Ocko II. tom Brok

Ocko II. tom Brok
Ocko tom Brok wird nach der Schlacht auf den Wilden Äckern gefangen vor Focko Ukena geführt. Romantisierendes Historiengemälde von Tjarko Meyer Cramer, 1803

Ocko II. tom Brok (* 1407; † 1435 in Norden (Ostfriesland)) war nach dem frühen Tod seines Vaters Keno II. tom Brok, Sohn Ockos I. tom Brok von 1417 bis 1427 Häuptling des Brokmer- und des Auricherlands in Ostfriesland (vorerst unter Vormundschaft seiner Großmutter Foelke).

Ocko II. tom Brok ist der letzte ostfriesische Häuptling aus dem Geschlecht der tom Brok. Unter seiner Herrschaft kam es zu einem Aufbegehren der anderen friesischen Häuptlinge gegen die tom Brok. Ein Konflikt mit seinem Verbündeten Focko Ukena 1424 führte 1426 zum offenen Krieg. Ocko, vermählt mit Ingeborg von Oldenburg, und damit von den Grafen unterstützt, rief diese zur Hilfe. Sie schickten ein Ritterheer, welches von Focko Ukena und seinem Bauernheer am 27. September 1426 in der Schlacht von Detern geschlagen wurde. Ocko II. wurde dann ein Jahr später am 28. Oktober 1427 bei der Schlacht auf den Wilden Äckern endgültig geschlagen und geriet in Gefangenschaft. Er wurde nach Leer verbracht und blieb vier Jahre lang inhaftiert. 1435 verstarb er machtlos als letzter seines Geschlechts in Norden.


Vorgänger Amt Nachfolger
Keno II. tom Brok Häuptling des Brookmerlandes
1417–1427
Focko Ukena

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ocko I tom Brok — (de Broke) (about 1345–1389) followed his father Keno I tom Brok as chieftain of the Brokmerland and the Auricherland in East Frisia, a former territory on Germany s North Sea coast. According to tradition, he lived in the 1370s in Italy and was… …   Wikipedia

  • Ocko I. tom Brok — (de Broke) (* um 1345; † 7. August 1391) war als Nachfolger seines Vaters Keno I. tom Brok Häuptling des Brokmer und des Auricherlands in Ostfriesland.[1] Nach der Überlieferung hielt er sich in den 1370er Jahren in Italien auf und wurde dort… …   Deutsch Wikipedia

  • Ocko II tom Brok — Following his capture in the Battle of the Wild Fields Ocko tom Brok is brought before Focko Ukena. Romanticised history painting by Tjarko Meyer Cramer, 1803 After the early death of his father, Ocko II tom Brok (1407–1435) was Chieftain of the… …   Wikipedia

  • Tom Brok — Die tom Brok (auch: tom Broke, tom Brook, tom Broek, ten Brok, ten Broke) waren ein mächtiges ostfriesisches Häuptlingsgeschlecht, ursprünglich aus dem Norderland. Unter den friesischen Häuptlingsfamilien versuchten die tom Brok seit der zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • tom Brok — Wappen der tom Brok Die tom Brok (auch: tom Broke, tom Brook, tom Broek, ten Brok, ten Broke) waren ein mächtiges ostfriesisches Häuptlingsgeschlecht, ursprünglich aus dem Norderland. Unter den friesischen Häuptlingsfamilien versuchten die tom… …   Deutsch Wikipedia

  • Keno II. tom Brok — (* um 1380; † 16. August 1417) war von 1399 bis 1417 Häuptling des Brokmerlandes in Ostfriesland. In der Zeit seiner Herrschaft endete die Zeit der Vitalienbrüder in Ostfriesland und erreichte die Macht der tom Broks einen Höhepunkt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Keno I. tom Brok — Keno I. tom Brok, vor seiner Einsetzung Keno Hilmerisna (* um 1310; † 1376), war der erste Häuptling des Brookmerlandes in Ostfriesland.[1] Keno I. tom Brok stammte aus einer angesehenen Familie, die zu den potentes des Norderlandes zählte. Ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Keno tom Brok — Die tom Brok (auch: tom Broke, tom Brook, tom Broek, ten Brok, ten Broke) waren ein mächtiges ostfriesisches Häuptlingsgeschlecht, ursprünglich aus dem Norderland. Unter den friesischen Häuptlingsfamilien versuchten die tom Brok seit der zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Widzeld tom Brok — († 25. April 1399), ältester, aber illegitimer Sohn von Ritter Ocko I. tom Brok war als Nachfolger seines Vaters Häuptling des Brokmer und des Auricherlands in Ostfriesland in Vertretung seines minderjährigen Halbbruders Keno. Leben Der Name der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ukena — Ocko tom Brok wird nach der Schlacht auf den Wilden Äckern gefangen vor Focko Ukena geführt. Romantisierendes Historiengemälde von Tjarko Meyer Cramer, 1803 Focko Ukena (* um 1370; † 29. August 1436 in Dykhusen (Ommelande, heutige Provinz… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”