Graillier

Graillier

Michel Graillier (* 18. Oktober 1946 in Lens, Frankreich; † 18. Februar 2003 in Paris, Frankreich) war ein französischer Jazz-Pianist.

Graillier lernt seit seinem vierten Lebensjahr klassisches Klavier und absolvierte eine Ingenieurausbildung in Lille. Nach Abschluss der Ausbildung ging er nach Paris, wo er Mitglied des Trios Chaméléon mit Aldo Romano und Jean-François Jenny-Clark wurde. Er arbeitete mit Jean-Luc Ponty und ab 1969 mit Steve Lacy. Mit Georges Arvanitas, René Urtreger und Maurice Vander bildete er die Gruppe Piano Puzzle; außerdem war er Mitglied der Open Skye Unit von Jacques Pelzer.

Von 1972 bis 1974 war er Mitglied der Gruppe Magma (mit Christian Vander); daneben arbeitete er auch mit Musikern wie Christian Escoudé, Steve Lacy und François Jeanneau. Als Pianist des Jazzclubs Riverbop trat er mit durchreisenden amerikanischen Musikern wie Philly Joe Jones und Steve Grossman auf.

Später war er Mitglied der Gruppen Dréher und Magnetic Terrasse und trat in zwei Trioformationen mit Alby Cullaz und Christian Vander und mit Barney Wilen und Jacques Pelzer auf. 1977 lernte er Chet Baker kennen, den er zehn Jahre lang regelmäßig begleitete. Daneben wirkte er als Begleiter von Eric Le Lann, Philip Catherine, Alain Jean-Marie, Paolo Fresu, Pharoah Sanders, Barney Wilen und anderen.

In den 1990er Jahren trat er im Trio mit Alby Cullaz und Simon Goubert, im Duo mit Riccardo Del Fra oder als Solist auf. Neben mehreren Alben mit Chet Baker wirkte er als Sideman von Steve Grossman, Jacques Thollot, Stephen McCraven, Daniel Humair, François Jeanneau und anderen. Er nahm auch Alben als Bandleader und Solist auf.

Graillier war verheiratet mit der Schlagzeugerin Micheline Pelzer.

Diskographie

  • Ad Lib mit Jean-François Jenny-Clark und Aldo Romano, 1976
  • Portrait in Black & White, 1995

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Graillier — Michel Graillier Jazz Terminologie du jazz Principaux courants ragtime …   Wikipédia en Français

  • Michel Graillier — est un pianiste de jazz français né le 18 octobre 1946 à Lens (Pas de Calais) et décédé le 11 février 2003 à Paris. Sommaire 1 Biographie 2 Style …   Wikipédia en Français

  • Michel Graillier — was a French jazz pianist, born 18 October 1946 in Lens (Pas de Calais), died 11 February 2003 in Paris. Contents 1 Biography 2 Style 3 Awards 4 Discography [5] …   Wikipedia

  • Michel Graillier — (* 18. Oktober 1946 in Lens, Frankreich; † 18. Februar 2003 in Paris) war ein französischer Jazz Pianist. Graillier lernte seit seinem vierten Lebensjahr klassisches Klavier und absolvierte eine Ingenieurausbildung in Lille. Nach Abschluss der… …   Deutsch Wikipedia

  • Magma (groupe) — Pour les articles homonymes, voir Magma. Magma Pays d’origine  France Pari …   Wikipédia en Français

  • Magma (musique) — Magma (groupe) Pour les articles homonymes, voir Magma. Magma Portail du Rock Portail de la musiq …   Wikipédia en Français

  • Eric Le Lann — Éric Le Lann (* 1957) ist ein französischer Jazz Trompeter und Komponist. Le Lann lebt seit 1977 in Paris, wo er 1979 den nationalen Jazzwettbewerb der La Défense gewann. Seit 1980 arbeitete er mit den Quartetten von René Urtreger und Henri… …   Deutsch Wikipedia

  • Discographie de Bill Evans (pianiste) — Cette page décrit la discographie de Bill Evans, pianiste Jazz. Sommaire 1 Notes préliminaires 2 Albums comme leader 2.1 Trios 2.2 Solos …   Wikipédia en Français

  • Alain Jean-Marie — Naissance 1945 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Micheline Pelzer — est une batteuse de jazz belge. Elle est la fille de Jacques Pelzer et la veuve du pianiste Michel Graillier. Micheline Pelzer tient actuellement à Liège un club de jazz dans la maison où son père a vécu, le « Jacques Pelzer s Jazz… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”