City Nord (Musikgruppe)

City Nord (Musikgruppe)

City Nord war eine Hip-Hop-Gruppe aus Hamburg von 1998 bis Ende 2002, die in zahlreichen wichtigen Printmedien vorgestellt bzw. interviewt wurden. U.a. bei Uncle Sally's, Juice, Backspin Hip Hop Magazin und Spex. Sie kamen im Jahr 2000 bei dem wichtigen Major-Label Motor Music unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Mitglieder

Felix XL (Vocals/Rap), Mr. O-Lee 47 (DJ/Cuts) und Def Steff (Produktion, Beats).

Kurz-Info

Im Jahre 2001 waren sie mit den Black Eyed Peas auf Deutschland-Tour und ein Jahr später im Rahmen der aufwendig promoteten „Komm mir nicht auf die Tour“ mit Mr. Schnabel und Künstlern des Plattenlabels Eimsbush in Deutschland, Österreich, Schweiz unterwegs. Es fanden des Weiteren zahlreiche überregionale Auftritte statt.

Diskografie

  • 2001 Zeiten ändern sich (EP)
  • 2001 Unser Weg (Maxi)
  • 2002 Nachtflug 126 (LP)
  • 2002 P+C (Alle Rechte vorbehalten) feat. Paolo 77 (12“)
  • 2002 Something Special feat. Tony Greer (Maxi)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mexico-City — Mexiko Stadt Basisdaten Kosename: Die Stadt der Paläste Staat: Mexiko Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

  • Mexico City — Mexiko Stadt Basisdaten Kosename: Die Stadt der Paläste Staat: Mexiko Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

  • Mexiko-City — Mexiko Stadt Basisdaten Kosename: Die Stadt der Paläste Staat: Mexiko Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

  • Mexiko City — Mexiko Stadt Basisdaten Kosename: Die Stadt der Paläste Staat: Mexiko Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen (Westf.) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen in Westfalen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schleswig — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Eppendorf (Hamburg) — Lage des Stadtteils Eppendorf Lage des Bezirks Hamburg Nord …   Deutsch Wikipedia

  • Ciudad de Mexico — Mexiko Stadt Basisdaten Kosename: Die Stadt der Paläste Staat: Mexiko Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”