Lykaonien

Lykaonien
Kleinasien in der Antike

Lykaonien war im Altertum eine Landschaft in Kleinasien, welche von Kappadokien, Galatien, Phrygien, Pisidien, Isaurien und Kilikien begrenzt wurde. Im Norden ist sie durch eine flache Wüste geprägt, im Süden bergig und auf Grund ihrer Unfruchtbarkeit am besten zur Schafzucht geeignet. Hauptstadt Lykaoniens war Ikonion, das heutige Konya.

Das Volk der Lykaonier, das sich den Persern gegenüber unabhängig erhielt, dann aber den Makedonen und Römern untertan wurde, hatte seine eigene Sprache und scheint weder zu den Semiten noch zu den Indogermanen gehört zu haben.

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lykaōnĭen — Lykaōnĭen, im Altertum eine Landschaft Kleinasiens, von Kappadokien, Galatien, Phrygien, Isaurien und Kilikien begrenzt, im N. eine flache Wüste, im S. bergig, unfruchtbar und nur zur Schafzucht geeignet. Hauptstadt war Ikonion. Das Volk der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lykaonien — Lykaonĭen, Landschaft im mittlern Kleinasien, mit der Hauptstadt Ikonium, 25 v. Chr. röm. Provinz …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lykaonien — Lykaonien, kleinasiat. Landschaft zwischen Kappadocien, Pisidien, Isaurien und Cilicien, gebirgig, nie selbständig; Hauptstadt: Ikonium …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lykaonien — Lykaoni|en,   griechisch Lykaonịa, antike Landschaft in Zentralkleinasien mit der Hauptstadt Ikonion, heute Konya. Das weithin steppenartige Gebiet gehörte unter den Persern zur Satrapie Phrygien, in hellenistischer Zeit zum Seleukidenreich,… …   Universal-Lexikon

  • Galatĭa — Galatĭa, 1) (a. Geogr. Gallogräcia), Landschaft in Kleinasien, nach den Galătä od. Celten (s.d.) benannt, zwischen Paphlagonien, Pontus, Lykaonien, Kappadocien, Phrygien u. Bithynien; Gebirge: Olympos, Ormenion u. Dindymos; Flüsse: Sangarios u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antigonos I. — Münze des Antigonos Antigonos I. Monophthalmos (‚Antigonos der Einäugige‘; altgr. Ἀντίγονος ὁ Μονόφθαλμος oder Μονοφθαλμός * um 382 v. Chr.; † 301 v. Chr. bei Ipsos) war ein General Alexanders des Großen und nac …   Deutsch Wikipedia

  • Antigonos Monophthalmos — Münze des Antigonos Antigonos I. Monophthalmos (‚Antigonos der Einäugige‘; altgr. Ἀντίγονος ὁ Μονόφθαλμος oder Μονοφθαλμός * um 382 v. Chr.; † 301 v. Chr. bei Ipsos) war ein General Alexanders des Großen und nac …   Deutsch Wikipedia

  • Cilicia — Das Königreich Kleinarmenien, 1199–1375 Kilikien (lat. Cilicia, dt. auch Zilizien) ist eine antike Landschaft im Südosten Kleinasiens. Sie entspricht in etwa den heutigen türkischen Provinzen Adana und Mersin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Eumenes III. — Aristonikos († 129 v. Chr.) war der Halbbruder des letzten Königs von Pergamon, Attalos III. Nachdem dieser testamentarisch sein Reich an das Römische Reich vererbt hatte, führte Aristonikos einen Aufstand mit dem Ziel an, Pergamon mit ihm als… …   Deutsch Wikipedia

  • Gal (Buch der Bibel) — Neues Testament Evangelien Matthäus Markus Lukas Johannes Apostelgeschichte des Lukas Paulusbriefe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”