Voľa

Voľa
Voľa
Wappen Karte
Wappen von Voľa
Voľa (Slowakei)
Voľa
Voľa
Basisdaten
Kraj: Košický kraj
Okres: Michalovce
Region: Horný Zemplín
Fläche: 5,78 km²
Einwohner: 250 (31. Dez. 2010)
Bevölkerungsdichte: 43,25 Einwohner je km²
Höhe: 126 m n.m.
Postleitzahl: 072 21 (Postamt Nacina Ves)
Telefonvorwahl: 0 56
Geographische Lage: 48° 51′ N, 21° 51′ O48.84444444444421.85126Koordinaten: 48° 50′ 40″ N, 21° 51′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: MI
Gemeindekennziffer: 523275
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 2 Gemeindeteile
Verwaltung (Stand: November 2010)
Bürgermeister: Štefan Gajdoš
Adresse: Obecný úrad Voľa
36
07221 Nacina Ves
Gemeindeinformation
auf portal.gov.sk
Statistikinformation
auf statistics.sk

Voľa (ungarisch Laborcfalva - bis 1902 Laborcvolya) ist eine Gemeinde in der Ostslowakei.

Die Gemeinde liegt am Laborec, der hier aus dem Bergland in das Ostslowakische Tiefland eintritt. Die Entfernung zur Stadt Strážske beträgt vier Kilometer, die Kreisstadt Michalovce ist zwölf Kilometer entfernt.

An der durch Voľa führenden Hauptstraße - die Fernstraße 18 von Prešov nach Michalovce - reihen sich nahezu alle Häuser des Ortes aneinander. Die Bahnlinie Prešov–Vranov nad Topľou–Michalovce verläuft westlich der Gemeinde (Bahnhof Pusté Čemerné). Verwaltungstechnisch gehört neben dem namensgebenden Hauptort auch das südlich liegende Stankovce zur Gemeinde.

Der Ort wurde im Jahr 1357 erstmals schriftlich erwähnt. Die Griechisch-katholische Kirche, in klassizistischem Stil erbaut, stammt aus dem Jahr 1700.

Griechisch-katholische Kirche in Voľa

Die Bevölkerung der Gemeinde Voľa besteht fast ausschließlich aus Slowaken. 60% der Einwohner bekennen sich zur Griechisch-katholischen Kirche, 38% der Einwohner gaben als Konfession Römisch-katholisch an.[1]


Quellen

  1. Statistikportal MOŠ

Weblinks

 Commons: Voľa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vola — vola …   Dictionnaire des rimes

  • Vola — Voľa Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Voľa — (Village) Administration Pays  Slovaquie …   Wikipédia en Français

  • VOLA — Graece θέναρ, cavum in manu, seu cava manus planities, nomini tantum, exceptis, quibusda. Namque et hinc cognomina inventa, Planci, Plauti, Scauri, Pansae, Plin. l. 11. c. 45. Hanc stipem porrigentibus praebere mendici soliti. Sueton. Aug. c. 91 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Voľa — is a village and municipality in Michalovce District in the Kosice Region of eastern Slovakia.HistoryIn historical records the village was first mentioned in 1357.GeographyThe village lies at an altitude of 127 metres and covers an area of 5.782… …   Wikipedia

  • Volä — (a. Geogr.), so v.w. Bola …   Pierer's Universal-Lexikon

  • vola — palma de la mano o planta del pie Diccionario ilustrado de Términos Médicos.. Alvaro Galiano. 2010 …   Diccionario médico

  • vola — 1 volà sf. (4) Sv, Alks, (2); RtŽ = 1 volė: 1. Alus išmušė võlą iš bačkos, ir radom visai dyką bačką Sv. Inkišk võlą bačkon, kad vanduo vežant netyškėtų Žmt. Kai tik volą praveri, tuoj kiteip bėga alus Dbk. 2. Kad teka kaip iš võlos, aprišt… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Vola — Vo̱la [aus lat. vola, Gen.: volae = die hohle Hand] w; , ...lae; in den Fügungen: Vo̱la ma̱nus: ältere anat. Bezeichnung für ↑Palma manus. Vo̱la pe̱dis [↑Pes]: ältere anat. Bezeichnung für ↑Planta pedis …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Vola — Vo|la [v...] die; , Volae [...lɛ] <aus lat. vola »die hohle Hand«> Handteller (Anat.) …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”