Maßstab (Verhältnis)

Maßstab (Verhältnis)
Der weiße Schutzhelm (rechts) dient dem Betrachter als Maßstab und verrät ihm recht schnell die gewaltige Größe der Baumaschine

Als Maßstab bezeichnet man in der Technik, Fotografie und Kartografie das Verhältnis zwischen der abgebildeten Größe (zum Beispiel Streckenlänge) und der entsprechenden Größe in der Wirklichkeit.

Inhaltsverzeichnis

Vergrößerungen

In manchen Bereichen (Maschinenbau, Elektronik, Makrofotografie) werden nicht nur Verkleinerungen, sondern auch Vergrößerungen durch die Angabe eines Maßstabs definiert. Hier bedeutet zum Beispiel ein Maßstab von 2:1, dass die Konstruktionszeichnung oder das Makrofoto zwei mal so groß ist wie die Wirklichkeit.

Maßstabstreue und Maßstabsfaktor

Maßstabstreu oder maßstäblich ist eine Abbildung oder ein Modell, wenn in der Darstellung jede beliebige Strecke zur entsprechenden Länge im Original dasselbe Verhältnis ergibt. Die Toleranz bei Grafiken dabei entspricht der üblichen Zeichengenauigkeit von 0,2 mm. Unmaßstäblich ist zum Beispiel ein Foto oder eine Handskizze. Maßstäblich bezeichnet im technischen Sprachgebrauch meist eine weniger exakte Darstellung als eine, die "maßstabsgerecht" ist.

In der Geodäsie behandelt man geringfügige Unterschiede im Maßstab von Vermessungsnetzen oder Erdmodellen oft in Form eines mathematischen Maßstabsfaktors (meist als µ bezeichnet). Da er immer sehr nahe beim Wert 1 liegt, wird er oft als µ = 1 + m angesetzt und der sehr kleine Wert m als Maßstabskorrektur bezeichnet.

Kartografie

Siehe Hauptartikel: Maßstab (Kartografie)

Architektur

In der Architektur werden Pläne in einem Maßstabsbereich von 1:10 (Details) bis 1:500 (Übersichten, Außenplanungen) eingesetzt. Viele Details werden aber auch im Maßstab 1:1 bis 1:5 oder sogar gegenüber der Realität vergrößert gezeichnet.

In technischen Zeichnungen gibt ISO 5455 Vorschläge für Verkleinerungen und Vergrößerungen.

Modellbau

Siehe Hauptartikel: Maßstäbe der Modelleisenbahn

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Scales (ratio) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maßstab — Der Begriff Maßstab (spätmittelhochdt.: mazstab) bedeutet: das Größenverhältnis einer Darstellung zur Realität: Maßstab (Verhältnis) in der Kartografie: Maßstab (Kartografie) in einem optischen Gerät: ein Abbildungsmaßstab im Modellbau: die Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Verhältnis (Mathematik) — In der Mathematik und in den Naturwissenschaften bezeichnet der Quotient ein Verhältnis von zwei Größen zueinander, also das Ergebnis einer Division. Der Quotient von zwei ganzen Zahlen (Dividend und Divisor) ist immer eine rationale Zahl und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maßstab — Maßstab, ein gerader, linealähnlicher Stab von Holz, Metall, Glas, Zelluloid, der zur Längenmessung dient. Man unterscheidet Endmaßstab, dessen Länge zwischen seinen beiden Endflächen ( Schneiden, Kugeln, Spitzen) den Maßwert bestimmt, und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maßstab — Messung; Maß; Vermessung; Richtwert; Regel; Standard; Richtlinie; Direktive; Leistungssoll; Norm; Messlatte (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • Maßstab (Kartografie) — Der Maßstab oder Kartenmaßstab ist das Verkleinerungsverhältnis von Karten, Plänen, Reliefmodellen, Geländeprofilen und Globen. Er ist definiert als das Verhältnis einer Länge auf der Karte (Kartenstrecke) zu ihrer Entsprechung in der Natur… …   Deutsch Wikipedia

  • Maßstab (Kartographie) — Der Maßstab oder Kartenmaßstab ist das Verkleinerungsverhältnis von Karten, Plänen, Reliefmodellen, Geländeprofilen und Globen. Er ist definiert als das Verhältnis einer Länge auf der Karte (Kartenstrecke) zu ihrer Entsprechung in der Natur… …   Deutsch Wikipedia

  • Maßstab — Ma̲ß·stab der; 1 das Verhältnis der Größen auf einer Landkarte oder bei einem Modell zu den Größen in der Realität <etwas in verkleinertem, vergrößertem Maßstab darstellen, zeichnen>: Das Modell hat den Maßstab eins zu hundert (1:100); ein… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Vor-Rück-Verhältnis — Ein Antennendiagramm (auch Richtdiagramm) ist die grafische Darstellung der Richtcharakteristik einer Antenne. Es stellt die relative Intensität der Energieabstrahlung oder den Betrag der elektrischen oder magnetischen Feldstärke in Abhängigkeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Vor-Seiten-Verhältnis — Ein Antennendiagramm (auch Richtdiagramm) ist die grafische Darstellung der Richtcharakteristik einer Antenne. Es stellt die relative Intensität der Energieabstrahlung oder den Betrag der elektrischen oder magnetischen Feldstärke in Abhängigkeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Signal-Geräusch-Verhältnis — Das Signal Rausch Verhältnis (auch Störabstand a bzw. (Signal )Rauschabstand aR, oft auch abgekürzt als SRV beziehungsweise SNR oder S/N vom Englischen signal to noise ratio) ist ein Maß für die technische Qualität eines aus einer Quelle… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”