Orthodoxe Kirche in Amerika

Orthodoxe Kirche in Amerika

Orthodox Church in America (OCA), „Orthodoxe Kirche in Amerika“, ist der Eigenname einer nach eigenem Verständnis autokephalen Kirche, die das Gebiet von Kanada, der USA, Mexiko und Australien umfasst. Neben ihr bestehen in Nordamerika Bistümer anderer orthodoxer Kirchen, so die Griechische Orthodoxe Erzdiözese von Amerika, die Serbische Orthodoxe Kirche in den USA und Kanada, die Antiochenische Orthodoxe Christliche Erzdiözese von Nordamerika u. a.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Orthodox Church in America (OCA) geht auf das Wirken russisch-orthodoxer Missionare um Hermann von Alaska in Alaska und den Aleuten im späten 18. Jahrhundert zurück; im späten 19. Jahrhundert kamen russische Exilantengemeinden in Kalifornien und an der Ostküste hinzu. 1917 brachten die Oktoberrevolution und die daraufhin einsetzende Kirchenverfolgung die Kommunikation zwischen den Kirchen in Nordamerika und Russland zum Erliegen. In den frühen 1920er Jahren wies der Patriarch Tichon von Moskau, der zuvor selbst Leiter der amerikanischen Kirche gewesen war, alle russisch-orthodoxen Kirchen außerhalb Russlands an, sich selbst zu verwalten, bis reguläre Kommunikations- und Reisebeziehungen wieder möglich würden.

Etwa zur selben Zeit organisierten sich größere Pfarreien, die zu einer einzigen nordamerikanischen Diözese gehört hatten, als unabhängige Diözesen und schlossen sich zum Teil anderen Mutterkirchen an. Dies führte zum heutigen Zustand, wo sich die organisatorischen Gebiete verschiedener orthodoxer Kirchen in Nordamerika - im Widerspruch zum orthodoxen Kirchenrecht - überlappen.

In den frühen 1960ern, nach dem Ende des Stalinismus, nahm die orthodoxe Kirche in Amerika wieder volle Beziehungen mit dem Patriarchen von Moskau auf und 1970 wurde die Kommunionsgemeinschaft bestätigt. Im April desselben Jahres unterschrieb der Patriarch von Moskau einen Tomos, welcher der OCA die Autokephalie einräumte.

Ein äußerst schwieriges Verhältnis, von Rivalität bis Zusammenarbeit geprägt, hat die OCA mit der russisch-orthodoxen Auslandskirche, weil beide ihren Ursprung in Russland haben und der Status beider Kirchen bis in die jüngste Zeit umstritten war bzw. ist.

Gegenwart

In den letzten zwanzig Jahren hat die OCA gut 220 neue Pfarreien eingerichtet. Insgesamt verfügt sie derzeit über 12 Diözesen, 623 Pfarreien, Missionen und sonstige Einrichtungen. Darunter sind 456 Pfarreien.

Die OCA verfügt über drei geistliche Seminare, um ihre Priester auszubilden: das Orthodoxe Theologische Seminar St. Tychon in South Canaan (Pennsylvania), das Seminar St. Herman auf der Insel Kodiak (Alaska) und das St. Vladimir’s Orthodox Theological Seminary in New York.

Unter der Jurisdiktion der OCA stehen ferner 27 Klöster, von denen sechs direkt der Jurisdiktion des Metropoliten Herman unterstehen.

Die OCA ist Mitglied der Standing Conference of Orthodox Bishops in America (SCOBA), zusammen mit der griechisch-orthodoxen Erzdiözese von Amerika, der antiochenisch-orthodoxen christlichen Erzdiözese von Nordamerika und anderen Mitgliedskirchen.

Leitung

Das Oberhaupt der OCA führt den Titel „Erzbischof von Washington und New York und Metropolit von ganz Amerika und Kanada“. Seit 2008 wird die Kirche durch den Metropoliten Jonah geleitet.

