Raja Casablanca

Raja Casablanca
Raja Casablanca
Vereinswappen
Voller Name Raja Club Athlétic de Casablanca
Ort Casablanca
Gegründet 1949
Vereinsfarben Grün und Weiß
Stadion Stade Mohamed V
Plätze 67.000
Präsident Abdesslam Hanat
Trainer Flag of Morocco.svg Mohamed Fakhir
Homepage www.rajacasablanca.com
Liga GNF 1
2010/11 1. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Raja de Casablanca (arabisch ‏ الرجاء البيضاوي الرياضي ‎) ist ein marokkanischer Sportverein aus Casablanca, der vor allem für seine Fußballmannschaft bekannt ist, die in der GNF 1 spielt. Er gilt als Verein der Arbeiterklasse.

Der Verein wurde 1949 von marokkanischen Nationalisten in der französischen Kolonie gegründet. Daher spielten damals ausschließlich marokkanische Spieler für Raja. Der Spielbetrieb wurde in der Division d'Honneur, der niedrigsten marokkanischen Liga aufgenommen. Es gelang der direkte Durchmarsch in die erste Liga, in der man seit 1951 spielt. Jahrelang war die Mannschaft in der Liga für ihren unterhaltsamen, allerdings erfolglosen Fußball bekannt, ehe 1988 der erste Meistertitel errungen wurde, dem mittlerweile acht weitere gefolgt sind.

Inhaltsverzeichnis

Der Klub

Raja Casablanca, eine der populärsten Mannschaften in Marokko, zählt längst auch auf kontinentaler Ebene zu den Topklubs. Im eigenen Land steht Raja seit jeher in Rivalität mit Wydad Casablanca, einem weiteren Traditionsverein, der ebenfalls in der Wirtschaftsmetropole des nordafrikanischen Königreichs ansässig ist.

Geschichte der Logos

Zahlreiche Titel und Trophäen

Neben Wydad Casablanca und FAR Rabat kann auch Raja Casablanca auf eine umfangreiche Trophäensammlung verweisen. Anders als seine beiden unmittelbaren Konkurrenten, die ihre Titel zwischen den 50er- und 70er Jahren sowie zu Beginn der 90er Jahre Wydad Casablanca bzw. zwischen den 60er und 80er Jahren FAR Rabat errangen, setzte die eigentliche Blütezeit von Raja erst am Ende der 80er Jahre ein. Demnach mussten die Raja-Fans fast 40 Jahre warten - der Verein war im Jahr 1949 gegründet worden - bis ihre Mannschaft im Jahr 1988 zum ersten Mal marokkanischer Meister wurde. Jener Titelgewinn leitete eine neue Epoche ein, die dem Klub schließlich binnen der Rekordzeit von acht Jahren (1996–2004) sieben weitere Meistertitel bescherte.

Zwischen 1996 und 2001 war Raja in der marokkanischen Meisterschaft die klar dominierende Mannschaft und holte sechs Titel in Folge. Eine Erfolgsserie, die bislang kein anderer marokkanischer Klub aufweisen kann. Den absoluten Höhepunkt ihres Triumphzuges erlebte die Mannschaft im Jahr 1999, als Raja nach Siegen in der CAF Champions League, im Afrikanischen Super-Cup und im Afro-Asiatischen Pokalwettbewerb die erfolgreichste Klubmannschaft in Afrika wurde.

Folglich qualifizierte sich Raja Casablanca auch für die FIFA-Klubweltmeisterschaft 2000, die in Brasilien ausgetragen wurde. Dort schieden die Marokkaner nach drei Niederlagen gegen Corinthians São Paulo (0:2), Al Nassr (3:4) und Real Madrid (2:3) aus.

Darüber hinaus gewann Raja Casablanca sechs Mal (1974,1977, 1982, 1996, 2002, 2005) den marokkanischen Pokal.

Und auch auf der internationalen Bühne konnte Raja inzwischen mehrere Trophäen nach Casablanca holen. Während die Marokkaner im wichtigsten kontinentalen Klubwettbewerb, der CAF Champions League, bislang drei Mal (1989, 1997, 1999) zu Siegerehren kamen, gewannen sie jeweils ein Mal den CAF Cup (2003), den Afrikanischen Super-Cup (2003) den Afroasiatischen Pokal (1998) und die Arabische Champions League (2006).

Erfolge

National

  • Marokkanische Meisterschaft (10)
    • Sieger  : 1988, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2004, 2009, 2011
    • Zweiter : 1960, 1966, 1986, 1991, 1993, 2003, 2005, 2010
  • Marokkanischer Pokal (6)
    • Sieger  : 1974, 1977, 1982, 1996, 2002, 2005
    • Finalist: 1965, 1968, 1983, 1992

International

  • CAF Champions League (3)
    • Sieger  : 1989, 1997, 1999
    • Finalist: 2002
    • Halbfinale: 2005
  • CAF Cup (1)
    • Sieger  : 2003
  • Afrikanischer Super Cup (1)
    • Sieger  : 2000
    • Finalist: 1998
  • Afroasiatischer Pokal (1)
    • Sieger  : 1998
  • Arab Champions League (1)
    • Sieger  : 2006
    • Finalist: 1996
  • Abha-Turnier (1)
    • Sieger  : 2004
    • Finalist : 2001
  • Arab Summer Cup (1)
    • Sieger : 2007 in Nyon, Schweiz

Der Klub heute

Seit den euphorischen 90er Jahren konnte Raja Casablanca noch nicht wieder an seine großen Erfolge anknüpfen. Der vorerst letzte marokkanische Meistertitel datiert aus dem Jahr 2004, der letzte Triumph im nationalen Pokal aus dem Jahr 2005. Verständlich, dass die Fans immer ungeduldiger werden. Dazu kommt, dass es in den vergangenen fünf Jahren kaum einen Trainer gab, der sich länger als eine Saison auf seinem Posten halten konnte. Alles andere als positiv wirkt sich dabei vor allem der hohe Erfolgsdruck auf die Arbeit der Trainer aus, zumal die Mannschaft, die sie formen sollen, auf Weisung der Klubführung häufig umgekrempelt wird.

