Nantucket

Nantucket
Verwaltung
US-Bundesstaat: Massachusetts
Verwaltungssitz: Nantucket
Gründung: 1695
Demographie
Einwohner: 10.168  (2005)
Bevölkerungsdichte: 82,1 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 272,6 km²
Wasserfläche: 148,8 km²
Karte
Karte von Nantucket County innerhalb von Massachusetts
Website: www.nantucket-ma.gov

Nantucket ist eine etwa 125 Quadratkilometer große Insel im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie liegt südlich von Cape Cod und östlich von Martha’s Vineyard vor der Nordost-Küste der Vereinigten Staaten. Zugleich bildet sie inklusive der Wasserflächen und zweier kleinerer Inseln auch die 273 Quadratkilometer umfassende Stadt Nantucket. Die Stadt ist gebietsgleich mit dem Nantucket County[1] in Massachusetts und bildet auch dessen Verwaltungssitz (County Seat). Die gleichnamige Stadt und Insel sind vor allem durch den von dort im 18. Jahrhundert ausgehenden Walfang bekannt geworden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Satellitenfoto
Nantucket im Sommer

Vor der „Entdeckung“ 1602 durch den englischen Kapitän Bartholomew Gosnold war Nantucket von zirka 3000 Indianern des Stamms der Wampanoag bevölkert. 1641 nahm Thomas Mayhew die Insel in Besitz und ließ dort bis ins Jahr 1659 Schafe weiden. 1692 wurde Nantucket durch einen Verwaltungsakt Teil des Neuengland-Staates Massachusetts. Um 1700 lebten etwa 300 Weiße und 800 Indianer dort.

Walfang

Nachdem angespülte Kadaver von Walen zuvor schon zu Tran verarbeitet wurden, begann um 1690 mit kleinen Booten in Küstennähe die Jagd auf Wale. Als im Kopf von Pottwalen Walrat und dessen Wert entdeckt wurde, wurde die Waljagd ab 1715 auf den Hochseebereich ausgedehnt. Die weitgehend auf Pottwale spezialisierte typische Fangweise Nantucketer Walfänger gegen Ende des 18. Jahrhunderts führte aus dem Nordatlantik um Kap Hoorn herum in den Pazifik bis vor die japanische Küste und dauerte zwei bis vier Jahre.

Die Wirtschaft der Insel wandte sich von da zunehmend dem Handel mit Tran und Walrat sowie dem Bau und Unterhalt der Walfangschiffe zu. Die Stadt Nantucket nahm dabei einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung und war vom frühen 18. Jahrhundert bis etwa 1830 die „Walfang-Hauptstadt“ der Welt.[2]

Weltweite Erdöl-Funde ab 1830 beeinträchtigten den Absatz von Waltran als Schmiermittel und Lampenbrennstoff. Dies leitete den Niedergang der Nantucket-Ökonomie ein. Beschleunigt wurde dies durch immer längere Fangreisen in leergejagte Meere. Die „Nantucket-Untiefen“ vor dem Hafen behinderten zudem die größer werdenden Walfangschiffe, die daher ins benachbarte New Bedford und Salem (Massachusetts) mit ihren direkten Eisenbahn-Anschlüssen auswichen.

Ein verheerender Großbrand 1846, Goldrausch und Bürgerkrieg hatten weitere, die Wirtschaft beeinträchtigende Folgen. Von 1840 bis 1870 ging die Bevölkerung von etwa 10.000 auf 1.000 Einwohner zurück.

Kultur

In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts beherrschten die Quäker das wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Leben auf der Insel. Ralph Waldo Emerson sprach dazu von der „Nation Nantucket“.[3] Literarisch ausführlich verewigt wurde Nantucket 1852 auch in Herman Melvilles Moby Dick – hier beginnt die Romanfigur Ismael ihre schicksalhafte Reise auf der Pequod. Schon Edgar Allan Poes 1838 erschienener Roman Der Bericht des Arthur Gordon Pym aus Nantucket, der ebenfalls den Walfang thematisiert, führte Nantucket im Titel. Auch im Roman Im Dutzend billiger von Frank B. Gilbreth und Ernestine Gilbreth Carey spielt Nantucket eine wichtige Rolle. Dort verbrachte die Familie Gilbreth regelmäßig den Sommerurlaub in ihrem eigenen Ferienhaus.[4] Die Rockband Mountain veröffentlichte 1971 einen ihrer größten Erfolge, die LP Nantucket Sleighride, in dem ebenfalls der Walfang thematisiert wird.