Ekklesiologie

Die Autokephalie der OCA ist zwischen den anderen orthodoxen Kirchen umstritten. Sie wird von Moskau anerkannt, jedoch nicht vom Ökumenischen Patriarchat.

Da nach orthodoxer Lehre in jedem Gebiet nur eine einzige autokephale Kirche existieren kann, der sich dann alle dort lebenden orthodoxen Christen anschließen müssen, wurde die Autokephalie vom ökumenischen Patriarchat nicht anerkannt, denn sonst hätten sich die griechischen Gemeinden in den USA auflösen und ihre Mitglieder sich den russischen Gemeinden anschließen müssen. Der Status der amerikanischen Kirche ist bis heute ein ungelöstes Problem in der Orthodoxie.

Weblinks

 Commons: Orthodox Church in North America – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Orthodoxe Kirche der tschechischen Länder und der Slowakei — Kirche der Heiligen Kyrill und Method in Humenné Die Orthodoxe Kirche der tschechischen Länder und der Slowakei (tschechisch: Pravoslavná církev v Českých zemích a na Slovensku; slowakisch: Pravoslávna cirkev v českých krajinách a na Slovensku)… …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Kirche — Dieser Artikel handelt von den byzantinisch orthodoxen Kirchengemeinschaften. Weitere ostchristliche Konfessionen finden Sie unter Ostkirchen. Mit den Kirchengebäuden orthodoxer und anderer ostchristlicher Gemeinschaften befasst sich Orthodoxe… …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Kirche in Japan — Das Christentum spielt in Japan nur eine untergeordnete Rolle, da die Vorstellung eines einzigen allmächtigen Gottes mit den traditionellen religiösen Vorstellungen schwer in Einklang zu bringen ist. Heute sind nur etwa 1 % aller Japaner Christen …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Kirche in Finnland — Die 1869 geweihte Uspenski Kathedrale in Helsinki ist das größte orthodoxe Sakralgebäude in der westlichen Welt. Die Orthodoxe Kirche Finnlands (finn. Suomen ortodoksinen kirkko, schwed. Finska ortodoxa kyrkan) ist neben der Evangelisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei — Kirche der Heiligen Kyrill und Method in Humenné Die Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei (tschechisch: Pravoslavná církev v Českých zemích a na Slovensku; slowakisch: Pravoslávna cirkev v českých krajinách a na Slovensku)… …   Deutsch Wikipedia

  • orthodoxe Kirche — orthodọxe Kirche,   die Gemeinschaft der historisch weitgehend aus der östlichen Hälfte der nachkonstantinischen Reichskirche hervorgegangenen Kirchen, deren gemeinsame Lehrgrundlage (zusammen mit der katholischen Kirche, aber im Unterschied zu… …   Universal-Lexikon

  • Orthodoxe Kirche Finnlands — Die 1869 geweihte Uspenski Kathedrale in Helsinki ist das größte orthodoxe Sakralgebäude in der westlichen Welt. Die Orthodoxe Kirche Finnlands (finn. Suomen ortodoksinen kirkko, schwed. Finska ortodoxa kyrkan) ist neben der Evangelisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Kirche Bessarabiens — Rumänisch orthodoxe Eparchien in Rumänien, Moldawien, Ungarn und Serbien Die Orthodoxe Kirche Bessarabiens ist die dem Bukarester Patriarchat unterstehende östlich orthodoxe Kirche in Moldawien. Bereits vor 1944 waren die orthodoxen Kirchen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Kirche in Italien — Dieser Artikel wurde im Portal Italien zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten und beteilige dich an der Diskussion! Vorlage:Portalhinweis/Wartung/Italien Ausbauen und weitere Quellen Crazy1880 11:39, 8. Mai 2010 (CEST) Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarisch-orthodoxe Kirche — Kloster Trojan: Ikone der Gottesmutter Kloster Trojan: Die Hl. Kyrill und Method von Zachari Zograf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”