Hanna Gienow

Hanna Gienow

Hanna Gienow (* 29. Mai 1943 in Lübz) ist eine Hamburger CDU-Politikerin.

Leben

Hanna Gienow besuchte die Schule von 1949 bis 1961 in ihrem Geburtsort Lübz im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Nach der Schule machte sie von 1961 bis 1964 in Schwerin ein Studium zur Grundschullehrerin. Sie arbeitete in dem Beruf bis 1975 in ihrem Heimatort. Sie begann 1975 in Potsdam ein Aufbaustudium zur Oberstufenlehrerin und beendete es 1978. Danach arbeitet sie wieder als Lehrerin bis 1981 in Potsdam.

1983 folgte die Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland. Seit 1984 ist sie Lehrerin und stellvertretende Schulleiterin am Jenisch Gymnasium (Privatschule) im Stadtteil Nienstedten.

Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik

Gienow ist seit 1983 Mitglied in der CDU. Sie ist seit 1997 in der Bezirksversammlung Altona. Seit 1995 ist sie zudem Ortsvorsitzende ihrer Partei in Ottensen.

Sie war von Oktober 2001 bis März 2011 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Dort war sie im Eingabenausschuss und Gesundheitsausschuss tätig. Sie war Fachsprecherin der CDU-Fraktion für Verbraucherschutz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gienow — ist der Name folgender Personen: Hanna Gienow (* 1943), deutsche Politikerin der CDU (Hamburg) Peter Gienow (* 1960), deutscher Homöopath Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort be …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/17. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 17.Wahlperiode (2001 bis 2004) auf. A Adolphi, Bodo Theodor Partei Rechtsstaatlicher Offensive, ab 18. Dezember 2003 Ronald Schill Fraktion Adolphi, Friedrich Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/18. Wahlperiode — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 18. Wahlperiode (2004 bis 2008). Zu weiteren Informationen über diese Wahlperiode siehe: Bürgerschaftswahl in Hamburg 2004. A Ahlhaus, Christoph CDU (am 1. April 2006… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/19. Wahlperiode — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 19. Wahlperiode (ab 12. März 2008). Der Hamburgischen Bürgerschaft gehören ohne Überhang und Ausgleichsmandate 121 Abgeordnete an. Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Lübz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”