Johann Wilhelm von Zinnendorf

Johann Wilhelm von Zinnendorf

Johann Wilhelm Kellner von Zinnendorf (gebürtig Ellenberger, * 10. August 1731 in Halle; † 1782) war Generalfeldstabsmedicus im Siebenjährigen Krieg und Gründer der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland. Beeindruckt vom erschütternden Elend der Kriegsopfer ließ er das Berliner Kriegsinvalidenhaus erbauen.

Zinnendorf wurde eine unduldsame Natur und streitbare Persönlichkeit nachgesagt, er nahm eine bedeutende Rolle im freimaurerischen Systemkampf seiner Zeit ein.

Leben

Johann Wilhelm wurde als Sohn des Friedrich August Ellenberger geboren, der Lehn- und Gerichtsherr in Erdeborn war. Seine Mutter war Sophia Wilhelmine Kellner von Zinnendorf. Auf Grund einer testamentarischen Bestimmung seines Großvaters mütterlicherseits waren er und sein Bruder Friedrich Wilhelm gehalten, den Namen der mütterlichen Linie weiterzuführen.

1757 wurde er in der Loge Philadelphia zu den drei goldenen Armen in seiner Vaterstadt Halle aufgenommen. 1763 wurde er Mitglied in der Loge Zu den drei Weltkugeln in Berlin. Im gleichen Jahr versagte ihm der englische Großmeister die Konstitution für eine Berliner Loge, worauf es zum Bruch mit der englischen Freimaurerei kam. Zinnendorf wandte sich der Strikten Observanz zu, wurde 1764 Präfekt der Präfektur Berlin dieses Systems, zeigte sich aber schon bald unzufrieden mit dieser Lehrart. Er wurde Meister seiner Loge Zu den drei Weltkugeln, geriet aber in Konflikt zu dieser als deren Übergang zur Strikten Observanz erfolgte. Zinnendorf wandte sich der schwedischen Lehrart zu, 1767 verließ er seine Loge. 1769 gründete er die Loge Zu den drei goldenen Schlüsseln in Berlin, die nach dem schwedischen System arbeitete. 1770 wurde die Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland durch ihn gegründet; er übernahm das Amt des deputierten Landesgroßmeisters. 1773 wurde die neue Großloge von der englischen Großloge anerkannt und damit regularisiert. 1780 wurde Zinnendorf Landesgroßmeister, er starb 1782 in den Armen seines Freundes und Nachfolgers Castillon.

Den Namen Zinnendorfs trägt auch die Zinnendorf Stiftung, Stiftung der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland, welche seit Juni 1991 in Hamburg-Eppendorf 21 schwerstpflegebedürftige Menschen von 18-50 Jahren ein Zuhause bietet, nach dem Motto: „Ich wohne hier, um zu leben“.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Wilhelm Kellner von Zinnendorf — Johann Wilhelm von Zinnendorf, Kupferstich um 1785 Johann Wilhelm Kellner von Zinnendorf (gebürtig Ellenberger, * 10. August 1731 in Halle; † 8. Juni 1782) war Feldmedikus im Siebenjährigen Krieg, königlich preußischer Militärarzt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zinnendorf — Johann Wilhelm Kellner von Zinnendorf (gebürtig Ellenberger, * 10. August 1731 in Halle; † 1782) war Generalfeldstabsmedicus im Siebenjährigen Krieg und Gründer der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland. Beeindruckt vom erschütternden… …   Deutsch Wikipedia

  • Große Landesloge von Deutschland — Die Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland (GLL FvD oder GLL), auch: Freimaurerorden (FO) ist ein Zusammenschluss „regulärer“ Freimaurerlogen. Diese Großloge gehört zu den Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD). Sie wurde 1770 von …   Deutsch Wikipedia

  • Rito Zinnendorf — Saltar a navegación, búsqueda El Rito Zinnendorf es hoy en día quizás el rito masónico regular más practicado en Alemania y ampliamente difundido en Austria. Es desde luego el rito más popular al seno de la Gran Logia Nacional de los Francmasones …   Wikipedia Español

  • Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland — Die Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland (GLL FvD oder GLL), auch: Freimaurerorden (FO) ist ein Zusammenschluss „regulärer“ Freimaurerlogen. Diese Großloge gehört zu den Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD). Sie wurde 1770 von …   Deutsch Wikipedia

  • Andreasloge — Die Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland (GLL FvD oder GLL), auch: Freimaurerorden (FO) ist ein Zusammenschluss „regulärer“ Freimaurerlogen. Diese Großloge gehört zu den Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD). Sie wurde 1770 von …   Deutsch Wikipedia

  • GLLFvD — Die Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland (GLL FvD oder GLL), auch: Freimaurerorden (FO) ist ein Zusammenschluss „regulärer“ Freimaurerlogen. Diese Großloge gehört zu den Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD). Sie wurde 1770 von …   Deutsch Wikipedia

  • Große Landesloge — Die Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland (GLL FvD oder GLL), auch: Freimaurerorden (FO) ist ein Zusammenschluss „regulärer“ Freimaurerlogen. Diese Großloge gehört zu den Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD). Sie wurde 1770 von …   Deutsch Wikipedia

  • Stricte Observance — templière Pour les articles homonymes, voir Observance. La Stricte Observance est un système de hauts grades maçonniques fondé en Allemagne par le baron Karl Gotthelf von Hund und Altengrottkau (1722 1776). Composé de sept grades: apprenti,… …   Wikipédia en Français

  • Stricte Observance Templière — Pour les articles homonymes, voir Observance. La Stricte Observance est un système de hauts grades maçonniques fondé en Allemagne par le baron Karl Gotthelf von Hund und Altengrottkau (1722 1776). Composé de sept grades: apprenti, compagnon,… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”