Präsidium (Gericht)

Präsidium (Gericht)

Das Präsidium ist ein unabhängiges gerichtliches Selbstverwaltungsorgan, das in Deutschland bei allen Gerichten besteht. Die Selbstverwaltung trägt der in Art. 97 GG festgeschriebenen richterlichen Unabhängigkeit Rechnung. Regelungen über das Präsidium finden sich in den §§ 21a - 21e des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG).

Das Präsidium besteht aus dem Präsidenten des Gerichts oder dem aufsichtsführenden Richter und einer je nach Größe des Gerichts verschiedenen Zahl von weiteren Richtern, die von den Richtern des Gerichts gewählt werden (oder bei kleinen Amtsgerichten aus allen wählbaren Richtern).

Das Präsidium bestimmt nach § 21e GVG die Besetzung der Spruchkörper, regelt die Vertretung und verteilt die Geschäfte. Dies geschieht in einem Geschäftsverteilungsplan, der jedes Jahr im Voraus beschlossen wird. Damit wird dem Verfassungsgebot des gesetzlichen Richters genügt. Der Geschäftsverteilungsplan kann im Gericht von jedermann eingesehen werden. Bei manchen Gerichten ist auch eine Einsicht im Internet möglich.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gericht — nennt man die zur Ausübung der Gerichtsbarkeit (s.d.) oder der Rechtspflege bestimmte Behörde. Diese Tätigkeit ist ein Ausfluß der Staatsgewalt, denn der Rechtsschutz ist eine der vornehmlichsten Aufgaben des Staates und die Selbsthilfe in einem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Präsidĭum — (lat.), Vorsitz; dann die den Vorsitz in einer Versammlung, einem Kollegium, einer Körperschaft führenden Personen, speziell nach dem deutschen Gerichtsverfassungsgesetz, § 63, 121, 133, ein innerhalb der Kollegialgerichte bestehendes Kollegium,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gericht — Richter, Ankläger und Prozessbeteiligte sitzen zu Gericht (Old Bailey in London, 19. Jahrhundert) Ein Gericht ist ein Organ der Rechtsprechung (Judikative). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidium — Leitung; Ägide; Schirmherrschaft; Obhut; leitendes Gremium * * * Prä|si|di|um [prɛ zi:di̯ʊm], das; s, Präsidien [prɛ zi:di̯ən]: 1. <ohne Plural>: [Versammlungs]leitung, Vorsitz: er übernahm das Präsidium des Vereins. Syn.: ↑ Führung, ↑ …   Universal-Lexikon

  • Oberstes Gericht der DDR — Gebäude des Obersten Gerichts der DDR, Berlin Mitte Oberstes Gericht (OG) war der Name des höchsten Rechtsprechungsorgans der DDR. Es wurde durch Gesetz vom 8. Dezember 1949 organisatorisch getrennt vom Generalstaatsanwalt der DDR errichtet. Bis… …   Deutsch Wikipedia

  • GVT — Ein Geschäftsverteilungsplan (GVP) ist ein Regelwerk, das bei aus mehreren Personen bestehenden Organen bestimmt, welche interne Einheit des Organs für die Bearbeitung eines konkreten Sachverhalts zuständig ist. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Czub — Hans Joachim Czub (* 10. Juli 1951 in Heikendorf) ist Jurist und Richter am Bundesgerichtshof. 1981 wurde Hans Joachim Czub nach der Tätigkeit an der Universität Kiel Richter am Landgericht Hamburg. 1992 wechselte er zum Hanseatischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Neskovic — Wolfgang Nešković (2009) Wolfgang Dragi Willi Nešković (* 3. Juni 1948 in Lübeck) ist ein deutscher Politiker und ehemaliger Richter am Bundesgerichtshof. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Nešković — Wolfgang Nešković (2009) Wolfgang Dragi Willi Nešković (* 3. Juni 1948 in Lübeck) ist ein deutscher Politiker und ehemaliger Richter am Bundesgerichtshof. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Stodolkowitz — Heinz Dieter Stodolkowitz (* 20. Oktober 1937 in Ströbel/Breslau) war von 1988 bis 2002 Richter am Bundesgerichtshof. Leben Stodolkowitz ist verheiratet und hat ein Kind. Er trat 1958 in die Finanzverwaltung des Landes Niedersachsen ein. Erst… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”