Oskar Bie

Oskar Bie

Oskar Bie (* 9. Februar 1864 in Breslau; † 21. April 1938 in Berlin) war ein deutscher Kunsthistoriker und Publizist.

Leben

Bie studierte an den Universitäten Breslau, Leipzig und Berlin Philosophie, Kunst- und Musikgeschichte. 1886 wurde er promoviert und habilitierte sich 1890 an der Technischen Hochschule Berlin für Kunstgeschichte.

1894–1922 leitete er die Neue Deutsche Rundschau (vormals Freie Bühne, später Neue Rundschau). Sie entwickelte sich unter seiner Redaktion zu einer der führenden kulturellen Monatszeitschrift Deutschlands. Als Opern-, Musik- und Kunstkritiker war er für den Berliner Börsen-Courier und die Weltbühne tätig.

1901 wurde Bie zum Professor ernannt und lehrte seit 1921 Ästhetik an der Musikhochschule Berlin. Seine Bücher durften nach 1933 nicht neu aufgelegt werden.

Publikationen (Auswahl)

  • Der Tanz als Kunstwerk (1905)
  • Die moderne Musik und Richard Strauss (1906)
  • Reise um die Kunst (1910)
  • Die Oper (1913)

Literatur

  • Lexikon deutsch-jüdischer Autoren, Band 1, München 1992
  • Oskar Bie, in: Richard Drews/ Alfred Kantorowicz (Hg.), verboten und verbrannt. Deutsche Literatur - 12 Jahre unterdrückt, Berlin und München: Heinz Ullstein - Helmut Kindler Verlag, 1947, S. 21 f.
  • Deutscher Wirtschaftsverlag, AG (Hg.): Reichshandbuch der Deutschen Gesellschaft, Band 1, Berlin, 1931

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BIE — steht für: Bié, Provinz in Zentralangola, benannt nach dem Hochland von Bié Bie, Tätort in der schwedischen Provinz Södermanlands län Bie ist der Familienname folgender Personen: Ferdinand Bie (1888–1961), norwegischer Leichtathlet Jesper Bie (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Kaufmann — Das Renaissance Theater, Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Kaufmann — Teatro Renassaince Berlín. Teatro Hebbel Be …   Wikipedia Español

  • Oskar Wahlström —  Oskar Wahlström Spielerinformationen Geburtstag 16. August 1976 Geburtsort Bie, Schweden Position Torwart Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Bie — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Wahlström — (born August 16, 1976) is a former Swedish football goalkeeper. He most recently played for Djurgårdens IF after retiring after the 2009 season[1]. Wahlström joined Djurgården in 2004, leaving Västerås SK. He made his Allsvenskan debut against… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fischer Verlag — Logo des Fischer Taschenbuch Verlages Der S. Fischer Verlag wurde 1886 von Samuel Fischer in Berlin gegründet und stieg bald zum führenden Verlag des Naturalismus und der klassischen Moderne auf. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Frankfurt …   Deutsch Wikipedia

  • S.Fischer Verlag — Logo des Fischer Taschenbuch Verlages Der S. Fischer Verlag wurde 1886 von Samuel Fischer in Berlin gegründet und stieg bald zum führenden Verlag des Naturalismus und der klassischen Moderne auf. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Frankfurt …   Deutsch Wikipedia

  • S. Fischer — Logo des Fischer Taschenbuch Verlages Der S. Fischer Verlag wurde 1886 von Samuel Fischer in Berlin gegründet und stieg bald zum führenden Verlag des Naturalismus und der klassischen Moderne auf. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Frankfurt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”