Nantucket heute

Nantucket ist heute ein Seebad und Erholungsort mit über zehntausend festen Einwohnern; im Sommer kann sich die Bewohnerzahl durch die dann anwesenden Besitzer von Ferienhäusern nahezu verfünffachen.

Trivia

„There once was a man from Nantucket“ ist ein häufiger Anfangsvers von Limericks.

Beim Walfang bezeichnet man mit einer Nantucket-Schlittenfahrt, wenn ein Walfangboot den harpunierten Wal hinter sich herschleppt.

Siehe auch

  • Coskata-Coatue Wildlife Refuge

Personen

Auf Nantucket geboren sind:

Literatur

  • Nathaniel Philbrick: Im Herzen der See - Die letzte Reise des Walfängers Essex. Blessing, München 2000.

Einzelnachweise

  1. GNIS-ID: 606936. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. Monumente, Online-Magazin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
  3. Nantucket Historical Association
  4. "Gilbreth Bug-Lights" (Artikel von Frank Bunker Gilbreth Jr. aus dem Jahr 1991 über ihr Ferienhaus auf Nantucket)

Weblinks

 Commons: Nantucket – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
41.283333333333-70.1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nantucket V — Studio album by Nantucket Released 1984 …   Wikipedia

  • Nantucket — Nantucket, 1) Grafschaft des Staates Massachusetts (Nordamerika); 2,86 QM.; bestehend aus den Inseln Nantucket, Tucanuk, Gravel u. Muskejet im Atlantischen Ocean; 2) Hauptinsel dieser Gruppe; Producte: Mais u. Bataten; Fischerei u. Rindviehzucht; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • NANTUCKET — NANTUCKE L’île de Nantucket, ancrée dans l’océan Atlantique à quelques encâblures du promontoire historique du cap Cod, première vision de la terre d’Amérique pour les pionniers pèlerins du Mayflower , a longtemps servi de base aux marins… …   Encyclopédie Universelle

  • Nantucket — Nantucket, MA U.S. Census Designated Place in Massachusetts Population (2000): 3830 Housing Units (2000): 3650 Land area (2000): 2.461687 sq. miles (6.375740 sq. km) Water area (2000): 1.416475 sq. miles (3.668652 sq. km) Total area (2000):… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Nantucket, MA — U.S. Census Designated Place in Massachusetts Population (2000): 3830 Housing Units (2000): 3650 Land area (2000): 2.461687 sq. miles (6.375740 sq. km) Water area (2000): 1.416475 sq. miles (3.668652 sq. km) Total area (2000): 3.878162 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Nantucket — (spr. nǟntöcket), Insel an der Küste des nordamerikan. Staates Massachusetts, durch den 25 km breiten N. Sund von der Cape Cod Halbinsel getrennt, 130 qkm mit (1900) 3006 Einw.; beliebte Sommerfrische mit Zufluchtshafen und Fischerei …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nantucket — (spr. nĕntöckĕt), Insel an der Küste des nordamerik. Staates Massachusetts, 130 qkm, ca. 3300 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Nantucket — Nantucket,   CA Clipper …   Universal-Lexikon

  • Nantucket — island off Massachusetts, early forms include Natocke, Nantican, Nautican; from an obscure southern New England Algonquian word, perhaps meaning in the middle of waters. Related: Nantucketer …   Etymology dictionary

  • Nantucket — [nan tuk′it] [Massachusett] island of Mass., south of Cape Cod: summer resort: 46 sq mi (119 sq km); pop. 9,500 …   English World dictionary

  • Nantucket — For other uses, see Nantucket (disambiguation). Town County of Nantucket, Massachusetts   Town   Nantucket …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”