United Colors of Benetton

United Colors of Benetton
Benetton Group S.p.A.
Logo
Unternehmensform Società per Azioni
ISIN IT0003106777
Gründung 1965
Unternehmenssitz Ponzano Veneto
Italien Italien
Unternehmensleitung
Mitarbeiter 8.896 (2007)[1]
Umsatz 2,085 Mrd. Euro (2007)[1]
Branche Textilindustrie
Produkte

Freizeit- und Sportbekleidung, Sportartikel, Lizenzen

Website

www.benettongroup.com

Die Benetton Group S.p.A. wurde im Jahre 1965 als Familienunternehmen von Luciano, Giuliana, Gilberto und Carlo Benetton gegründet.

Hauptgeschäftsfeld ist die Kleidungsproduktion, vor allem bekannt durch die Marke "United Colors of Benetton". Aber auch "Sisley", "Playlife" und "Killer Loop" gehören zur Benetton Group. Weltweit betreibt das Unternehmen etwa 5.000 Filialen und ist in 120 Ländern präsent, wobei 90 Prozent der Produktion noch immer in Europa abgewickelt wird. In den 1990er Jahren erregte Benetton durch seine Schockwerbung mit provozierenden großformatigen Fotos von Oliviero Toscani Aufsehen.

Firmensitz der Benetton Group ist Ponzano Veneto in der Provinz Treviso (Italien), etwa 30 km von Venedig entfernt, wo sie im Jahre 1969 einen alten Villenkomplex erworben und restauriert hatte, welcher später (ab Mitte der 1980er Jahre) als Hauptquartier fungierte. Der Umsatz belief sich im Jahre 2003 auf Euro 1,859 Milliarden, der Gewinn betrug Euro 139 Millionen.

Seit 1983 betrieb Benetton Sponsoring in der Formel 1 und stellte nach der Übernahme von Toleman ab 1986 den eigenen Rennstall Benetton F1, der 2002 von Renault übernommen wurde.

Das Unternehmen Benetton besitzt über 900.000 Hektar Land im südlichen Argentinien, Patagonien. Das Land, welches sich nun im Besitz des Konzerns befindet, war Eigentum der Mapuche, die von diesem Land gewaltsam vertrieben wurden. Die Ländereien waren 1896 durch den damaligen Präsidenten José Evaristo Uriburu an Privatleute verschenkt worden, ohne dass die Rechte der Mapuche berücksichtigt worden wären. Nach diversen Besitzerwechseln erstand eine zur Benetton-Group gehörende Firma die Ländereien im Jahre 1991.[2]

Inhaltsverzeichnis

Besitzverhältnisse

66,73 % Edizione Holding
32,27 % Streubesitz

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b benettongroup.com: Benetton Group - Investor Relations - Highlights
  2. http://www.santarosarecuperada.com.ar/deutsch/vorgeschichte.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • United Colors of Benetton — Benetton Logo de Benetton1 Création 1965 (Trévise, Italie) …   Wikipédia en Français

  • United Colors of Benetton —    Founded in 1965 by Luciano Benetton and his family in Veneto, Italy, the company is known for its shock appeal in its choice of ad campaigns as well as savvy business practices. Beginning in the early 1990s, however, the company struggled with …   Historical Dictionary of the Fashion Industry

  • Benetton — Logo de Benetton1 Création 1965 (Trévise, Italie) …   Wikipédia en Français

  • Benetton — Saltar a navegación, búsqueda Para la escudería automovilística de Fórmula 1, véase Benetton Formula. Para el equipo de baloncesto, véase Benetton Treviso. Benetton Group Tipo Sociedad Anónima Fundación …   Wikipedia Español

  • Benetton Group — S.p.A. Rechtsform Società per Azioni ISIN IT0003106777 …   Deutsch Wikipedia

  • Benetton (Kleidung) — Benetton Group S.p.A. Unternehmensform Società per Azioni ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Benetton —   [englisch benɪtən ], italienische Modefirma. Das Unternehmen wurde 1966 von Luciano Benetton (* 1935) und seiner Schwester Giuliana bei Treviso gegründet. Benetton präsentierte sich zunächst als eine auf farbige Sweatshirts spezialisierte… …   Universal-Lexikon

  • Benetton Group — …   Википедия

  • Benetton Group — Infobox Company company name = Benetton Group company company type = Public (ISE|IT0003106777|BEN) foundation = Treviso, Italy (1965) location = Ponzano Veneto key people = Luciano Benetton, Chairman Giuliana Benetton, Director Gilberto Benetton …   Wikipedia

  • Benetton Group — Logo de Benetton Group Création 1965 Forme juridique …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”