Musschenbroek

Musschenbroek
Pieter van Musschenbroek

Pieter (auch Petrus) van Musschenbroek [mʌsxənˈbɾuk], (* 14. März 1692 in Leiden; † 19. September 1761 ebenda) war ein niederländischer Naturwissenschaftler.

Leben und Wirken

Pieter van Musschenbroek lehrte von 1719 bis 1723 an der Universität Duisburg Mathematik, Philosophie und Medizin. Während dieser Zeit stand er in ständiger Korrespondenz mit Daniel Gabriel Fahrenheit und diskutierte mit ihm über dessen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse. 1721 erfolgte die Ernennung zum Professor der Medizin.

1723 übernahm er eine Professur an der Leidener Universität. Er folgte im Jahre 1754 dem Ruf einer Honorarprofessur an der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg.

Pieter van Musschenbroek gilt als Erfinder der Leidener Flasche, einer Art Kondensator. Eine besondere Rolle spielte er bei der Verbreitung der Newtonschen Ansichten in der Physik.

Sein bekanntestes Buch Elementa Physica erschien 1726.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Musschenbroek — (spr. Mössenbruk), 1) Johann van M., geb. 1688 in Leyden; war Professor der Philosophie daselbst, machtesich aber bes. als mechanischer Künstler berühmt; er schr. (französisch): Beschreibung der Luftpumpe, deutsch von I. Ch. Them, Augsb. 1765; 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Musschenbroek — (spr. mössenbruk), Peter van, Physiker, geb. 14. März 1692 in Leiden, gest. daselbst 19. Sept. 1761, studierte in seiner Vaterstadt Medizin, Physik und Mathematik, begab sich dann nach London und wurde mit Newton persönlich bekannt. Er erhielt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Musschenbroek — (spr. mössenbruck), Peter van, niederländ. Physiker, geb. 14. März 1692 zu Leiden, seit 1739 Prof. das., gest. 19. Sept. 1761, um die Experimentalphysik hochverdient …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Musschenbroek — (Mössenbruhk), Pet. van, berühmter holländ. Physiker, geb. 1692 zu Leyden, studierte daselbst Medicin, Mathematik und Physik, besuchte London und ward nach seiner Rückkehr Professor der Physik u. Mathematik zu Utrecht, bald darauf in Leyden; st.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Musschenbroek's Spiny Rat — Conservation status Least Concern (IUCN 2.3) Scientific classification …   Wikipedia

  • Musschenbroek , Pieter van — (1692–1761) Dutch physicist Musschenbroek came from a family of instrument makers in Leiden in the Netherlands. He studied at the University of Leiden, where he gained an MD in 1715 and a PhD in 1719. After holding a chair of medicine at Duisburg …   Scientists

  • Musschenbroek, Pieter van — ▪ Dutch physicist and mathematician born March 14, 1692, Leiden, Neth. died Sept. 19, 1761, Leiden       Dutch mathematician and physicist who discovered the principle of the Leyden jar about the same time (1745) as E.G. von Kleist of Pomerania.… …   Universalium

  • 12491 Musschenbroek — Musschenbroek Discovery and designation Discovered by E. W. Elst Discovery site European Southern Observatory Discovery date May 3, 1997 Designations …   Wikipedia

  • Pieter van Musschenbroek — Infobox Scientist box width = 300px name = Pieter van Musschenbroek image size = 300px caption = Pieter (Petrus) van Musschenbroek (1692 1761) birth date = 14 March 1692 birth place = Leiden, Netherlands death date = 19 September 1761 death place …   Wikipedia

  • Pieter van Musschenbroek — Naissance 14 mars 1692 Leyde (Pays Bas) Décès 19 septembre  …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”