Waffenbehälter

Waffenbehälter
Russischer Waffenbehälter vom Typ UPK-23-250 an einer Suchoi Su-7
Schematischer Aufbau eines amerikanischen XM18/SUU-11/A-Waffenbehälters mit M134-Minigun

Als Waffenbehälter bezeichnet man die Zusammenführung von einer einzigen oder mehreren Schusswaffen in eine separate Konstruktion.

Solche Waffenbehälter dienen vor allem bei Militärflugzeugen zur Steigerung der Schusskraft bzw. zur Verstärkung der bordeigenen Bewaffnung. Die Waffenbehälter haben den Vorteil, sie leicht vom Flugzeug an- und abmontieren zu können, je nach Kampfauftrag und benötigter Bewaffnung. Dazu werden diese Behälter an die Lastträgerstationen des Flugzeuges angehängt, analog einer Abwurfwaffe.

Verstärkt eingesetzt wurden solche Waffenbehälter im Zweiten Weltkrieg. Vor allem die deutschen Jagdpiloten waren genötigt, im Laufe des Krieges die Bewaffnung ihrer Jagdflugzeuge an die Bedrohung einfliegender Bomberverbände anzupassen und demzufolge zu verstärken, sowohl in der Anzahl als auch im Kaliber der Bewaffnung. Des Weiteren setzte man Waffenbehälter auch für Erdkampfflugzeuge ein, so zum Beispiel den Waffenbehälter WB 81. Dieser war mit vier nach vorn und vier nach schräg unten feuernden MG 81 ausgerüstet, um im Tiefflug sowohl im Anflug als auch während des Überfluges das Feuer auf das Ziel aufrechtzuerhalten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Schusswaffen bei Kampfflugzeugen mehr und mehr durch Raketen ersetzt, wodurch auch Waffenbehälter zunächst nur noch eine untergeordnete Rolle spielten. Als sich hingegen z.B. während des Vietnamkriegs zeigte, dass Luftkämpfe zwischen Flugzeugen aufgrund unzuverlässiger Lenkwaffen häufig im Kurvenkampf entschieden wurden, wurden Flugzeugtypen ohne Kanonenbewaffnung wie die ersten Baureihen der F-4 mit Waffenbehältern (SUU-16/A) ausgerüstet und neue Typen zur Aufnahme von Geschützen ausgelegt. Bei Militärhubschraubern werden Waffenbehälter jedoch noch immer erfolgreich eingesetzt, insbesondere um nicht ausschließlich als Kampfhubschraubern konzipierten Typen wie die UH-1 auch für Einsätze zur Feuerunterstützung auszurüsten. In disem Fall finden sowohl Waffenbehälter mit Geschützen als auch solche mit leichten Raketen (FFAR) oder automatischen Granatwerfern Verwendung.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • GAU-13 — Die General Electric GAU 13/A ist eine Kaliber 30 mm Gatling Kanone, abgeleitet aus der GAU 8/A Avenger. Beschreibung Die GAU 13 wurde in den späten 1970er Jahren für den Einsatz in Waffenbehältern für Kampfflugzeuge entwickelt, primär für… …   Deutsch Wikipedia

  • GAU-17 — Minigun Allgemeine Information Einsatzland: Vereinigte Staaten Entwickler:/Herstelle …   Deutsch Wikipedia

  • GAU-2 — Minigun Allgemeine Information Einsatzland: Vereinigte Staaten Entwickler:/Herstelle …   Deutsch Wikipedia

  • M134 — Minigun Allgemeine Information Einsatzland: Vereinigte Staaten Entwickler:/Herstelle …   Deutsch Wikipedia

  • Minigun — Allgemeine Information Einsatzland …   Deutsch Wikipedia

  • Vertikale Bordwaffe — Die Vertikale Bordwaffe (VBW) war eine Waffenentwicklung der Firma MBB bzw. Dornier für die Luftwaffe der Bundesrepublik Deutschland, dazu gedacht, im Verteidigungsfall die Panzerstreitkräfte des Warschauer Paktes zu bekämpfen. Eine Produktion… …   Deutsch Wikipedia

  • ADEN Mk 4 — Vierlings ADEN unter der Tragfläche eines Hawker Hunter Die Royal Small Arms Factory ADEN ist eine 30 mm Revolverkanone für Kampfflugzeuge, insbesondere für die der britischen RAF und des Fleet Air Arm. ADEN steht für Armament Development… …   Deutsch Wikipedia

  • B-57 — English Electric Canberra …   Deutsch Wikipedia

  • Martin B-57 — English Electric Canberra …   Deutsch Wikipedia

  • Martin B-57G — English Electric Canberra …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”