Lou Graham

Lou Graham

Lou Graham (* 15. Juli 1929 in Woodleaf, North Carolina, als Alexander Graham Lyerly; † 1999) war ein US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker. Graham arbeitete in den 1950er-Jahren oft mit Bill Haley zusammen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Lou Graham wurde 1929 in North Carolina geboren und war Anfang der 1950er-Jahre in der Umgebung von Philadelphia als Musiker aktiv. In dieser Zeit nahm er auch seinen Künstlernamen „Lou Graham“ an. Im Sommer 1951 wurde er von Bill Haley als Sänger für dessen Touren engagiert und spielte auch Bass in dessen Begleitband. Grahams Popularität stieg in der Region dadurch stetig an und bereits im Februar desselben Jahres hatte er drei Singles für das kleine Gotham-Label aufgenommen. Bei dieser Session wurde er musikalisch von Haley und seinen Sadlemen unterstützt. Eine der erwähnenswerten Einspielungen war ein Cover des Hank-Williams-Hits Lone Gone Daddy.

Um 1956 arbeitete Graham in der Umgebung von Camden, New Jersey, und war außerdem regelmäßig im Programm des Senders WTNJ aus Trenton, New Jersey, zu hören. Mit seiner Band, den Carolina Kinfolks, trat Graham in Nachtclubs, im Fernsehen, weiteren Radioshows und auf einigen Jamborees aus Camden auf. Zudem hatte Graham die Möglichkeit, mit Stars wie Webb Pierce, Hank Thompson und Ernest Tubb zu spielen. Ein weiterer Höhepunkt in Grahams Karriere waren seine vereinzelten Auftritte in der Grand Ole Opry aus Nashville, Tennessee, der berühmtesten und erfolgreichsten Country-Show der USA.

1957 unterschrieb Graham einen Vertrag bei einem von Bill Haleys Publisher-Konzernen und spielte die beiden Rockabilly-Titel Wee Willie Brown / You Were Mean Baby für Haleys Label Clymax Records ein. Da Haley zu dieser Zeit dringend Geld brauchte, verkaufte er die Master-Aufnahmen nach der Veröffentlichung auf Clymax an Coral Records, die beide Songs erneut im Januar 1958 pressten. Dadurch wurde der Titel später im Zuge des Rockabilly-Revivals auf mehreren Decca Rockabillies-LPs der MCA Records neu herausgebracht.

Lou Graham starb 1999 im Alter von 70 Jahren.

Diskographie

Singles

Jahr Titel Label #
1952 Long Gone Daddy / Two Timin’ Blues Gotham G-7416 *
1952 I’m Lonesome / A Sweet Bunch of Roses Gotham G-7429
1953 My Heart Tells Me / Please Make Up Your Fickle Mind Gotham G-7433
1957 Wee Willie Brown / You Were Mean Baby Clymax 318
1958 Wee Willie Brown / You Were Mean Baby Coral 9-61931

* Laut Adam Komorowski ist die Katalognummer Gotham 416.

Alben

  • 1989: Lou Graham (Gotham, UK)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lou Graham — DNP = Did not play CUT = missed the half way cut T indicates a tie for a place Green background for wins. Yellow background for top 10ee also*Golfers with most PGA Tour winsReferencesExternal links* [http://www.pgatour.com/players/00/14/38/… …   Wikipedia

  • Lou Graham (Seattle madame) — Lou Graham (1861 1903), born Dorothea Georgine Emile Ohben, was a German born woman who became famous as the madame of a brothel in what is now the Pioneer Square district of Seattle, Washington, USA Priscilla Long,… …   Wikipedia

  • Lou Graham (disambiguation) — Lou Graham may refer to:* Lou Graham, American professional golfer * Lou Graham (Seattle madame), 19th century Seattle brothel owneree also*Louis Graham, U.S. politician …   Wikipedia

  • Graham (surname) — Graham is a surname, deriving from the Scottish Clan Graham.People: This list only contains people with the surname Graham . For a list of people with the given names Graham or Graeme see Graham. * Alasdair Graham (born 1929), Canadian politician …   Wikipedia

  • Graham (Name) — Graham ist ein schottischer männlicher Vor und Familienname. Bedeutung Der Name stammt aus dem Altenglischen und bedeutet so viel wie „graue (gra{e}[y] Heimstätte (ha{o}m [e]“ oder „Kiesland“. Varianten Graeham Graeme Grahame Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Lou Groza — Position(en): OT, Kicker Trikotnummer(n): 46/76 geboren am 25. Januar 1924 in Martins Ferry, Ohio, USA gestorben am 29. November 2000 in Middleburgh Heights, Ohio Karri …   Deutsch Wikipedia

  • Lou Groza — Données générales Nom complet Louis Roy Groza Nationalité  États Unis Date de naissance …   Wikipédia en Français

  • Lou Anders — is an American editor, author and journalist, primarily of science fiction/fantasy novels, articles and short stories.Biography and journalismLou Anders is originally from Birmingham, Alabama, but has lived in multiple cities in several states.… …   Wikipedia

  • Lou Thesz — Nacimiento 24 de abril de 1916 Banat, Míchigan Defunción 28 de abril de 2002 Orlando, Florida Nombres artísticos Lou Thesz …   Wikipedia Español

  • Lou Ambers — (à droite) avec Marty Servo en 1943 Fiche d’identité Nom complet Luigi Guiseppe D Ambrosio Surnom Herkimer Hurricane Nationalité …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”