Lysimachia nemorum

Lysimachia nemorum
Hain-Gilbweiderich
Hain-Gilbweiderich

Hain-Gilbweiderich

Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Myrsinengewächse (Myrsinaceae)
Gattung: Gilbweiderich (Lysimachia)
Art: Hain-Gilbweiderich
Wissenschaftlicher Name
Lysimachia nemorum
L.

Der Hain-Gilbweiderich ist eine Pflanzenart aus der Familie der Myrsinengewächse (Myrsinaceae). Sie kommt in Europa in sommergrünen Laubwäldern vor, und ähnelt auf den ersten Blick dem häufigeren Pfennigkraut.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Es handelt sich um eine mehrjährige krautige Pflanze, die kriechend bis aufsteigend wächst. Die Stängel erreichen dabei Längen von 10 cm bis 30 cm. Sie können bewurzeln, tun dies in der Regel aber nur im unteren Teil. Alle Pflanzenteile sind unbehaart.

Die gegenständigen, eiförmigen Laubblätter sind 2 bis 3 cm lang und durchscheinend punktiert. Im Gegensatz zum Pfennigkraut sind sie vorne dreieckig bespitzt bis kurz stachelspitzig.

Die gelben Blüten stehen einzeln auf langen Stielen in den Blattachseln. Die Kelchblattzipfel sind linealisch bis pfriemlich. Die Krone ist bis fast zum Grund geteilt, und meist mehr oder weniger radförmig ausgebreitet. Mit 5 bis 8 mm Länge sind die Kronblätter deutlich kleiner als bei den anderen europäischen Gilbweiderich-Arten.

Vorkommen

Der Hain-Gilbweiderich kommt im gemäßigten Europa und in Südeuropa vor. In den Gebirgen ist er recht häufig, ansonsten kommt er weit verbreitet, allerdings nicht häufig vor. Im Gegensatz zum Pfennigkraut pflanzt er sich auch in Mitteleuropa durch Samen fort.

Er wächst an lichten Stellen von feuchten Laubmisch- oder Laubwäldern, an Waldrändern, besonders im subalpinen Bereich.

Quellen und weiterführende Informationen

Literatur

  • Henning Haeupler, Thomas Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz Deutschland. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • Werner Rothmaler: Exkursionsflora für die Gebiete der DDR und der BRD. Band 2: Gefäßpflanzen, 14. Auflage. Volk und Wissen, Berlin 1988, ISBN 3-060-12539-2

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lysimachia nemorum —   Lysimaquia nemorum Lysimach …   Wikipedia Español

  • Lysimachia nemorum — Lysimaque des bois Lysimaque des bois …   Wikipédia en Français

  • Lysimachia nemorum — Taxobox name = Yellow pimpernel image width = 250px regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Ericales familia = Myrsinaceae genus = Lysimachia species = L. nemorum binomial = Lysimachia nemorum binomial authority =… …   Wikipedia

  • Lysimachia nemorum — miškinė šilingė statusas T sritis vardynas atitikmenys: lot. Lysimachia nemorum angl. yellow pimpernel; wood loosestrife vok. Haingilbweiderich rus. вербейник дубравный lenk. tojeść gajowa …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • Lysimachia nemorum — noun trailing European evergreen with yellow flowers • Syn: ↑yellow pimpernel • Hypernyms: ↑loosestrife …   Useful english dictionary

  • Lysimachia — Pour les articles homonymes, voir Lysimaque (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Lysimachia — Taxobox name = Lysimachia image width = 250px image caption = Yellow pimpernel, Lysimachia nemorum regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Ericales familia = Myrsinaceae genus = Lysimachia genus authority = L.… …   Wikipedia

  • Lysimachia —   Lysimachia …   Wikipedia Español

  • Lysimachia — Pour les articles homonymes, voir Lysimaque (homonymie). Lysimaque …   Wikipédia en Français

  • Lysimachĭa [2] — Lysimachĭa (L. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Primulaceae Primuleae Lysimachieae, 5. Kl. 1. Ordn. L.; Kelch fünftheilig, Blumenkrone radförmig, fünfspaltig, Staubgefäße auf der Basis der Blumenkrone eingefügt, zehn, die fünf äußeren… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”