Orbiter Boom Sensor System

Orbiter Boom Sensor System
OBSS im Hangar
OBSS bei der Arbeit

Das Orbiter Boom Sensor System (OBSS, dt. Orbiter-Auslegersensorsystem) ist ein 15,33 Meter langer Ausleger mit einer Vielzahl von Instrumenten, der an das Remote Manipulator System (Canadarm) des Space Shuttles angebracht wurde. Jeder der Orbiter verfügte über sein eigenes OBSS.

Es wurde von der NASA zur Shuttle-Mission STS-114 eingeführt. Diese war die erste Mission des Space Shuttles nach dem Columbia-Unglück, bei dem ein Schaden am Hitzeschild (Thermal Protection System, TPS) zum Verglühen der Raumfähre und dem Tod der Besatzung führte. Um einer Wiederholung dieser Katastrophe vorzubeugen, wurde unter anderem das OBSS eingeführt, das der Besatzung die Inspektion des TPS im All ermöglicht.

Wäre bei solch einer Inspektion ein Schaden festgestellt worden, konnte die Crew diesen im Zuge eines Weltraumausstieges beheben. Falls eine Reparatur des Problems im Orbit nicht möglich gewesen wäre, so war geplant, das Shuttle zur ISS zu steuern und dort auf das Eintreffen der Rettungsmission STS-3xx zu warten.

Die Instrumente des OBSS beinhalteten visuelle Kamerasysteme, den Laser Dynamic Range Imager (LDRI) sowie das Laser Camera System (LCS). Die Sensoren boten eine Auflösung von wenigen Millimetern und scannten mit einer Geschwindigkeit von rund 63 mm pro Sekunde.

Das OBSS wurde routinemäßig benutzt, um die Flügelkanten, die Nase und die Mannschaftskabine des Shuttles nach jedem Start zu überprüfen. Wenn Flugingenieure durch die Kameraaufnahmen des Starts einen potentiellen Schaden an einer anderen Stelle des Orbiters vermuteten, so wurde auch diese mit Hilfe des OBSS inspiziert.

Bei Missionen zur ISS wurde der hintere Teil des Hitzeschilds zusätzlich durch das Rendezvous Pitch Maneuver überprüft.

Bei der Shuttle-Mission STS-134 wurde das OBSS der Endeavour an der Integrated Truss Structure der ISS installiert.[1] Es erhielt die Bezeichnung Enhanced International Space Station Boom Assembly.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. nasaspaceflight.com: STS-134: PRCB Baselines Penultimate Shuttle Flight to Take AMS to Station, Zugriff am 29. April 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Orbiter Boom Sensor System — Shuttle Remote Manipulator System (RMS) holding OBSS boom on STS 114 …   Wikipedia

  • Orbiter Boom Sensor System — El sistema manipulador remoto del transbordador (RMS) manteniendo la pluma OBSS durante la STS 114 …   Wikipedia Español

  • Orbiter Boom Sensor System — Le bras robotique portant la perche OBSS L Orbiter Boom Sensor System (ou perche OBSS) est une extension du bras robotique Canadarm de la navette spatiale américaine. Conçue après la perte de l orbiteur Columbia en 2003, elle sert à inspecter le… …   Wikipédia en Français

  • Orbital Boom Sensor System — Das OBSS im Hangar Das OBSS bei der Arbeit Das Orbiter Boom Sensor System (OBSS, dt. Orbiter Auslegersensorsystem) ist ein 15,33 Meter langer Ausleger mit einer Vielzahl von Instrumenten, der an das …   Deutsch Wikipedia

  • Orbiter Vehicle — Space Shuttle Die Atlantis startet zur Mission STS 115 Orbiter Länge 37,24 m Spannweite 23,79 m Startgewicht (maximal) 109.000 kg …   Deutsch Wikipedia

  • Shuttle Remote Manipulator System — Vue sur la baie de stockage de la navette spatiale avec à droite le Canadarm déployé Le Shuttle Remote Manipulator System (SRMS), ou Canadarm (nom qui évoque le fait qu il a été conçu au Canada), est un bras mécanique attaché à la navette… …   Wikipédia en Français

  • Space Transportation System — Space Shuttle Die Atlantis startet zur Mission STS 115 Orbiter Länge 37,24 m Spannweite 23,79 m Startgewicht (maximal) 109.000 kg …   Deutsch Wikipedia

  • Space Shuttle thermal protection system — The Space Shuttle thermal protection system (TPS) is the barrier that protects the Space Shuttle Orbiter during the searing 1650 °C (3000 °F) heat of atmospheric reentry. A secondary goal is to protect from the heat and cold of space while on… …   Wikipedia

  • Laser Camera System — Neptec Design Group s Laser Camera System (LCS) is short range, high precision autosynchronous triangulation scanner – or more simply, a very sensitive, highly accurate 3D scanner. Using a laser to measure the distance between itself and a… …   Wikipedia

  • Laser Camera System — Das Laser Camera System (LCS) ist ein Instrument, um 3 dimensionale Bilddaten des Space Shuttles im All zu erstellen. Es wurde im Auftrag der NASA von der kanadischen Firma Neptec entwickelt. Das System dient der Überprüfung des Hitzeschildes auf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”