Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis

Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis

Die Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e. V. (DGI) ist zugleich Fachgesellschaft und Berufsverband für Dokumentare, Bibliothekare, Archivare und sonstige Information Professionals aus dem Bereich der Informationswissenschaft und Informationswirtschaft. Die 1948 gegründete Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, die Informationswissenschaft und -praxis in Deutschland zu fördern. Die Gesellschaft ist seit dem 29. August 2011 im Transparenz-Register der EU eingetragen. [1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die DGI wurde 1948 als Deutsche Gesellschaft für Dokumentation "reaktiviert", was eine vornehme Umschreibung dafür ist, dass es sich tatsächlich um eine Gründung unter gleichem Namen mit Beteiligung des RSHA unter Walter von Kielpinski, dem Stellvertreter Wilhelm Spenglers, im Jahr 1941 handelt. Sie nannte sich 1998 in Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis um. Sie zählt ca. 1000 institutionelle sowie persönliche Mitglieder (2011). Zu den Hauptaktivitäten der DGI zählt die Durchführung von Veranstaltungen wie Kongressen, Tagungen, Messeteilnahmen (CeBIT) und die Weiterbildung in Kooperationen.

Vorstand

Der geschäftsführende Vorstand besteht seit April 2011 aus Stefan Gradmann (Präsident), Luzian Weisel (Vize-Präsident) und Peter Genth (Schatzmeister). Weiterhin sind Felix Sasaki, Peter Cornelius, Barbara Reissland, Rüdiger Schneemann, Michael Fanning und Matthias Staab im Vorstand. Die Geschäftsstelle der DGI wird geleitet von Nadja Strein.

Publikationen

Die DGI gibt unter anderem die Fachzeitschrift Information, Wissenschaft & Praxis (ISSN 1434-4653, bis 1997 Nachrichten für Dokumentation), die Buchreihe Informationswissenschaft (ISSN 0940-6662, bislang 12 Titel von 1991 bis 2010) und die Tagungsbände der jährlichen DGI-Online-Tagung heraus. Von 1996 bis 1998 gab es von ihr ein Jahrbuch zur Lage der Informationswirtschaft. Mit Beginn des Jahres 2012 wird die Fachzeitschrift IWP im Verlag der Gruyter erscheinen.

Verwandte Organisationen

Im deutschsprachigen Raum gibt es unter anderem folgende vergleichbare Organisationen, die sich mit dem Fachgebiet der DGI überschneiden.

Einzelnachweise

  1. transparency register

Weblinks

  • Webseite der DGD / DGI
  • Eberhardt Gering Die Gründer der Deutschen Gesellschaft für Dokumentation. (Langfassung) 2004
    • ders. Verdrängte Jahre. Die Deutsche Gesellschaft für Dokumentation in den Jahren 1941 bis 1945. (Kurzfassung und Diskussion darüber in Berlin)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bibliothek und Information Deutschland — Bibliothek Information Deutschland (BID) ist die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks und Informationsverbände mit Sitz in Berlin. Bis zum 1. Juli 2004 trug sie den Namen Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V. (BDB). Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliotheks- und Informationswissenschaft — Die verwandten Bereiche der Bibliotheks , Informations und Dokumentationswissenschaft (BID) beschäftigen sich alle im weitesten Sinne mit Information und Wissen. Während es in der Dokumentationswissenschaft vor allem um die Sammlung Verarbeitung… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationswissenschaft — Die verwandten Bereiche der Bibliotheks , Informations und Dokumentationswissenschaft (BID) beschäftigen sich alle im weitesten Sinne mit Information und Wissen. Während es in der Dokumentationswissenschaft vor allem um die Sammlung Verarbeitung… …   Deutsch Wikipedia

  • Konferenz informatorischer und bibliothekarischer Ausbildungseinrichtungen — Die Konferenz der informations und bibliothekswissenschaftlichen Ausbildungs und Studiengänge (KIBA) ist in zwei Organisationen eingegliedert: im Deutschen Bibliotheksverband (DBV) als „Sektion 7“ und in der Deutschen Gesellschaft für… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothek & Information Deutschland — Bibliothek Information Deutschland (BID) ist die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks und Informationsverbände mit Sitz in Berlin. Bis zum 1. Juli 2004 trug sie den Namen Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V. (BDB). Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände — Bibliothek Information Deutschland (BID) ist die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks und Informationsverbände mit Sitz in Berlin. Bis zum 1. Juli 2004 trug sie den Namen Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V. (BDB). Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V. — Bibliothek Information Deutschland (BID) ist die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks und Informationsverbände mit Sitz in Berlin. Bis zum 1. Juli 2004 trug sie den Namen Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V. (BDB). Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dipl.-Dok. (FH) — Dokumentare sind Informationsfachkräfte und haben die Aufgabe, Informationen und Dokumente nach Relevanz und Qualität auszuwählen, zu erschließen, aufzubereiten und nach Bedarf zur Verfügung zu stellen. Sie erstellen und pflegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dokumentationseinrichtung — Die verwandten Bereiche der Bibliotheks , Informations und Dokumentationswissenschaft (BID) beschäftigen sich alle im weitesten Sinne mit Information und Wissen. Während es in der Dokumentationswissenschaft vor allem um die Sammlung Verarbeitung… …   Deutsch Wikipedia

  • Informationseinrichtung — Die verwandten Bereiche der Bibliotheks , Informations und Dokumentationswissenschaft (BID) beschäftigen sich alle im weitesten Sinne mit Information und Wissen. Während es in der Dokumentationswissenschaft vor allem um die Sammlung Verarbeitung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”