Ostenholzer Moor

Ostenholzer Moor
Blick in das Ostenholzer Moor

Das Ostenholzer Moor [1] benannt nach der Ortschaft Ostenholz in der Nähe von Meißendorf in der Lüneburger Heide in Niedersachsen, ist ein Hochmoor. Das Moor gehört fast ausschließlich zum Truppenübungsplatz Bergen, dadurch konnte es sich weitgehend naturbelassen entwickeln. Das Flüsschen Meiße trennt das Ostenholzer Moor vom Natur- und Vogelschutzgebiet Meißendorfer Teiche/Bannetzer Moor.

Die Landschaft des Moors bildet eine naturnahe Randzone für das eigentliche Naturschutzgebiet, das vom Landkreis Celle erworben wurde. Die Meißendorfer Teiche, ursprünglich zur Fischzucht angelegt, stellen heute die wichtigsten Raststätten und Brutgebiete für zahlreiche Sumpf- und Wasservögel in Niedersachsen dar. Zu finden sind hier rund 250, zum Teil seltene und geschützte Vogelarten. Zu ihnen zählen unter anderem der Schwarzstorch und der Fischadler. Der wiedervernässte Teil des Moores ist zu einem großen Rast- und Schlafplatz der Kraniche geworden. 2008 wurden hier etwa 600 rastende Kraniche gezählt.

Weblinks

  1. http://www.lgnapp.niedersachsen.de/documents/bimi/2001_3101-ostenholzer%20moor.pdf Übersichts-Karte
52.7386111111119.7519444444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meißendorfer Teiche/Bannetzer Moor — 52.7111111111119.8166666666667 Koordinaten: 52° 42′ 40″ N, 9° 49′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Großes Moor bei Becklingen — 52.8683333333339.9555555555555 Koordinaten: 52° 52′ 6″ N, 9° 57′ 20″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ostenholz Moor — View of Ostenholz Moor Ostenholz Moor [1] (German: Ostenholzer Moor) is a high moor bog on the Lüneburg Heath in the German state of Lower Saxony. It is named after the village of Ostenholz and is not far from Meißendorf. The moor is almost… …   Wikipedia

  • Truppenübungsplatz Bergen — Wappen NATO Truppenübungsplatz Bergen 52.89.8166666666667 Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Meißendorfer Teiche — Insel mit Kormoranen und einfliegenden Saatgänsen Graureiher auf einer Erle Die Meißendorfer Teiche mit dem Bannetzer …   Deutsch Wikipedia

  • Bergen-Hohne — Wappen Nato Truppenübungsplatz Bergen Der Truppenübungsplatz Bergen (auch: Bergen Hohne) im Südteil der Lüneburger Heide (Niedersachsen, Deutschland) ist mit 284 km² der größte Truppenübungsplatz in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Truppenübungsplatz Bergen-Hohne — Wappen Nato Truppenübungsplatz Bergen Der Truppenübungsplatz Bergen (auch: Bergen Hohne) im Südteil der Lüneburger Heide (Niedersachsen, Deutschland) ist mit 284 km² der größte Truppenübungsplatz in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Kiehnmoor — 52.93138888888910.245833333333 Koordinaten: 52° 55′ 53″ N, 10° 14′ 45″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Birkwild — Birkhuhn Birkhuhn und Birkhahn (Lyrurus tetrix) Systematik Ordnung: Hühnervögel (Galliformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Lyrurus tetrix — Birkhuhn Birkhuhn und Birkhahn (Lyrurus tetrix) Systematik Ordnung: Hühnervögel (Galliformes) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”