Koh-Kae

Koh-Kae
Mae-Ruay Snack Food Factory Co., Ltd.
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung 1976 als AG[1]
Unternehmenssitz Bangkok, Thailand
Branche Lebensmittel
Produkte

Erdnüsse
Reiskuchen
Kartoffelchips

Website

www.koh-kae.com

Die Mae-Ruay Snack Food Factory (deutsch Mae-Ruay Imbissfabrik) ist ein thailändischer Hersteller von Imbissprodukten. Sein bekanntestes Produkt, Koh-Kae (โก๋แก่, thailändischer Ausdruck für „kecker Mann“), geröstete Erdnüsse in verschiedenen Geschmackssorten, wird in über fünfzig Ländern exportiert und ist nach eigenen Angaben die größte Exportware von Imbissprodukten in Thailand.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Ursprünge des Unternehmens reichen zurück bis 1964, als Chookiat und Jiraphorn Ruayjaroensap begannen, geröstete Erdnüsse in wärmeversiegelten Plastiktüten zu je ein Baht zu verkaufen. Der Umsatz stieg in den darauf folgenden zehn Jahren stetig an. 1976 hatten die Erdnüsse genug Popularität erlangt, dass Chookiat und Jiraphorn einen Geschäftsplan entwerfen konnten, um sie zukünftig professionell auf Masse zu produzieren. Ab 1979 begann das Unternehmen neue Geschmackssorten zu entwickeln, um Abwechslung in die Produktreihe zu bringen. 1998 waren das Honigaroma für Koh-Kae und 1999 ein Reiskuchen, unter dem Markennamen Beary, eingeführt worden.

Die Stellung auf dem thailändischen Markt gefestigt, begann Mae-Ruay sich auf den internationalen Markt zu konzentrieren. Zur Förderung ihres Wachstums verteilte Mae-Ruay Agenten in siebzehn, Distributoren in vierzehn weiteren und Händler in fast fünfzig Ländern.

Produkte

Logo der Produktreihe Koh-Kae
Kinder mit einer Koh-Kae-Dose
  • Koh-Kae (Erdnüsse)
    • Salted Groundnuts
    • Peanuts Coconut
    • Peanuts Noriwasabi
    • Peanuts Chicken
    • Peanuts Shrimp
    • Peanuts Bar B-Q
    • Peanuts Coffee
    • Salted Peanuts
    • Honey Roasted Peanuts
  • Beary (Reiskuchen)
    • Classic
    • Spicy
  • Ping-Ping (Kartoffelchips)
    • Shrimp
    • Chicken

Einzelnachweise

  1. Asia.ru – Unternehmensprofil von Mae-Ruay

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koh-Kae — are a popular peanut snack in Thailand. They are also exported to many other countries such as the United States of America and Australia where they have also been very popular. They are peanuts covered with a crispy shell, the original being a… …   Wikipedia

  • Koh Kae — Mae Ruay Snack Food Factory Co., Ltd. Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1976 als AG[1] Unternehmenssitz Bangkok, Thailand Branc …   Deutsch Wikipedia

  • Koh — ist der Familienname von: Harold Hongju Koh (* 1954), US amerikanischer Rechtswissenschaftler Jennifer Koh, US amerikanische Geigerin Koh Chang su (* 1970), südkoreanischer Komponist Terence Koh (* 1977), chinesisch kanadischer Künstler Maria… …   Deutsch Wikipedia

  • Mae-Ruay Snack Food Factory — Co., Ltd. Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1976 als AG[1] Unternehmenssitz Bangkok, Thailand Branc …   Deutsch Wikipedia

  • Mae Ruay — Snack Food Factory Co., Ltd. Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1976 als AG[1] Unternehmenssitz Bangkok, Thailand Branc …   Deutsch Wikipedia

  • Mae Ruay Snack Food Factory — Co., Ltd. Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1976 als AG[1] Unternehmenssitz Bangkok, Thailand Branc …   Deutsch Wikipedia

  • Mae-Ruay — Snack Food Factory Co., Ltd. Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1976 als AG[1] Sitz Bangkok, Thailand Branche Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Thai cuisine — Thai seafood curry Kaeng phet pet yang: roast duck in red curry Thai cuisine is the national cuisine of Thailand …   Wikipedia

  • Massaman curry — (Thai: แกงมัสมั่น, RTGS: kaeng matsaman, IPA: [kɛːŋ mát.sa.màn]) is a southern Thai dish that is Muslim in origin.[ …   Wikipedia

  • Nuea pad prik — A plate of nuea pad prik Nuea pad prik (Thai: เนื้อผัดพริก, RTGS: nuea phat phrik, IPA: [nɯə pʰàt pʰrík], and also called Thai pepper steak and fried hot and spicy meat) is a Thai dish of chilli beef with herbs. This is a stir fried dish… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”