Netzwerk (Elektrotechnik)

Netzwerk (Elektrotechnik)
Verschiedene Schaltsymbole

In der Elektrotechnik versteht man unter einem Netzwerk ein mathematisches Modell eines elektrisch leitfähigen technischen Gebildes, das durch die Strom-Spannungs-Kennlinien seiner Bestandteile, also den Netzwerkelementen, und deren Verbindungen charakterisiert ist. Insbesondere dienen Netzwerke der Modellierung von elektrischen Schaltungen, die vorwiegend aus konzentrierten elektrischen Bauelementen bestehen, die durch metallische Leitungen verbunden sind. Neben Schaltungen mit konzentrierten Bauelementen gibt es solche mit verteilten Bauelementen. Diese lassen sich auch mit Netzwerkelementen modellieren, deren Zahl dann im allgemeinen gegen Unendlich geht. Netzwerke mit verteilten Bauelementen werden auch Netzwerke mit verteilten Parametern genannt. Ein Netzwerk kann auch Ersatzschaltung genannt werden. Mithilfe von Symbolen verschiedenen Abstraktionsgrades werden die technischen Bauelemente dargestellt, wobei für die erste Näherung ihrer Netzwerkmodellierung zum Einen und deren Darstellung in einer Schaltung zum anderen teilweise das gleiche Symbol verwendet wird (zum Beispiel für den Widerstand).[1]

Die Grundregeln zur Berechnung solcher Netzwerke (Netzwerkanalyse) sind die kirchhoffschen Regeln (Maschenregel und Knotenregel) und die Strom-Spannungs-Beziehungen (Kennlinien) der verwendeten Bauelemente. Sind diese Strom-Spannungs-Beziehungen linear, so spricht man von linearen (elektrischen) Netzwerken. Der dann gültige Überlagerungssatz ermöglicht weitere systematische Methoden zur Analyse linearer elektrischer Netzwerke, wie das Maschenstromverfahren und das Knotenpotentialverfahren.

Kompliziertere Fälle sind zum einen die Verwendung von nichtlinearen Bauelementen und zum anderen die Verwendung von Kondensatoren und Spulen und der Übergang zu Wechselspannung, impulsförmigen oder noch unregelmäßigeren Spannungsverläufen.

Beispiele

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Elschner, Möschwitzer: Einführung in die Elektrotechnik - Elektronik. VEB Verlag Technik, Berlin, 1985, S. 34–35.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Netzwerk (Begriffsklärung) — Netzwerk bezeichnet: Netzwerk, ein System, dessen Struktur sich mathematisch als Graph modellieren lässt und das über Mechanismen zu seiner Organisation verfügt ein spezieller Graph in der Netzwerktheorie als Grundlage aller Algorithmen, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrotechnik — ist diejenige Technikwissenschaft, die sich ingenieurwissenschaftlich mit der Forschung und der technischen Entwicklung sowie der Produktionstechnik von Geräten oder Verfahren befasst, die zumindest anteilig auf elektrischer Energie beruhen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Netzwerk (Elektronik) — In der Elektrotechnik versteht man unter einem Netzwerk eine Zusammenschaltung von elektrischen Bauelementen mit Hilfe von idealen Verbindungsleitungen. Die Grundregeln zur Berechnung solcher Netzwerke (Netzwerkanalyse) sind die kirchhoffschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrotechnik (Modullehrberuf) — Der Elektrotechniker ist seit 1. Juli 2010 in Österreich ein Ausbildungsberuf. Die Lehrzeit beträgt 3,5 bzw. 4 Jahre. Inhaltsverzeichnis 1 Aufteilung 2 Geschichte 3 Verwandte Berufe 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Netzwerk-Analyse — Netzwerkanalyse bezeichnet: ein Berechnungsverfahren in der Elektrotechnik, siehe Netzwerkanalyse (Elektrotechnik) in der Informatik ein Untersuchungsverfahren von Rechnernetzen, siehe Netzwerkanalyse (Informatik) ein interdisziplinäres… …   Deutsch Wikipedia

  • Netzwerkanalyse (Elektrotechnik) — Als Netzwerkanalyse bezeichnet man in der Elektrotechnik die Vorgehensweise in einem Netzwerk (siehe Bild) aus den bekannten Werten der Schaltelemente sowie den vorgegebenen Quellgrößen alle Ströme und Spannungen zu berechnen. Von Hand und mit… …   Deutsch Wikipedia

  • VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik — Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE) Zweck: Technisch wissenschaftlicher Verband Vorsitz: Dr. Ing. Joachim Schneider Gründungsdatum: 21. Januar 1893 Mitgliederzahl: ca …   Deutsch Wikipedia

  • VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. — Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE) Zweck: Technisch wissenschaftlicher Verband Vorsitz: Dr. Ing. Joachim Schneider Gründungsdatum: 21. Januar 1893 Mitgliederzahl: ca …   Deutsch Wikipedia

  • Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik — Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE) Zweck: Technisch wissenschaftlicher Verband Vorsitz: Dr. Ing. Joachim Schneider Gründungsdatum: 21. Januar 1893 Mitgliederzahl: ca …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Bader (Elektrotechnik) — Wilhelm Bader (* 1. August/Oktober 1900 in Landau an der Isar; † 18. Juli 1984) war ein Pionier der Netzwerksynthese. Er leistete seinen Militärdienst als Kriegsfreiwilliger im Freikorps (1918–20) und in der Wehrmacht (1939–41). 1919–1923… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”