Múli

Múli

Múli [ˈmʉulɪ] (dänische Schreibweise: Mule) ist ein Ort der Färöer auf der Insel Borðoy, die zur Region der Nordinseln gehört.

Der Ort hatte am 1. Januar 2007 3 Einwohner. Er gehört zur Kommune Hvannasunds kommuna und führt die Postleitzahl FO-737.

Múli liegt im äußersten Norden an der Ostküste Borðoys. Die Besiedlung kann bis zurück ins 13. Jahrhundert datiert werden. Múli erhielt erst 1970 als letzter Ort des Archipels Elektrizität. Es wurde später durch die Straße 743 mit Norðdepil verbunden um die drohende Entvölkerung aufzuhalten. Dennoch galt Múli bereits 2002 als verlassen, doch sind hier immer noch 3 Einwohner gemeldet, und im Sommer nutzen einige ehemalige Bewohner ihre alten Häuser als Ferienwohnungen.

Im Freilichtmuseum des Dänischen Nationalmuseums nördlich von Kopenhagen befinden sich zwei alte Häuser aus Múli, die dorthin geschafft und wieder aufgebaut wurden.

Seit 2006 bekommen alle Häuser auf den Färöern eindeutige Adressen mit Straßennamen und Hausnummern. 2007 wurde gemeldet, dass die vier Häuser in Múli nun auch Adressen bekommen haben (Múlavegur 1, 2, 3 und 4). Notwendig wurde dies nicht nur wegen der Erfordernisse des Postwesens, sondern auch der Rettungsdienste, Polizei, Taxifahrer, und so weiter.[1]

Einzelnachweise

  1. Portal.fo: „Fýra húsanummur í Múla“ (vier Hausnummern in Múli), 23. Februar 2007.
62.35-6.5797222222222

Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Muli — may refer to: Places Mili Tibetan Autonomous County, or Muli (木里藏族自治县) from its Chinese name, of Liangshan Yi Autonomous Prefecture, Sichuan, China Muli, Gaoqing County (木李镇), town in Gaoqing County, Shandong, China Múli, a village on Borðoy, in… …   Wikipedia

  • Muli — steht für: Maultier, das Kreuzungsprodukt einer Pferdestute und eines Eselhengstes Muli (Liangshan), den autonomen Kreis der Tibeter in der chinesischen Provinz Sichuan Mulatschak, ein Kartenspiel mit Ursprung im Salzburger Raum Reform Muli, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Múli — Muli on Faroe map. Múli (pronounced [ˈmʉulɪ]; Danish spelling: Mule) is a town on the Island of Borðoy in the Norðoyar Region of the Faroes. Population: 4 (February 2005) Postal Code: FO 737 Municipality: Hvannasunds kommuna Múli l …   Wikipedia

  • MULI — insititii nempeilli, qui hominum operâ procreantur, asinô equae admissô, quando et ubi primum coeperint, incertum. Id vero liquet, illorum iam in antiquissimis Graecorum Fabulis fieri mentionem. Sic Homeri Il. α. v. 50. pestis ab Apolline immissa …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Muli — Muli,der:⇨Lasttier Muli→Maultier …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • muli- — *muli germ., Femininum: nhd. Mühle; ne. mill (Neutrum); Rekontruktionsbasis: ae., afries., as., ahd.; Quelle: (4. Jh.); Interferenz: Lehnwort lat. molīna; …   Germanisches Wörterbuch

  • Muli — Muli: Die besonders in Österreich und in der Schweiz gebräuchliche Bezeichnung für »Maulesel« gehört zu dem unter ↑ Maulesel behandelten lat. mulus »Maultier« …   Das Herkunftswörterbuch

  • muli — {{/stl 13}}{{stl 8}}przym. IIa {{/stl 8}}{{stl 7}} charakterystyczny dla muła lub przeznaczony dla muła : {{/stl 7}}{{stl 10}}Mule uszy. Mula uprząż. {{/stl 10}} …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • muli — n. var. *mooli n …   Useful english dictionary

  • Muli — Xian autonome tibétain de Muli Mùlǐ zàngzú Zìzhìxiàn · 木里藏族自治县 Loca …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”