Minyer

Minyer

In der Griechischen Mythologie war Minyer der gemeinsame Name für viele Geschlechter, die in den ältesten Zeiten zu Iolkos in Thessalien, Orchomenos in Böotien, Pylos in Messenien und auf Lemnos, später zu Amyklä, Thera und Kyrene ansässig waren und als kühne Seefahrer galten.

Da die meisten Argonauten von den Töchtern des Königs Minyas oder von der Landschaft der Minyer in Thessalien herstammten, hießen Minyer auch jene selbst sowie insbesondere ihre Nachkommen von den lemnischen Frauen.

Literatur

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Minyer — Minyer,   griechisch Minỵai, altgriechisch, nach dem mythischen König Minyas benanntes Volk in Böotien westlich des heute trockengelegten Kopaissees. Die Minyer besaßen in mykenischer Zeit eine entwickelte Zivilisation (Kuppelgrab von Orchomenos …   Universal-Lexikon

  • Minyer — Minyer, altgriechischer, später verschollener Stamm, dessen Mittelpunkt Jolkos in Thessalien, später Orchomenos in Böotien war, der sich aber auch zu Pylos in Messenien, auf Lemnos, zu Amyklä, Thera und Kyrene nachweisen läßt. Als kühne Seefahrer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Minyer — Minyer, altes Volk in Böotien mit der Hauptstadt Orchomenos, wurde von den Thebanern unterworfen. – M., Beiname der Argonauten, weil viele derselben dem thessalischen Minyas angehörten …   Herders Conversations-Lexikon

  • Minyer — Minўer, altgriech. oder vorgriech. Volksstamm im südl. Thessalien und in Böotien. Auf sie führt man die gewaltigen Deichbauten und Befestigungsanlagen an und in dem jetzt ausgetrockneten Kopaissee zurück …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Miny — (Minyer), ist der gemeinsame Name für viele Geschlechter, welche in den ältesten Zeiten über Jolkos in Thessalien, Orchomenos in Böotien, Pylos in Messenien zerstreut u. sehr früh auch auf Lemnos, von welcher Insel sie von den attischen Pelasgern …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erginos — (griechisch Ἐργῖνος) ist in der griechischen Mythologie König der Minyer. Erginos ist der Sohn des Klymenos sowie Vater von Trophonios und Agamedes. Er wird bei den ersten Taten des jungen Herakles erwähnt und soll auch einer der Argonauten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste griechischer Sagen — Dies ist eine Liste der wichtigsten Sagen und Mythen der griechischen Mythologie. Inhaltsverzeichnis 1 Schöpfungsmythen 2 Göttersagen 2.1 Die Göttergeschlechter …   Deutsch Wikipedia

  • Pelasgoi — Als Pelasger (griechisch Pelasgoi Πελασγοί) wurde in der Antike eine der ältesten Bevölkerungen Griechenlands bezeichnet. Unabhängig davon, ob es tatsächlich je ein Volk oder Völker dieses Namens gab, benutzt die moderne Forschung Pelasger als… …   Deutsch Wikipedia

  • Böotĭen — (Böotia). I. (a. Geogr.), Landschaft des eigentlichen Hellas, von etwa 58 QM. Flächeninhalt, grenzte im N u. NO. an den Euripos, im S. an Attika u. Megaris, im W. an Phokis u. Lokris; Berge: Parnassos, Kithäron, Helikon, Ptoon, Parnes u. deren… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Böōtien — Böōtien, alte Landschaft Griechenlands, zwischen Megaris, Attika, dem Kanal von Euböa, dem opuntischen Lokris, Phokis und dem Korinthischen Busen gelegen, zerfällt in fünf Hauptteile: die Kopaische Niederung, die Thebäische Ebene (Aonion Pedion) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”