Hayna

Hayna
Hayna
Wappen der ehemaligen Gemeinde Hayna
Koordinaten: 49° 7′ N, 8° 12′ O49.1229618.204054125Koordinaten: 49° 7′ 23″ N, 8° 12′ 15″ O
Höhe: 125 m ü. NN
Einwohner: 971 (30. Juni 2007)
Eingemeindung: 17. März 1974
Postleitzahl: 76863
Vorwahl: 07276
Hayna (Rheinland-Pfalz)
Hayna

Lage von Hayna in Rheinland-Pfalz

Altes Schulhaus in Hayna

Hayna ist seit 1974 ein Ortsteil und ein Ortsbezirk von Herxheim bei Landau/Pfalz. Es liegt ca. 3 km südlich von Herxheim.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahre 1272 wird Hayna unter dem Namen Hegnehe erstmals urkundlich erwähnt.

Hayna wurde am 17. März 1974 nach Herxheim bei Landau/Pfalz eingemeindet.[1] Damit war ein Wechsel vom Landkreis Germersheim zum damaligen Landkreis Landau-Bad Bergzabern (heute Landkreis Südliche Weinstraße) verbunden.

Politik

Ortsvorsteherin ist seit 2004 Rita Axtmann.

Wappen

  • Kurz-Beschreibung: „In Blau zwei schräggekreuzte, oben einwärts gekrümmte und mit einem Querstück versehene goldene Stäbe, bewinkelt von vier sechsstrahligen silbernen Sternen“.
  • Genehmigung: Nicht genehmigt, bis zur Auflösung der Ortsgemeinde gewohnheitsrechtlich geführt.
  • Entstehung: Das Wappen entspricht einem Gerichtssiegel aus 1721, aus dem Jahre 1733 überliefert (LA Speyer, E4 Nr. 883 fol. 2). Darin sind die Sterne Zeichen der Gerichtshoheit, die gekreuzten Stäbe hingegen sind als Hirtenstäbe zu deuten und weisen auf den heiligen Wendelin hin, den Patron der Pfarrkirche zu Hatzenbühl, der die Kirche zu Hayna bei ihrer Errichtung 1719 als Filiale zugewiesen war.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Musik

Neben der Kultuskapelle, gibt es zwei Chöre, den Kirchenchor und den Gesangverein Hayna.

Bauwerke

Fachwerkhäuser und Tabakschuppen prägen das Ortsbild von Hayna.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Hayna

Kulinarische Spezialitäten

Das Hotel und Restaurant Zur Krone wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Einzelnachweise

  1. Amtliches Gemeindeverzeichnis 2006, Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Seite 179 (PDF)

Literatur

  • Hayna : Geschichte eines Tabakdorfs in der Südpfalz. Zechner, Speyer 1994, ISBN 3-87928-949-2.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hayna — Hayna, von Wangenheimischer Marktflecken im Amte u. Herzogthum Gotha; 630 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hayna — Provenance. prénom d origine arabe. Signifie: douce, paisible Histoire. Depuis maintenant quatorze siècles, la plupart des musulmans, de par le monde, qu ils soient asiatiques, africains, européens ou américains, ont à coeur de choisir pour leurs …   Dictionnaire des prénoms français, arabes et bretons

  • Hayna, Gayna — Sp Ainà õs Ap Гайна/Hayna, Gayna baltarusiškai (gudiškai), rusiškai L u. ir g tė C Baltarusijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Tabaktrockenschuppen — Ein Tabaktrockenschuppen (kurz: Tabakschuppen oder Schuppen, pfälzisch „Duwakschopp“ oder „Schopp“) ist ein Gebäude, das der Trocknung von Tabakblättern dient. Inhaltsverzeichnis 1 Aufgabe 2 Vorkommen 2.1 Vorkommen in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Herxheim bei Landau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Herxheim bei Landau/Pfalz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Emil Kuntz — (* 18. Februar 1958 in Landau in der Pfalz) ist ein deutscher Koch. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Publikationen 3 Einzelnachweise 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Germersheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Südliche Weinstraße — Diese Liste beinhaltet geordnet nach der Verwaltungsgliederung alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreis Südliche Weinstraße in (Rheinland Pfalz). In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Schkeuditz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”