Erwin Amend

Erwin Amend

Erwin Amend (* 12. August 1919 in Weilburg; † 4. Juni 1997 in Mainz) war ein deutscher Komponist und Konzertmeister.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Erwin Amend studierte Musik an der Frankfurter Hochschule für Musik und arbeitete ab 1939 als Konzertmeister des Frankfurter Kammerorchesters. Darauf folgten von 1947-50 Konzertmeistertätigkeiten am Stadttheater Gießen, 1950-55 beim Kurorchester in Baden-Baden sowie in Motola (Schweden). In den Jahren 1956 bis zu seiner Pensionierung 1979 war er Konzertmeister der Städtischen Bühnen Mainz (heute Staatstheater Mainz).

Während seiner fünfjährigen Tätigkeit in Baden-Baden gründete er das Baden-Badener Streichquartett.
Sein Oeuvre umfasst mehr als 200 Kompositionen verschiedener Gattungen. Einen Schwerpunkt bilden Kompositionen für Kammermusik, sinfonische Werke sowie Bühnen- und Filmmusiken. Durch eine herzliche Freundschaft mit Paul Hindemith, hatte dieser einen großen Einfluss auf Erwin Amends kompositorisches Schaffen.
Neben der Kompositionstätigkeit widmete er sich auch musikhistorischen Arbeiten.

Werke (Auswahl)

  • Adagio und Fuge. Für zwei Trompeten und Streichorchester oder Orgel
  • Was mein Gott will, das g‘scheh allzeit. Choralvariationen für Trompete und Streichorchester oder Orgel
  • Miniaturen ‘9. Für Oboe, Trompete, Fagott und Cembalo

Literatur

  • Deutsches Bibliotheksinstitut: Forum Musikbibliothek, Band 25, Seite 55, Das Bibliotheksinstitut, 2004

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amend — ist der Familienname folgender Personen: Bill Amend (* 1962), US amerikanischer Comiczeichner Christoph Amend (* 1974), deutscher Journalist (Leiter Zeitmagazin) Erwin Amend (1919 1997), deutscher Komponist und Konzertmeister Rolf Dieter Amend (* …   Deutsch Wikipedia

  • Legal status of Salvia divinorum — ] In such places where Salvia divinorum legislation exists, it varies in its prohibitive degree from country to country. Australia has imposed its strictest Schedule 9 (US Schedule I equivalent) classification for example, and Italy has also… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Am — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Citizens United v. Federal Election Commission — Supreme Court of the United States Argued March 24, 2009 …   Wikipedia

  • Germany — /jerr meuh nee/, n. a republic in central Europe: after World War II divided into four zones, British, French, U.S., and Soviet, and in 1949 into East Germany and West Germany; East and West Germany were reunited in 1990. 84,068,216; 137,852 sq.… …   Universalium

  • Military Affairs — ▪ 2009 Introduction        Russia and Georgia fought a short, intense war in 2008, fueling global fears of a new Cold War. On August 7 Georgia launched an aerial bombardment and ground attacks against its breakaway province of South Ossetia.… …   Universalium

  • Penn Central Transportation Co. v. New York City — Infobox SCOTUS case Litigants=Penn Central Transportation Co. v. New York City ArgueDate=April 17 ArgueYear=1978 DecideDate=June 26 DecideYear=1978 FullName=Penn Central Transportation Company, et al. v. New York City, et al. Citation=98 S. Ct.… …   Wikipedia

  • District of Columbia v. Heller — Supreme Court of the United States Argued March 18, 2008 Decided June …   Wikipedia

  • Dombrowski v. Pfister — Supreme Court of the United States Argued Jan. 25, 1965 Decided April 26, 1965 …   Wikipedia

  • Liste der Träger des Hessischen Verdienstordens — Die Liste führt die Träger des Hessischen Verdienstordens auf. Preisträger Hessischer Verdienstorden Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”