Ishvara

Ishvara

Ishvara (Sanskrit, m., ईश्वर, īśvara) ist im Hinduismus eine Bezeichnung für den jeweils höchsten, persönlichen Gott, unabhängig von einer bestimmten Glaubensrichtung. Es bedeutet wörtlich Herr des Universums (von der Wurzel ish, herrschen). Sowohl Vishnu als auch Shiva werden von ihren Anhängern mit Ishvara angesprochen.

Indische Philosophen, Denker, Seher und Heilige verstehen unter Ishvara einen ewigen, einzigartigen, allmächtigen und allwissenden Herrn der Welt. Sie gehen davon aus, dass er die Welt erschaffen und zweckmäßig geordnet habe, sie ebenso erhält wie er sie auch zerstört, dass er die natürlichen und sittlichen Gesetze der Welt ins Dasein gerufen und durch Offenbarungen verkündet habe und auch das Gesetz des Karmas in Gang hält.

Inhaltsverzeichnis

Unterschiedliche Ansichten

In Einzelheiten bestehen jedoch große Unterschiede zwischen den verschiedenen Philosophien. So gibt es unterschiedliche Ansichten etwa darüber, ob der Ishvara nicht nur die bewirkende, sondern auch die materielle Ursache der Welt ist; ob ihm sittliche Qualitäten zugeschrieben werden dürfen, oder ob er jenseits von Gut und Böse steht.

Der größte Unterschied besteht zwischen den philosophischen Schulen, die es dem Einzelnen überlassen, ob der Ishvara mit einer bestimmten Person der indischen Götterwelt identisch ist oder nicht, und jenen Gruppen, die in der nachklassischen Zeit in dogmatischen Ansätzen versuchen, darzulegen, dass der Ishvara nur und ausschließlich Vishnu oder Shiva sein könne.

In der klassischen indischen Philosophie wird die Anschauung von einem Weltenherrn, dem Ishvara, in einer theistischen und in einer pan-en-theistischen Ausprägung gelehrt.

Pan-en-theistische Ausprägung

Schon der Rigveda lehrt, dass ein persönlicher Gott ein Viertel seines Selbst zum Kosmos habe werden lassen, während er mit drei Vierteln seiner Wesenheit über ihn hinausreiche. Diese Vorstellung, dass Gott zugleich in der Welt sei und über sie hinausreiche, wird in der Folgezeit in den Upanishaden, in der Bhagavad-Gita und in den Puranas weiter ausgebildet.

Theistische Ausprägung

In den Anschauungen des späteren Nyaya-Vaisheshika und des Yoga, der Pashupatas und Madhvas wird die absolute Verschiedenheit von Gott und der Welt betont. Im Unterschied zum christlichen Theismus, der Gott die Welt aus dem Nichts erschaffen lässt, vertreten indische Theisten die Ansicht, Materie und die Seelen hätten seit Ewigkeit neben dem Ishvara existiert und die Tätigkeit des Weltenherrn würde sich auf die Ordnung und Lenkung des Kosmos beschränken.

Andere Bezeichnungen

In der Bhagavad Gita (11.3-4) wird Krishna als Parameshvara, "der Höchste Gott" (Parama bedeutet "der Höchste") und als Yogeshvara, "Herr der Yogis" bezeichnet. Maheshvara wiederum ist ein berühmter Name Shivas (Maha bedeutet "groß").

Literatur

Helmuth von Glasenapp: Die Philosophie der Inder. Kröner, Stuttgart 1985, ISBN 3-520-19504-6.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ishvara — (Sanskrit: IAST|Īśvara sa. ईश्वर, Malay: Iswara , Thai: Phra Isuan ) is a philosophical concept in Hinduism, meaning controller or the Supreme controller [ [http://hinduism.iskcon.com/concepts/107.htm Heart of Hinduism Concepts] Ishvara –… …   Wikipedia

  • Ishvarā — Ishvara Ishvara, (prononcé comme /ī:sh vərə/ également transcrit Īshvara, Īshwara, Ishwar, Isvara, en sanskrit ईश्वर  : «le seigneur suprême») représente l être suprême dans l hindouisme. Il est la source de la création sans cependant en… …   Wikipédia en Français

  • Īshvara — Ishvara Ishvara, (prononcé comme /ī:sh vərə/ également transcrit Īshvara, Īshwara, Ishwar, Isvara, en sanskrit ईश्वर  : «le seigneur suprême») représente l être suprême dans l hindouisme. Il est la source de la création sans cependant en… …   Wikipédia en Français

  • Ishvara — Īshvara ou Īśvara (sanskrit en devanāgarī : ईश्वर ; prononcé comme /ī:sh vərə/ également transcrit Īshvara, Īshwara, Ishwar, Isvara, en sanskrit ईश्वर  : «le seigneur suprême»)[1] représente l être suprême dans l hindouisme. Il est …   Wikipédia en Français

  • Ishvara —   [ ʃ ; Sanskrit »Herr des Universums«], Hinduismus: die Vorstellung eines höchsten und persönlichen Gottes als Schöpfer der Welt und aller Wesen. Brahman in Verbindung mit der Welt und als Ziel der Verehrung ist Ishvara, wohingegen alle anderen… …   Universal-Lexikon

  • Ishvara — /eesh weuhr euh/, n. Hinduism. a personal and supreme god, supposed in dvaita Vedantism to be included with the world and Atman within Brahman. * * * ▪ Hinduism Sanskrit“Lord”       in Hinduism, God understood as a person, contrasting with the… …   Universalium

  • Ishvara — /eesh weuhr euh/, n. Hinduism. a personal and supreme god, supposed in dvaita Vedantism to be included with the world and Atman within Brahman …   Useful english dictionary

  • Ishvara Krishna — (IAST|Iśvarakṛṣṇa) (c.350 c.425 CE) was the author of the Samkhya Karika , the earliest extant text of the Samkhya school of Indian philosophy, though the Samkhya school had been in existence for at least a millennium before him. Life and… …   Wikipedia

  • Ishvara Temple (Arasikere) — The Ishvara Temple (also spelt Ishwara or Isvara) in Arasikere, Hassan district of Karnataka state, India, dates to c. 1220 CE rule of Hoysala Empire. Arasikere ( lit Queens tank ; Arasi means queen or princess and kere means tank in the Kannada… …   Wikipedia

  • Parameshvara — Ishvara (Sanskrit, m., ईश्वर, īśvara) ist im Hinduismus eine Bezeichnung für den jeweils höchsten, persönlichen Gott, unabhängig von einer bestimmten Glaubensrichtung. Es bedeutet wörtlich Herr des Universums (von der Wurzel ish, herrschen).… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”