Isla de Alborán

Isla de Alborán
Isla de Alborán
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Gewässer Mittelmeer
Geographische Lage 35° 57′ 2″ N, 3° 1′ 58″ W35.950597222222-3.032894444444515Koordinaten: 35° 57′ 2″ N, 3° 1′ 58″ W
Isla de Alborán (Andalusien)
Isla de Alborán
Länge 660 m
Breite 320 m
Fläche 7,12 ha
Höchste Erhebung 15 m
Einwohner 21
295 Einw./km²
Hauptort (Garnison)
Karte der Insel Alborán
Karte der Insel Alborán

Isla de Alborán ist eine zu Spanien gehörende unbewohnte Insel im Mittelmeer, die vulkanischen Ursprungs ist. Sie liegt zwischen der andalusischen Küste und Nordafrika, ungefähr 50 Kilometer vom marokkanischen Ras Tleta Madari und 90 Kilometer vom spanischen Almería entfernt. Sie ist administrativ Teil von Almería.

Ihre Fläche beträgt 7,12 Hektar (0,0712 km²). Alborán bildet ein fast ebenes Felsplateau in etwa 15 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Die Insel und das umgebende Gebiet wurden 1997 zu einem Reserva Marina y Reserva de Pesca (Meeresschutzgebiet) erhoben[1] sowie 2003 zusätzlich als Paraje Natural unter Naturschutz gestellt.[2] Etwa 100 Meter vor der Nordostspitze befindet sich die winzige (nur rund 200 Quadratmeter große) Nebeninsel Isla de las Nubes.

Auf Alborán befindet sich ein unbemannter Leuchtturm.

Eine erste umfassende Beschreibung der Insel verfasste 1898 Erzherzog Ludwig Salvator.

Das Meeresgebiet im westlichen Mittelmeer um die Insel bis zur Straße von Gibraltar wird nach der Insel Alborán-Meer genannt. Nach der Isla de Alborán hat sich auch das italienische Alboran Trio benannt.

Weblinks

 Commons: Alborán – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Isla de Alborán in der Liste der spanischen Reserva Marinas (spanisch)
  2. Paraje Natural de Alborán (spanisch)
Alborán gehört zum Stadtteil Pescadería im Westen der Zona B der Stadt Almería
Besitzungen Spaniens in Afrika

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Isla de Alborán — Isla de Alborán …   Wikipedia Español

  • Isla de Alborán — The island of Alborán. Alborán Island …   Wikipedia

  • Isla de Alborán — La Isla de Alborán es un islote español, del mar Mediterráneo de origen volcánico, situada entre el litoral andaluz y el norte de África, a unos 90 kilómetros del litoral de Almería. A 100 metros dirección NE se sitúa el Islote de la Nube y otro… …   Enciclopedia Universal

  • Fundación Punta Entinas-Sabinar e Isla de Alborán — Puerta de Almerimar, entrada a la Reserva Natural de Punta Entinas, obra promovida por la Fundación …   Wikipedia Español

  • Batalla de la isla de Alborán — Saltar a navegación, búsqueda Batalla de la Isla de Alborán Parte de Campaña contra los corsarios turcos y berberiscos. Fecha 1 de octubre, 1540 …   Wikipedia Español

  • Faro de la Isla de Alborán — Saltar a navegación, búsqueda Faro de tráfico marítimo. Situado en la pequeña Isla de Alborán, frente a la costa de la provincia de Almería, España. Su mantenimiento corresponde a la Autoridad Portuaria de Málaga. Automático, eléctrico y… …   Wikipedia Español

  • Faro de la Isla de Alborán — Faro de tráfico marítimo. Situado en la pequeña Isla de Alborán, frente a la costa de la provincia de Almería, España. Automático, eléctrico y encendido por célula foto eléctrica. Comenzó su funcionamiento en el año 1.876. Altura: 20 mts. Señales …   Enciclopedia Universal

  • Alborán — Isla de Alborán (es) Vue aérienne de l île Géographie Pays …   Wikipédia en Français

  • Alboran — Alborán Alborán Isla de Alborán (es) Vue aérienne de l île Géographie Pays …   Wikipédia en Français

  • Alboran — Lage der Isla de Alborán Satellitenaufnahme von der Isla de Alborán Isla de Alborán ist eine zu Spanien gehörende unbewohnte Insel im Mitte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”