Angelo Quirini

Angelo Quirini

Angelo Quirini, der Senator (* 31. Juli 1721 in Venedig; † 30. Dezember 1796 in Venedig) war ein italienischer Politiker, Freimaurer, Aufklärer und Kunstsammler.

Angelo Quirini 1721-1796

Inhaltsverzeichnis

Leben

Angelo Quirini wurde 1721 in Venedig geboren. Er entstammte einer einflussreichen und wohlhabenden Patrizierfamilie. Quirini identifizierte sich mit den Ideen der Aufklärung und wurde insbesondere von Voltaire beeinflusst. Zwischen 1758 und 1763 versuchte Angelo Quirini den Senat und den Rat der Zehn zu reformieren. Seine Reformanstöße scheiterten jedoch an den etablierten Strukturen. 1761 wurde Angelo Quirini bei einer Reise in Wien wegen seiner liberalen Ideen kurzzeitig inhaftiert. Angelo Quirini zog sich nach 1763 zunehmend in seine Villa dell´Alticchiero an der Brenta zurück, in der er seine in der Zeit weitbekannte Antikensammlung aufbaute. Im Park der Villa legte er ein Grab für die in Rom aufgefunden Skelettreste des Lucius Cornelius Scipio an. 1777 unternahm Angelo Quirini eine Reise in die Schweiz und besuchte seinen Freund Hirzel in Zürich. Er traf mit Bodmer, Gessner, Lavater und weiteren Köpfen der zürcher Aufklärung zusammen. Beeindruckt von dem philosophischen Bauern Kleinjogg ließ Angelo Quirini ein Relief desselben in Stein anfertigen. Hirzel veröffentlichte einen Bericht über die Begegnung unter dem Titel "Neue Prüfung des philosophischen Bauern", den er Quirini widmete [1]. Die Reise führte ihn weiter nach Bern zu Haller, nach Ferney zu Voltaire und nach Colmar zu Pfeffel. Bis zu seinem Tod 1796 war Angelo Quirini in Venedig eine wichtige Anlaufstelle nordeuropäischer Literaten und Künstler. Eng befreundet war er in den 80er-Jahren mit Denon, den er im Salon der Gräfin Isabella Teotochi-Marin kennengelernt hatte. Angelo Quirini war ein führendes Mitglied der 1785 verbotenen Loge Venedigs.

Veröffentlichungen

  • Quirini, Angelo: Journal d´un voyage fait en Suisse, en 1777, herausgegeben von Girolamo Festari, Venedig, 1835

Literatur

  • Hirzel, Hans Caspar: Neue Prüfung des philosophischen Bauers, Orell, Geßner, Füßli und Compagnie, Zürich 1785
  • Heinse, Wilhelm: Die Aufzeichnungen Frankfurter Nachlass Kommentar zu Band 1 Band 3 Aufzeichnungen 1768-1783, Hanser Verlag, 2005 ISBN 978-3-446-20399-0, S.449 Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche

Einzelnachweise

  1. Hans Caspar Hirzel: Neue Prüfung des philosophischen Bauers: nebst einigen Blicken auf den Genius dieses Jahrhunderts und andere den Menschen interessierende Gegenstände. Orell Gen︣er Fül︣i, 1785 (online lesen in der Google Buchsuche, abgerufen am 13. Oktober 2010).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Quirini — ist der Name folgender Personen: Angelo Quirini (1721–1796), italienischer Politiker und Diplomat Klaus Quirini (* 1941), deutscher DJ Pietro Quirini, O.S.B.Cam. (1479 1514) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Angelo Maria Quirini —     Angelo Maria Quirini     † Catholic Encyclopedia ► Angelo Maria Quirini     (Querini).     Cardinal and scholar, born at Venice, 30 March, 1680; died at Brescia, 6 January, 1755. In 1696 he entered the Benedictine Order at Florence, and was… …   Catholic encyclopedia

  • Angelo Maria Quirini — Portrait par Bartolomeo Nazari Biographie Naissance 30 mars 1680 à Venise (Italie) Ordination sacerdotale …   Wikipédia en Français

  • Angelo Maria Quirini — or Querini (March 30, 1680 January 6, 1755) was an Italian Cardinal of the Roman Catholic Church.BiographyBorn in Venice, he entered the Benedictine Order in Florence in 1695 and was ordained in 1702. From 1710 to 1714, he undertook extended… …   Wikipedia

  • Quirini, Angelo Maria — • Cardinal and scholar (1680 1755) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Quirini — Quirini, Angelo Maria, ein berühmter Schriftsteller, geb. 1680 zu Venedig, wurde 18jährig Benedictiner, übernahm 1711 eine mehrjährige gelehrte Reise, war 1723–27 Erzbischof von Korfu, erlangte aber Benedicts XIII. ganze Gunst, der ihn zum… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Querini — ist der Name einer venezianischen Adelsfamilie Angelo Maria Querini (Quirini) (1680 1755), Benediktiner; Gelehrter, Bibliothekar, Bischof Angelo Quirini (1721 1796), Politiker, Freimaurer Francesco Querini, Patriarch von Grado Marco Querini, (†… …   Deutsch Wikipedia

  • Grab der Scipionen — Der Eingangsbereich heute …   Deutsch Wikipedia

  • Isabella Albrizzi-Teotochi — Isabella Gräfin Albrizzi Teotochi (Gemälde von Elisabeth Vigée Lebrun) Isabella Gräfin Albrizzi Teotochi (* 28. November 1763 auf Korfu; † 27. September 1836 in Venedig) war eine venezianische Saloniere und Schriftstellerin …   Deutsch Wikipedia

  • Rom [1] — Rom (Roma, a. Geogr. u. Topogr.), Stadt in Latium in Unteritalien, am linken u. zum Theil am rechten Ufer des Tibris auf sieben (od. vielmehr 10) Hügeln gebaut, daher die Siebenhügelstadt (Roma septicollis). Nach der Sage wurde R. 754 od. 753 v.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”