Hyoid

Hyoid
Os hyoideum – Sicht von oben
Lage im Körper

Das Zungenbein (Os hyoideum) ist ein kleiner gebogener Knochen am Mundboden unterhalb der Zunge. Es ist nicht mit dem restlichen Skelett verbunden, sondern nur an Muskeln und Bändern aufgehängt. Das Zungenbein hat eine U-förmige Gestalt und ist beim Menschen circa 2 bis 3 cm groß. Embryonal entsteht das Zungenbein aus den Knorpeln des 2. und 3. Kiemenbogens.

Es besteht bei den Säugetieren aus einem unpaaren Mittelstück (Körper) und zwei Paar seitlichen Fortsätzen (Hörnern). Das hintere Paar der seitlichen Fortsätze ist klein und mit dem Kehlkopf verbunden, das vordere größer und am Schläfenbein befestigt. Bei Affen und Menschen verschmilzt sogar das obere Drittel des vorderen Horns mit dem Schläfenbein und bildet dessen so genannten Griffelfortsatz, während der Rest oder wenigstens das zweite Drittel unverknöchert bleibt und als Ligamentum stylohyoideum die Verbindung des Zungenbeins am Griffelfortsatz unterhält. Beide Hornpaare sind bei den niederen Wirbeltieren größer und stellen möglicherweise die Reste des bei den Fischen noch voll entwickelten Zungenbein- und ersten Kiemenbogens dar, während der so genannte Körper, der zuweilen aus mehreren hintereinander gelegenen Teilen besteht, das unpaare Mittelstück des Zungenbeinbogens repräsentiert.

Das Zungenbein lässt sich durch die Haut ertasten. Durch bildgebende Untersuchungsverfahren lässt es sich darstellen.

Funktion

Das Zungenbein ist durch Bänder und Muskeln im Schädelbasisbereich fixiert. Dadurch erhält es bildlich gesprochen eine Schaukelfunktion. An der Unterseite der Schaukel sind Kehlkopf und Luftröhre aufgehängt mit Bewegungsoptimierung. Das wirkt sich günstig auf die Funktionen Sprechen, Schlucken, Atmung und Husten aus.

Muskeln

Das Zungenbein ist Ansatzpunkt vieler Muskeln, die nach der Lage ihres Ursprungs zum Knochen in zwei Gruppen unterteilt werden:

Suprahyale Muskulatur: Sie zieht das Zungenbein nach oben und ist am Schluckakt beteiligt.

Infrahyale Muskulatur: Sie zieht das Zungenbein nach unten. Alle Muskeln der Gruppe werden von der Ansa cervicalis innerviert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hyoid — Hy oid, a. [Gr. ? fr. the letter [Upsilon] + e i^dos form: cf. F. hyo[ i]de.] 1. Having the form of an arch, or of the Greek letter upsilon [[Upsilon]]. [1913 Webster] 2. (Anat.) Of or pertaining to the bony or cartilaginous arch which supports… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Hyoid — Hy oid, n. The hyoid bone …   The Collaborative International Dictionary of English

  • hyoid — [hī′oid΄] adj. [Fr hyoïde < ModL hyoides < Gr hyoeidēs, shaped like the letter υ (upsilon) < hy, upsilon + eidēs, OID] designating or of a bone or bones supporting the tongue at its base: U shaped in humans n. the hyoid bone or bones …   English World dictionary

  • Hyoid —   [griechisch hyoeide̅s »sauähnlich«] das, s/ e, Os hyoide|um, das Zungenbein …   Universal-Lexikon

  • Hyoid — ⇒ Schädel …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • hyoid — 1811, from Fr. hyoïde (16c.), from Mod.L. hyoides, from Gk. hyoeides “shaped like the letter U,” from hu letter U (in later Greek called upsilon) + oeides like (see OID (Cf. oid)) …   Etymology dictionary

  • hyoid — U shaped or V shaped; denoting the h. bone and the h. apparatus. [G. hyoeides, shaped like the letter upsilon, Υ] * * * hy·oid hī .ȯid adj 1) of or relating to the hyoid bone 2) of, relating to, or being the second postoral branchial arch from… …   Medical dictionary

  • hyoid — adjective Etymology: New Latin hyoides hyoid bone Date: 1842 of or relating to the hyoid bone …   New Collegiate Dictionary

  • hyoid — /huy oyd/, Anat., Zool. adj. 1. Also, hyoidal, hyoidean. noting or pertaining to a U shaped bone at the root of the tongue in humans, or a corresponding bone or collection of bones in animals. n. 2. the hyoid bone. See diag. under larynx. [1700… …   Universalium

  • hyoid — 1. adjective /ˈhaɪɔɪd/ Shaped like a U, or like the letter upsilon; specifically, designating a bone or group of bones supporting the tongue. 2. noun /ˈhaɪɔɪd/ The hyoid bone …   Wiktionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”