Andererseits ist die Vereinsführung derzeit intensiv bemüht, dem Klub eine solide Infrastruktur zu verleihen, um bald wieder ganz oben mitmischen zu können. In diesem Zusammenhang wurden in jüngster Zeit bereits mehrere Sponsorenverträge unter Dach und Fach gebracht sowie Dauerkarten für die Zuschauer eingeführt. Die seit dem vorigen Sommer gültige Dauerkarte ist in Marokko ein Novum und verfolgt das Ziel, die Fans künftig noch enger an ihren Verein zu binden.

Das Stadion

Raja Casablanca bestreitet seine Heimspiele im Stadion "Mohamed V.", das sich inmitten eines größeren Areals mit mehreren Sportanlagen im Stadtteil Maarif befindet. Die Nutzung der Spielstätte erfolgt gemeinsam mit dem Stadtrivalen Wydad. Das am 6. März 1955 eingeweihte Stadion bietet Platz für 60.000 Zuschauer und wurde bereits mehrfach umgebaut und modernisiert. Im Jahr 2007 wurde das Spielfeld komplett erneuert und durch eine mit Kunstrasen versetzte Rasenfläche von international anerkannter Qualität ersetzt. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Sitzplätze der Ehren- und Seitentribünen modernisiert und die Laufbahn für Leichtathletik-Wettkämpfe erneuert.

Bekannte Spieler und Trainer

Spieler

Name des Spielers Zeitraum
MarokkoMarokko Soufiane Alloudi 2002-2007
MarokkoMarokko Salaheddine Bassir ?
MarokkoMarokko Mustapha Bidoudane ?
MarokkoMarokko Mohamed Fakhir 1972-1982
GambiaGambia Ousman Jallow 2006-2007
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Yssouf Koné 2002-2003
MarokkoMarokko Omar Nejjary 1990-heute
RumänienRumänien Mohamed Oulhaj 2006-heute
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Abdou Razack Traoré ?

Trainer

Name des Trainers Zeitraum Bemerkung
BelgienBelgien Walter Meeuws
MarokkoMarokko Abdellah Blinda
AlgerienAlgerien Rabah Saâdane 1989
RusslandRussland Walentin Kosmitsch Iwanow 1992-1993
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Vahid Halilhodžić 1997-1998 • 1998: Groupement National de Football
BrasilienBrasilien Valdeir Vieira 2000 • 2000: CAF Super Cup
• 2000: Groupement National de Football
RumänienRumänien Alexandru Moldovan 2001-2002
PortugalPortugal Acácio Casimiro 2003-2004 • 2004: Groupement National de Football
FrankreichFrankreich Henri Stambouli 2004-2005
RumänienRumänien Alexandru Moldovan 2005-2006 • 2006: Arabische Champions League
ArgentinienArgentinien Oscar Fulloné 2005-2006
BrasilienBrasilien Carlos Mozer 2009
PortugalPortugal José Romão 2009-2010
FrankreichFrankreich Henri Michel 2010

Weblinks

 Commons: Raja Casablanca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Raja Casablanca — Saltar a navegación, búsqueda Raja Casablanca Nombre completo Raja Casablanca Apodo(s) Los diablos verdes Fundación 1949 …   Wikipedia Español

  • Raja Casablanca — Football club infobox clubname = Raja Casablanca fullname = Raja Casablanca nickname = founded = 1949 ground = Stade Mohamed V Casablanca, Morocco capacity = 55,000 [ [http://www.wydad.com/infrastructures.php www.wydad.com] ] chairman = Abdullah… …   Wikipedia

  • Raja Casablanca — Raja de Casablanca Raja Club Athlétic Généralités Nom complet نادي الرجا …   Wikipédia en Français

  • Raja CA Casablanca — Raja Casablanca Voller Name Raja Club Athlétic de Casablanca Gegründet 1949 Vereinsfarben Grün und Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • Raja de Casablanca — Raja Casablanca Voller Name Raja Club Athlétic de Casablanca Gegründet 1949 Vereinsfarben Grün und Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • Casablanca (desambiguación) — Saltar a navegación, búsqueda Contenido 1 Barcos 2 Deportes 3 Eventos 4 …   Wikipedia Español

  • Raja Club Athletic — Pour les articles homonymes, voir RCA. Infobox club sportif Raja Club Athletic …   Wikipédia en Français

  • Casablanca (disambiguation) — Casa Blanca, which means White House in Spanish, is when used as a name more often written as a single word, Casablanca . It may refer to: Places*Casablanca, a city in Morocco *Greater Casablanca, a region in Morocco *Camp Casablanca, a military… …   Wikipedia

  • Raja (disambiguation) — See also Rajah (disambiguation).Raja may refer to:* An alternate spelling of Rajah, meaning an Indian monarch * Rajan, the Sanskrit for king, ruler * Raja Yoga, one of the four major Yogic paths of Hinduism * Raja (genus), a genus of raysIn… …   Wikipedia

  • Raja De Casablanca — Raja Club Athlétic Généralités Nom complet نادي الرجا …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”