MŠK Žilina

MŠK Žilina
MŠK Žilina
Msk zilina.svg
Voller Name MŠK Žilina, a.s.
Gegründet 20. Juni 1909
Stadion Štadión pod Dubňom
Plätze 11.200
Präsident SlowakeiSlowakei Jozef Michalko
Trainer SlowakeiSlowakei Ľuboš Nosický
Homepage www.mskzilina.sk
Liga Corgoň liga
2010/11 3. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der MŠK Žilina (offiziell MŠK Žilina, a.s.) ist ein slowakischer Sportverein und Fußballklub aus Žilina (dt. Sillein). MŠK ist im neuen Jahrtausend der erfolgreichste slowakische Fußballklub.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Fußballklub wurde am 29. Juni 1909 damals unter dem ungarischen Namen Zsolnai Testgyakorlók Köre gegründet. Žilina wurde zwischen den Weltkriegen zweimal slowakischer Meister – 1928 und 1929. Die Mannschaft war die elftbeste Mannschaft der Tschechoslowakei und spielte in 31 Spielzeiten in der ersten tschechoslowakischen Liga. In den Spielzeiten 2001/02, 2002/03, 2003/04, 2006/07 und 2009/10 war der MŠK Žilina Slowakischer Meister.

Sportliche Erfolge

  • Slowakischer Meister: 1928, 1929, 2002, 2003, 2004, 2007, 2010
  • 1 x UEFA-Pokal 1.Hauptrunde zur Gruppenphase 2008/2009 (als bisher einzige slowakische Mannschaft)
  • 2010/2011 Einzug in die Gruppenphase der Champions League

Aktueller Kader der Saison 2011/12

Nr. Position Name
2 SlowakeiSlowakei AB Stanislav Angelovič
4 SlowakeiSlowakei MF Adam Žilák
6 SlowakeiSlowakei AB Patrik Mráz
7 SlowakeiSlowakei AB Vladimír Leitner
8 SlowakeiSlowakei AB Marcel Ondráš
9 SlowakeiSlowakei MF Roman Gergel
10 SlowakeiSlowakei ST Tomáš Majtán
11 SlowakeiSlowakei MF Miroslav Barčík
12 SlowakeiSlowakei MF Viktor Pečovský
14 TschechienTschechien ST David Střihavka
15 SlowakeiSlowakei AB Jozef Piaček
16 SerbienSerbien MF Nemanja Zlatković
Nr. Position Name
17 SlowakeiSlowakei ST Róbert Pich
18 GambiaGambia ST Momodou Ceesay
20 SlowakeiSlowakei MF Peter Šulek
22 SlowakeiSlowakei TW Martin Krnáč
24 PeruPeru ST Jean Deza
27 SlowakeiSlowakei MF Štefan Zošák
28 BeninBenin MF Babatounde Belo
29 BeninBenin AB Ofori Prince
30 SlowakeiSlowakei TW Martin Dúbravka
39 SlowakeiSlowakei ST Ivan Lietava
45 KamerunKamerun AB Ernest Mabouka
66 SlowakeiSlowakei MF Zdeno Štrba

(Stand: September 2011)

Bekannte ehemalige Spieler

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MŠK Žilina — Full name MŠK Žilina a.s. Nickname(s) Šošoni (The Shoshons) Žlto Zelení (The Yellow Greens) Founded …   Wikipedia

  • MŠK Žilina — Nombre completo Mestský Športový Klub Žilina Apodo(s) Šošoni Fundación 1908 Estadio Pod Dubňom Zilina …   Wikipedia Español

  • MSK Zilina — MŠK Žilina Voller Name MŠK Žilina, a.s. Gegründet 20. Juni 1909 Stadion Stadion Pod Dubňom …   Deutsch Wikipedia

  • MSK Zilina — MŠK Žilina  Pour l équipe de hockey sur glace, voir MsHK Žilina. MŠK Žilina …   Wikipédia en Français

  • MŠK Žilina B — Žilina B Kotrčiná Lúčka Full name Žilina B Kotrčiná Lúčka Nickname(s) Šošoni (The Shoshons) Ground Štad …   Wikipedia

  • MŠK Žilina — Pour l équipe de hockey sur glace, voir MsHK Žilina. Infobox club sportif MŠK Žilina …   Wikipédia en Français

  • Zilina — Žilina Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Žilina — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Žilina — (Capitale régionale) Héraldique …   Wikipédia en Français

  • Zilina — Žilina Žilina Héraldique …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”