. Krakows, Spólki Wyd., 1927.
  • Dziennik Franciszki Krasińskiej: W ostatnich latach panowania Augusta 3 pisany; Opr. Ida Kotowa. Kraków: Nakl. Krak. spólki wyd., 1929. Warszawa: Państwowy Inst. Wydawn., 1961.

Ihr literarischer Nachlass mit ihren Memoiren erschien in 9 Bänden (Berlin 1848). Klementyna Hoffmanowa erlag im Alter von nur 46 Jahren den Folgen einer schweren Krankheit. Sie ist auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise bestattet.

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hoffmanowa — Klementyna Hoffmanowa (eingedeutscht: Klementine Hoffmann; * 23. November 1798 in Warschau; † 15. September 1845 in Passy, heute Paris) war eine polnische Schriftstellerin. Klementyna Hoffmanowa, geborene Tańskich, Gattin des Schriftstellers… …   Deutsch Wikipedia

  • Klementyna — ist ein polnischer Frauenname: Klementyna Mankowska (1910–2003), polnische Widerstandskämpferin Klementyna Hoffmanowa (1798–1845), polnische Schriftstellerin Maria Klementyna Sobieska (1702–1735), polnische Prinzessin Siehe auch: Clementine… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoffmanowa — Hoffmanọwa   [xɔf ], Klementyna, geborene Tańska [ taĩska], polnische Schriftstellerin, * Warschau 23. 11. 1798, ✝ bei Paris 21. 9. 1845; von J. J. Rousseau beeinflusst, Begründerin der polnischen Kinder und Jugendliteratur; gab die erste… …   Universal-Lexikon

  • Klementine Hoffmann — Klementyna Hoffmanowa (eingedeutscht: Klementine Hoffmann; * 23. November 1798 in Warschau; † 15. September 1845 in Passy, heute Paris) war eine polnische Schriftstellerin. Klementyna Hoffmanowa, geborene Tańskich, Gattin des Schriftstellers… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Hoffmann — Hoffmann ist ein häufiger deutscher Familienname. Namensherkunft Als Hofmann bzw. Hoffmann bezeichnete man einen zu einem Gehöft gehörigen bzw. dem Hof zu Diensten verpflichteten Bauern, gelegentlich auch einen Höfling. Sinngemäß verwandt ist die …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Alexander Hoffmann — Karol Boromeusz Aleksander Hoffmann (* 1798 in Masowien; † 6. Juli 1875 in Blasewitz bei Dresden) war ein polnischer Jurist und Schriftsteller. Karl Alexander Hoffmann studierte in Warschau die Rechte, gründete 1825 die Polnische Themis, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hof — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Rzeczpospolita Polska — Republik Polen …   Deutsch Wikipedia

  • Unabhängigkeit Polens — Rzeczpospolita Polska Republik Polen …   Deutsch Wikipedia

  • Romanticism in Poland — was a period in the evolution of Polish arts and culture that began with the publication of Adam Mickiewicz s first poems in 1822 and ended with the suppression of the January 1863 Uprising in 1864. The latter event ushered in a new era in Polish …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”