Menuas

Menuas
Ein Kanal, der unter Menua angelegt wurde, mit einer Inschrift.

Menua (auch Menuas oder Minua) war ein urartäischer König, der ungefähr von 810 bis 785 v. Chr. regierte.

Er war der jüngere Sohn seines Vorgängers Išpuini und zehn Jahre lang sein Mitregent. Nach der Kel-i-Schin Inschrift hatte er als Kronprinz mit seinem Vater eine Pilgerfahrt nach Muṣaṣir unternommen und dem Gott Ḫaldi reiche Opfer dargebracht. Menua führte Feldzüge gegen die Mannäer und besiegte sie am Urmia-See, er erreichte den Aras und ließ in Mešta einen Palast errichten. Dies berichtet eine urartäische Inschrift von Taschtepe bei Cillik.

Menua gründete die Residenz Menuachinili am Berg Ararat, während Tušpa (heute Van) die Hauptstadt des Urartäerreiches blieb. Es ist zudem bekannt, dass Menua die landwirtschaftliche Nutzfläche in Urartu erweiterte und neue Bewässerungskanäle bauen ließ, wie durch Inschriften belegt ist. Der armenische Historiker Moses von Choren wies sie später der mythischen Königin Semiramis zu. Nachfolger war sein Sohn Argišti I., der die Expansionspolitik erfolgreich fortführte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Menuas of Urartu — Menua was the fifth known king of Urartu, an ancient country in the Armenian Highland, from ca 810 to late 7th century BCA younger son of the preceding Urartan king Ishpuinis, he was made a co ruler by his father in the last years of his reign.… …   Wikipedia

  • Argishtis I of Urartu — Infobox Monarch name =Argishtis I title =King caption =Monument of Argishti in Yerevan, Armenia reign =Urartu: 785 BC to 763 BC coronation = othertitles = full name = predecessor =Menuas successor =Sarduris II suc type = heir = queen = consort =… …   Wikipedia

  • Hethites — • One of the many peoples of North Western Asia, styled Hittim in the Hebrew Bible, Khuti or Kheta on the Egyptian monuments, and Hatti in the cuneiform documents Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Hethites     Hethites …   Catholic encyclopedia

  • Minua — Ein Kanal, der unter Menua angelegt wurde, mit einer Inschrift. Menua (auch Menuas oder Minua) war ein urartäischer König, der ungefähr von 810 bis 785 v. Chr. regierte. Er war der jüngere Sohn seines Vorgängers Išpuini und zehn Jahre lang sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Edremit (Van) — Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis Edremit Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Urartu — Infobox Former Country native name = Biainili conventional long name = Kingdom of Urartu common name = Urartu| continent = Asia region = Caucasus country = era = Iron Age government type = Monarchy year start = 1350 B.C. year end = 590 B.C. s1 =… …   Wikipedia

  • History of Armenia — This article is part of a series Prehistory 2400 BC 590 BC …   Wikipedia

  • List of Armenia-related articles — Articles (arranged alphabetically) related to Armenia include:#1268 Cilicia earthquake · 1896 Ottoman Bank Takeover · 1965 Yerevan demonstrations · 1988 Spitak earthquake · 1992 in Armenian football · 1993 in Armenian football · 1993 Summer… …   Wikipedia

  • List of kings of Urartu — This page lists the kings of Urartu an Iron Age kingdom in what is now eastern Turkey and Armenia. Early kings*Aramu 858 BC 844 BC *Lutipri 844 BC 834 BCRise to power*Sarduri I (also Sarduris I) 834 BC 828 BC; moved the capital to Tushpa,… …   Wikipedia

  • List of Armenians — The following are prominent people of Armenian descent.Actors*Adrienne Barbeaundash (born 1945) actress *Akim Tamiroffndash (1899 1972) actor *Andrea Martinndash (born 1945) actress *Andy Serkisndash (born 1964) actor *Aracy Balabanian [http://pt …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”