Carl Karlweis

Carl Karlweis
Carl Karlweis um 1897

Carl Karlweis (* 23. November 1850 in Wien; † 27. Oktober 1901 ebenda) war ein österreichischer Dramatiker und Erzähler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Karl Weiss, wie er mit bürgerlichen Namen hieß, war eigentlich Eisenbahnbeamter. Seine Tochter Marta Karlweis kam 1889 auf die Welt. 1894 wurde sein Sohn Oskar Karlweis geboren.

Seine bürgerliche Laufbahn ließ es ihn 1889 bis zum Direktor der Südbahngesellschaft in Wien bringen.[1] Er war Feuilletonist beim Neuen Wiener Tagblatt, sowie bei der Neuen Freien Presse und der Gartenlaube.

Er schrieb zahlreiche Erzählungen und Romane, teilweise im Wiener Dialekt. Mit Hermann Bahr und Vinzenz Chiavacci schrieb er auch Lustspiele und Volksstücke. Im Jahr 1894 erhielt er für sein Volksstück Der kleine Mann den Raimund-Preis.

Er starb 1901. Begraben wurde er am evangelischen Friedhof Wien Matzleinsdorf (Gruppe 18, Nummer 12). Im Jahr 1919 wurde in Wien Währing (18. Bezirk) die Karlweisgasse nach ihm benannt.

Werke

  • Wiener Kinder, 1887, Roman
  • Eine Geldheirat, Volksstück 1891 gemeinsam mit Gustav Schwarzkopf
  • Ein Sohn seiner Zeit, 1892, Roman
  • Aus der Vorstadt, 1893, Volksstück in drei Akten, gemeinsam mit Hermann Bahr
  • Wenn es euch gefällt, 1899, Wiener Revue in drei Bildern und einem Vorspiel, gemeinsam mit Hermann Bahr
  • Das grobe Hemd, 1901, Volksstück
  • Carl Karlweis: Wien, das bist du! Kleine Erzählungen aus dem Nachlasse. Mit Begleitworten von H. B. und Vinzenz Chiavacci. Stuttgart: Adolf Bonz & Comp. 1903.

Literatur

  • Hermann Bahr: Karlweis. Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #295, 1-3. (26. Oktober 1902)

Einzelnachweise

  1. Das Tier in ihr – Körper, Natur und Geschlecht in Marta Karlweis' Roman „Die Insel der Diana“ (1919) von Bettina Fraisl abgerufen am 4. Mai 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karlweis — ist der Familienname von: Carl Karlweis (1850–1901), österreichischer Schriftsteller und Vater von Marta Karlweis (1889–1965), österreichische Schriftstellerin jüdischer Herkunft Oskar Karlweis (1894–1956), österreichischer Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Wilhelm (Regisseur) — Carl Wilhelm (* 9. Februar 1872 in Wien; † 1935[1]) war ein österreichischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Wilhelm — (born 1885 in Germany [Walter Fritz, 1996, p. 302] ; date and place of death unknown) was a prolific German film director, film producer and screenwriter of the silent film era, at the end of which his career apparently entirely faded away and he …   Wikipedia

  • Marta Karlweis — Marta Wassermann Karlweis (geborene Karlweis; Pseudonym: Barbara Vogel; * 27. April 1889 in Wien; † 2. November 1965 in Lugano) war eine österreichische Schriftstellerin jüdischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar karlweis — Oskar Karlweis (* 10. Juni 1894 in der Hinterbrühl in Niederösterreich; † 24. Jänner 1956 in New York) war ein österreichischer Schauspieler. Der Sohn des Bühnenautors Carl Karlweis (1850 1901) brach sein begonnenes Jurastudium bald ab und… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Karlweis — (* 10. Juni 1894 in Hinterbrühl in Niederösterreich; † 24. Jänner 1956 in New York) war ein österreichischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Begräbnisstätten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Friedhöfe — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Begräbnisstätten bekannter Persönlichkeiten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien …   Deutsch Wikipedia

  • Alt-Wiener Volkskomödie — Szene aus „Der Talisman“ von Johann Nestroy (1840) Das Alt Wiener Volkstheater (auch: Alt Wiener Volkskomödie) ist eine österreichische Theaterform des 19. Jahrhunderts und entwickelte sich aus dem barocken Hanswurst über Philipp Hafner zu den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”