English Electric

English Electric
Firmenlogo

English Electric (EE) war ein 1918 gegründetes britisches Unternehmen mit Sitz in Preston, Lancashire. Bedeutung erlangte es zunächst durch die Herstellung von Elektromotoren. Zu den Produkten zählten auch Eisenbahnfahrzeuge, Flugzeuge und Computer. Im Jahr 1968 wurde das Unternehmen durch die General Electric Company (GEC) übernommen.

Geschichte

English Electric Type 5 (British Rail Class 55)
English Electric Canberra PR.9 der Royal Air Force, 2006

1917 erwarb der schottische Lokomotivbauer Dick, Kerr & Co. den Straßenbahnhersteller United Electric Car Company in Preston, aus dem 1918 die English Electric Company hervorging. Bis 1919 wurde das Unternehmen durch weitere Zukäufe ergänzt.

Der von den Vorgängerunternehmen übernommene Flugzeugbau endete zunächst 1926. Dagegen profitierte das Unternehmen in den 1930er-Jahren von der Elektrifizierung des Eisenbahnnetzes der Southern Railway im Süden Englands.

1939 nahm der Konzern eine Flugzeugfabrik am Flugplatz Samlesbury in Lancashire in Betrieb, in der Bomber des Herstellers Handley Page gefertigt wurden. 1942 erwarb English Electric den Flugmotorenhersteller Napier & Son.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden Flugzeuge nach eigenen Entwürfen. Diese 1958 in der English Electric Aviation Ltd. zusammengefassten Aktivitäten bildeten seit 1960 einen Teil der British Aircraft Corporation (BAC), an der English Electric zu vierzig Prozent beteiligt war.

1946 erwarb English Electric den Fernmeldespezialisten Marconi. In den folgenden Jahren wurde der Eisenbahnsektor durch Zukäufe ergänzt.

Die 1963 erfolgte Gründung der English Electric LEO , ursprünglich ein Gemeinschaftsunternehmen mit J. Lyons and Co., ermöglichte den Einstieg in die Computerindustrie. Nach der Verschmelzung mit Teilen von Marconi entstand die English Electric Leo Marconi (EELM), die 1967 in der International Computers Limited (ICL) aufging.

1968 erfolgte die Übernahme der English Electric durch das Konkurrenzunternehmen GEC.

Flugzeugherstellung

English Electric Lightning, 1964

Die Vorgängergesellschaften Dick, Kerr & Co. und Phoenix Dynamo stellten bereits während des Ersten Weltkriegs Flugzeuge anderer Hersteller her, darunter den Torpedobomber Short 184. In den 1920er-Jahren entstanden eigene Modelle, deren Produktion 1926 wegen fehlender Nachfrage eingestellt werden musste.

Mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges errichtete English Electric im Auftrag der britischen Regierung eine neue Flugzeugfabrik und nahm die Fertigung der Bomber Handley Page Hampden und Halifax auf. Bis Kriegsende stieg die Produktion auf ungefähr 3.000 Flugzeuge.

Nach dem Krieg entstanden über 1.300 Exemplare der de Havilland Vampire. Mit dem Abfangjäger Lightning und dem Bomber Canberra ging das Unternehmen erneut zur Herstellung eigener Modelle über.

Weblinks

 Commons: English Electric – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • English Electric — était une entreprise anglaise, initialement fondée en 1918. Elle fabriquait au départ des moteurs électriques, puis a étendu ses activités vers les locomotives, les avions militaires et même les ordinateurs. Après avoir revendu sa division… …   Wikipédia en Français

  • English Electric — Infobox Defunct Company company name = English Electric company fate = Acquired by GEC foundation = 1918 defunct = 1968 location = Lancashire headquartered at Strand, London successor = BAC GEC ICL subsid= Napier Son (1942 ) The Marconi Company… …   Wikipedia

  • English Electric Canberra — Saltar a navegación, búsqueda Canberra English Electric Canberra Mk.20 Tipo Bombardero …   Wikipedia Español

  • English Electric Lightning — Saltar a navegación, búsqueda English Electric Lightning Lightning XS897 del Escuadrón Nº 5 de la RAF (arriba) y Lightning XR770 (abajo) Tipo …   Wikipedia Español

  • English Electric Lightning — English Electric Lightning …   Deutsch Wikipedia

  • English Electric Canberra — English Electric Canberra …   Deutsch Wikipedia

  • English Electric Wren — Die English Electric Wren war ein 1920 von dem englischen Unternehmen English Electric gebauter Ultraleicht Eindecker. Technische Daten English Electric Wren Kenngröße Daten …   Deutsch Wikipedia

  • English Electric Valve Company — English Electric Valve Company, currently known as E2V, is an English electronics company.The company was founded in Chelmsford, Essex in 1947 under Serge Eisenstein. [http://www.firedirect.net/Profiles/0802 e2v/0802 001.htm Fire Direct company… …   Wikipedia

  • English Electric diesel engines — were manufactured by the English Electric company of the United Kingdom for both stationary and rail transport use. The range was derived from the K type engine (10 bore x 12 stroke), developed in the 1930s. These diesel engines were marketed… …   Wikipedia

  • English Electric Canberra — Infobox Aircraft name=Canberra type=Bomber aircraft manufacturer=English Electric caption=English Electric Canberra Mk.20 designer= first flight=13 May 1949 introduced=May 1951 retired=23 June 2006 (RAF) primary user= Royal Air Force more users=… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”