Wisłoka

Wisłoka
Wisłoka
Wisłoka.JPG

Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Ostkarpaten, Woiwodschaft Karpatenvorland, Polen
Flusssystem WeichselVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle in den NiederbeskidenVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung bei Ostrówek, Gemeinde Gawłuszowice, in die Weichsel
50.43777337303121.385231018066

50° 26′ 16″ N, 21° 23′ 7″ O50.43777337303121.385231018066
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 164 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 4.110 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Mittelstädte Jasło, Dębica, Mielec
Kleinstädte Pilzno

Die Wisłoka ist ein Fluss in den Ostkarpaten im südöstlichen Polen. Sie entspringt (wie der Wisłok) in den Niederbeskiden und mündet bei Ostrówek in den Weichsel. Die Wisłoka hat eine Länge vom 164 km, das Einzugsgebiet ist 4110 km² groß.

Inhaltsverzeichnis

Wichtige Zuflüsse

  • Czarna
  • Dulcza
  • Pastyrniak
  • Ropa
  • Jasiołka
  • Tuszymka
  • Wielopolka

An der Wisłoka gelegene Orte

siehe auch

Literatur

  • Adam Fastnacht: Slownik Historyczno-Geograficzny Ziemi Sanockiej w Sredniowieczu, Krakau 2002, ISBN 83-88385-14-3
  • Wojciech Blajer. Bemerkungen zum Stand der Forschungen uber die Enklawen der mittelalterlichen deutschen Besiedlung zwischen Wisłoka und San. [in:] Późne średniowiecze w Karpatach polskich. red. Prof. Jan Gancarski. Krosno. 2007. ISBN 978-83-60545-57-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wisłoka — is a river in south eastern Poland, a tributary of the Vistula river, with a length of 164 kilometres (26th longest) and the basin area of 4,110 sq. km.Towns and townships around Wisłoka*Krempna *Nowy Żmigród *Osiek Jasielski *Dębowiec *Jasło… …   Wikipedia

  • Wisłoka — Wisłoka, rechter Nebenfluß der Weichsel in Galizien, kommt von den Beskiden u. mündet bei Ostrowek …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wisloka — Wisloka, rechter Nebenfluß der Weichsel in Galizien, entspringt am Nordabhang der Ostbeskiden an der ungarischen Grenze, hat meist nördliche Richtung, nimmt bei Jaslo links die Ropa, rechts die Jasiolka auf und mündet, 135 km lang, unterhalb… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wisloka — Wisłoka, r. Nebenfluß der Weichsel in Galizien, entspringt in den Waldkarpathen, mündet nach 155 km unterhalb Mielec …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wisloka — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Wisłoka …   Deutsch Wikipedia

  • Wisłoka — Sp Visloka Ap Wisłoka L u. PR Lenkijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Wisloka Debica — Wisłoka Dębica Voller Name Klub Sportowy Wisłoka Dębica Gegründet 1908 Stadion Stadion Wisłoki Plätze 6.000 Präsident …   Deutsch Wikipedia

  • Wisłoka Dębica — Voller Name Klub Sportowy Wisłoka Dębica Gegründet 1908 Stadion Stadion Wisłoki Plätze 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Wisloka Debica — Wisłoka Dębica La Wisloka Debica est un club polonais de football basé à Dębica. Historique 1908 : fondation du club Football en Pologne Championnats …   Wikipédia en Français

  • Wisłoka Dębica — Football club infobox clubname = Wisłoka Dębica fullname = Klub Sportowy Wisłoka Dębica nickname = Biało zieloni, Biancoverde hues = White Green founded = 1908 ground = Stadion Wisłoki, Dębica, Poland capacity = 6 000 chairman = Stanisław Leski… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”