Michael Hampe (Philosoph)

Michael Hampe (Philosoph)

Michael Hampe (* 1961 in Hannover) ist ein deutscher Philosoph.

Leben

Michael Hampe studierte Philosophie, Psychologie und Germanistik an den Universitäten in Cambridge und Heidelberg, wo er 1984 auch abschloss. Danach studierte er von 1984 bis 1989 Biologie in Heidelberg, wobei er sich besonders für Neurobiologie und Genetik interessierte. Er promovierte 1989 und habilitierte sich 1994 in Heidelberg.

Von 1990 bis 1992 war er Visiting Professor für Philosophie am Trinity College in Dublin, 1994 und 1995 Mitglied des Wissenschaftskollegs zu Berlin. Danach dozierte er an der Universität Kassel (1997–1999) und an der Universität Bamberg (1999–2003). Am 1. Oktober 2003 trat Hampe seine Professur an der ETH Zürich an. Hier lehrt er im Departement für Geistes-, Sozial und Staatswissenschaften und ist Mitglied des Zentrums Geschichte des Wissens.

Schriften

  • Die Wahrnehmungen der Organismen. Über die Voraussetzungen einer naturalistischen Theorie der Erfahrung in der Metaphysik Whiteheads. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1990, ISBN 3-525-30500-1 (= Diss. Heidelberg 1989)
  • (Hrsg.:) Im Netz der Gewohnheit. Ein philosophisches Lesebuch. Junius, Hamburg 1993, ISBN 3-88506-217-8
  • Gesetz und Distanz. Studien über die Prinzipien der Gesetzmässigkeit in der theoretischen und praktischen Philosophie. Winter, Heidelberg 1996, ISBN 3-8253-0421-3 (= Teildruck von Gesetze, Habil. Heidelberg 1993)
  • Alfred North Whitehead. Beck, München 1998, ISBN 3-406-41947-X
  • Notwendigkeit, Experiment, Zufall. Kasseler Philosophische Schriften Bd. 4. Kassel 1999
  • (Hrsg.:) „Die Erfahrungen, die wir machen, sprechen gegen die Erfahrungen, die wir haben“. Über Formen der Erfahrung in den Wissenschaften. Duncker und Humblot, Berlin 2000, ISBN 3-428-10096-4
  • (Hrsg.:) Naturgesetze. Mentis, Paderborn 2005, ISBN 3-89785-410-4
  • Erkenntnis und Praxis. Zur Philosophie des Pragmatismus. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3-518-29376-1
  • Die Macht des Zufalls. Vom Umgang mit dem Risiko. Siedler, Berlin 2006, ISBN 3-937989-23-4
  • (Hrsg.:) Baruch de Spinoza: Ethik in geometrischer Ordnung dargestellt. Akademie, Berlin 2006, ISBN 3-05-004126-9
  • Eine kleine Geschichte des Naturgesetzbegriffs. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-518-29464-2
  • Das vollkommene Leben. Vier Meditationen über das Glück. Hanser, München 2009, ISBN 978-3-446-23428-4; dtv, München 2011, ISBN 978-3-423-34681-8
  • Tunguska oder Das Ende der Natur. Hanser, München 2011, ISBN 978-3-446-23767-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Hampe — ist der Name folgender Personen: Michael Hampe (Regisseur) (* 1935), deutscher Opernregisseur und Intendant Michael Hampe (Philosoph) (* 1961), deutscher Hochschullehrer und Buchautor Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Hampe — ist der Familienname folgender Personen: August Hampe (1866–1945), deutscher Jurist und Politiker des Freistaates Braunschweig Erich Hampe (1889–1978), deutscher Generalmajor und Präsident der Bundesanstalt für zivilen Luftschutz Erhard Hampe… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ham — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Zentrum Geschichte des Wissens — Das Zentrum Geschichte des Wissens (ZGW) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der ETH Zürich und der Universität Zürich für die Forschung und Lehre der modernen Wissenssysteme und Wissensgesellschaften. Organisation Das Zentrum Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Dem Verdienste seine Krone — Dieser Artikel behandelt das Verdienst in ethischer Hinsicht. Für den Verdienst siehe Einkommen. Das Verdienst wird einer Person zugebilligt, deren Taten oder Wirken über ihre Pflichten hinaus ein besonderer Wert in moralischer Hinsicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Verdienen — Dieser Artikel behandelt das Verdienst in ethischer Hinsicht. Für den Verdienst siehe Einkommen. Das Verdienst wird einer Person zugebilligt, deren Taten oder Wirken über ihre Pflichten hinaus ein besonderer Wert in moralischer Hinsicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred N. Whitehead — Alfred North Whitehead Alfred North Whitehead OM (* 15. Februar 1861 in Ramsgate; † 30. Dezember 1947 in Cambridge (Massachusetts)) war ein britischer Philosoph und Mathematiker. Bekannt wurde Alfred Whitehead durch das Sta …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Whitehead — Alfred North Whitehead Alfred North Whitehead OM (* 15. Februar 1861 in Ramsgate; † 30. Dezember 1947 in Cambridge (Massachusetts)) war ein britischer Philosoph und Mathematiker. Bekannt wurde Alfred Whitehead durch das Sta …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred North Whitehead — OM (* 15. Februar 1861 in Ramsgate; † 30. Dezember 1947 in Cambridge (Massachusetts)) war ein britischer Philosoph und Mathematiker. Bekannt wurde Alfred Whitehead durch das Standardwerk „Principia Mathematica“ über Logik, das er zusammen mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Prozess und Realität — Der Essay Prozess und Realität ist ein zuerst 1929 in New York unter dem Originaltitel Process and Reality: An Essay in Cosmology erschienenes Werk des britischen Philosophen und Mathematikers Alfred North Whitehead (1861–1947). Es ist… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”