Christian F. Feest

Christian F. Feest

Christian F. Feest (* 20. Juli 1945 in Broumov, Tschechoslowakei) ist ein österreichischer Ethnologe.

Biografie

Christian Feest studierte an der Universität Wien und promovierte dort im Jahre 1969 über das Thema "Virginia Algonkin 1570-1703. Ethnohistorie und historische Ethnographie". Er habilitierte sich im Jahre 1980 mit einer Arbeit über "Trinken und Trinkgewohnheiten im indianischen Nordamerika. Zur Frage der sozialen und kulturellen Aspekte des Alkoholgenusses". Vor diesem Hintergrund wurde er bald zu einem führenden Kenner der (insbesondere) nordamerikanischen Indianer. Seit 1987 ist er Herausgeber des Review of Native American Studies. Er arbeitete zunächst als Mitarbeiter am Museum für Völkerkunde in Wien, wurde dann Professor für Völkerkunde Nordamerikas an der Universität Frankfurt am Main. Seit 2004 leitet er das Museum für Völkerkunde in Wien. Christian Feest hat zwei Brüder, Johannes Feest und Gerhard Gleich.

Veröffentlichungen

Auswahl:

  • Das rote Amerika - Nordamerikas Indianer, 1976;
  • Native Arts of North America, 1980;
  • The Art of War, 1980;
  • Technologie und Ergologie in der Völkerkunde, Band 1, (hrsg. mit A. Janata) 4., gänzlich überarbeitete Auflage, Berlin 1999;
  • Kulturen der nordamerikanischen Indianer. Köln 2000;
  • Hauptwerke der Ethnologie (mit Karl-Heinz Kohl). Stuttgart 2001.
  • Indian Times: Nachrichten aus dem roten Amerika (Hrsg.). Altenstadt 2002.
  • Beseelte Welten: die Religionen der Indianer Nordamerikas. Freiburg 2003.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christian Feest — (born July 20, 1945, at Broumov, Czechoslovakia, now Czech Republic), is an Austrian ethnologist and ethnohistorian. Feest specialized in the Native Americans of the Northeast and in the Native American anthropology of art. He did pioneer work on …   Wikipedia

  • Christian Feest — Christian F. Feest (* 20. Juli 1945 in Broumov, Tschechoslowakei) ist ein österreichischer Ethnologe. Biografie Christian Feest studierte an der Universität Wien und promovierte dort im Jahre 1969 über das Thema Virginia Algonkin 1570 1703.… …   Deutsch Wikipedia

  • Feest — ist der Familienname folgender Personen: Christian Feest (* 1945), österreichischer Ethnologe Gerhard Feest, verh. Gerhard Gleich (* 1941), österreichischer Künstler Johannes Feest (* 1939), deutscher Jurist Patric Feest (* 1952), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Rossi — (* 31. Dezember 1954 in Saint Denis ) ist ein französischer Comiczeichner. Nach einem Kunststudium an der L’École Estienne in Paris debütierte er mit Kurzgeschichten im Jugendmagazin Formule 1, danach zeichnete er für die Magazine Circus, Gomma!… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Feest — (* 21. November 1939 in Berlin) ist ein deutscher Kriminalwissenschaftler und Rechtssoziologe. Feest studierte Rechtswissenschaft in Wien und München sowie Soziologie in Tübingen und an der University of California, Berkeley. Von 1974 bis zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Feest — (* 21.11.1939 in Berlin) is a penologist and sociologist of law.He studied law in Vienna (Austria) and Munich (Germany) and sociology at the University of California, Berkeley. From 1974 until his retirement in 2005 he was professor of criminal… …   Wikipedia

  • Handbook of North American Indians — The Handbook of North American Indians is a multi volume set of encyclopedias published by the Smithsonian Institution beginning in 1978. To date, thirteen volumes are published.This work documents information about all Indigenous peoples of the… …   Wikipedia

  • Spokan — Die Spokane sind ein nordamerikanischer Indianerstamm der Salish Sprachfamilie. Sie gehören zu den Binnen Salish und lebten auf dem Columbia Plateau, das im Süden in das Große Becken übergeht. Somit werden sie dem Kulturareal des Plateau… …   Deutsch Wikipedia

  • Spokane (Volk) — Die Spokane sind ein nordamerikanischer Indianerstamm der Salish Sprachfamilie. Sie gehören zu den Binnen Salish und lebten auf dem Columbia Plateau, das im Süden in das Große Becken übergeht. Somit werden sie dem Kulturareal des Plateau… …   Deutsch Wikipedia

  • Hemd — Anzughemd Ein Hemd (von ahd. Hemedi, „Haut“) ist ein Kleidungsstück mit Hals und Armöffnungen, das in verschiedenen Längen und mit verschiedenen Ärmel , Ausschnitt und Kragenformen auftreten kann. Hemden können an der Vorderseite geschlossen oder …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”