Najade

Najade
Das Spiel der Najaden
(Arnold Böcklin, 1886 , Kunstmuseum Basel)
Die Wassernymphe
(John Collier, 1923, Privatsammlung)

Die Najaden (Νᾱϊάδες) [Einzahl: (die) Naïás ((ἡ) Νᾱϊάς); von νάειν, fließen und νᾶμα Flüssigkeit)] sind der griechischen Mythologie nach Nymphen, die über Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen wachen. Sie waren entweder Töchter des Zeus oder des Okeanos. Trocknete das Gewässer einer Najade aus, so musste sie sterben.

Die Najaden waren oft Objekte örtlicher Kulte, die sie als Fruchtbarkeitsgöttinnen verehrten. Ihren Gewässern wurden mitunter eine magische heilende Wirkung oder prophetische Kräfte zugesprochen.

Die Najaden waren darüber hinaus für ihre extreme Eifersucht bekannt. Einer Erzählung des Theokritos nach war der Hirte Daphnis der Liebhaber der Najade Nomia. Da Daphnis ihr einige Male untreu war, strafte sie ihn aus Rache mit Blindheit.

Arten von Najaden:

  • Crinaeae (Quellen)
  • Limnades oder Limnatides (Seen)
  • Pegaeae (Bäche)
  • Potameides (Flüsse)

Einzeln genannte Najaden sind:

Beschreibungen der Najaden finden sich u.a. bei Apollodorus, Hesiod und Homer (in der Ilias und der Odyssee)

Literatur

Weblinks

 Commons: Naiads – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Najaden im Theoi Project (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Najade — Najade, so v.w. Wasserbett …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Najade — (græsk) er en nymfe i kilder og floder …   Danske encyklopædi

  • Najade — Najade,die:⇨Nixe …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Najade — Najáde ž mn DEFINICIJA mit. nimfe koje vladaju izvorima, rijekama i jezerima i žive u njima; lijepe su, mlade i kupaju se gole ETIMOLOGIJA grč. Nāiás: vodena nimfa …   Hrvatski jezični portal

  • najadė — najãdė dkt …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Najade — Na|ja|de 〈f. 19〉 1. 〈grch. u. röm. Myth.〉 = Quellnymphe 2. 〈Zool.〉 = Flussmuschel [<grch. naiades] * * * Na|ja|de, die; , n [lat. Naias < griech. naïás (Gen.: naïádos)]: (griech. röm. Mythol.) in Quellen u. Gewässern wohnende Nymphe. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Najade — Na|ja|de 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. 〈grch. Myth.〉 in Quellen u. Flüssen lebende Nymphe 2. Familie von im Süßwasser lebenden Muscheln, Flussmuschel: Unionidae [Etym.: <grch. naiades] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Najade — Na|ja|de die; , n <über lat. Naias, Gen. Naiadis aus gr. Naïás, Gen. Naïádos »Quellnymphe«>: 1. in Quellen u. Gewässern wohnende Nymphe des altgriech. Volksglaubens. 2. Flussmuschel (z. B. Teichmuschel, Flussperlmuschel; Zool.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • najade — na|ja|de sb., n, r, rne (I GRÆSK MYTOLOGI en kvindelig naturguddom) …   Dansk ordbog

  • Najade — Na|ja|de, die; , n meist Plural <griechisch> (griechische Mythologie Quellnymphe; Zoologie Flussmuschel) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”