Parnass

Parnass
Parnass

Photo-request.svg

Bild gesucht 

BWf1

Höhe 2.455 m
Lage Griechenland
Geographische Lage 38° 32′ 6″ N, 22° 37′ 20″ O38.53522.6222222222222455Koordinaten: 38° 32′ 6″ N, 22° 37′ 20″ O
Parnass (Griechenland)
Parnass
Der Berg Parnass

Der Parnass (griechisch Parnassós Παρνασσός, lateinisch Parnassus) ist ein 2.455 Meter hoher Gebirgsstock in Zentralgriechenland. Am südwestlichen Fuß des Massivs liegt Delphi. Er bietet einen malerischen Rundblick auf Olivenhaine. In der griechischen Mythologie ist der Berg Apollon geweiht und die Heimat der Musen, der Göttinnen der Künste. Deswegen gilt der Parnass in übertragener Bedeutung als Sinnbild und Inbegriff der Lyrik.

Der Berg wurde in der Antike als ‚zweigipflig‘ bezeichnet. Apollon verwundete hier die Schlange Python. Nach der Sintflut sind Deukalion und Pyrrha auf dem Parnassos gelandet.

Heute ist der Berg ein bekanntes Skigebiet.

Nach dem Berg Parnassos ist in Paris der Montparnasse benannt.

Inhaltsverzeichnis

Gipfel

Der höchste Gipfel des Gebirgsstocks ist Liakoura (Λιάκουρα) mit 2455 Metern.

Weitere Gipfel sind:

  • Tsárkos (Τσάρκος), 2415 m
  • Jerontóvrachos (Γεροντόβραχος), 2395 m
  • Kalójiros (Καλόγηρος), 2327 m
  • Mávra Lithária (Μαύρα Λιθάρια), 2326 m
  • Voidomáti (Βοϊδομάτι), 1947 m
  • Petrítis (Πετρίτης), 1923 m
  • Pyrgákia (Πυργάκια), 1718 m

Der Parnass in der Kunst

Apollo und die Musen auf Parnassus (Nicolas Poussin, 17. Jahrhundert)
Der Parnass von Anton Raphael Mengs, 18. Jahrhundert

Bis in das 18. Jahrhundert war der Parnass mit Apollo und den Musen ein gern verwendetes Thema. Beispiele:

  • Apollo und die Musen auf Parnassos von Nicolas Poussin.
  • Parnass (Raffael): ein Fresko Raffaels (1511) in der Stanza della Segnatura, wo auch das bekanntere Werk Die Schule von Athen zu finden ist
  • Der Musenberg Parnass, im Rokokogarten Veitshöchheim, geschaffen von 1765 von Ferdinand Tietz. Ein künstlicher Felsen mit Statuen des Apollo, der Musen und des geflügelten Pegasus, errichtet in der Mitte des großen Sees.
  • Parnass, ein künstlicher Felsen - der ursprünglich Statuen des Apolls und der Musen trug - in der Eremitage (Bayreuth), aus dem frühen 18. Jahrhundert.
  • Der Parnass, Gemälde von Anton Raphael Mengs

Im 20. Jahrhundert:

Siehe auch

Verschiedenes

  • Der 1938 gegründete Alfred-Scherz-Verlag, Bern, gab von 1943 bis 1959 eine Buchreihe unter dem Namen Parnass-Bücherei heraus.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Parnass — Par|nạss 〈m.; od. nas|ses; unz.; fig.〉 Musenberg, Reich der Dichtkunst [<grch. Parnassos, Berg in Mittelgriechenland] * * * Par|nạss, der; u. es [nach griech. Parnas(s)ós, Name eines griech. Gebirgszuges, mythol. Sitz des Apollo u. der… …   Universal-Lexikon

  • Parnass — Par|nạss, der; Genitiv Parnass und Parnasses (mittelgriechischer Gebirgszug; Musenberg, Dichtersitz) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Parnass — Par|nạss 〈m.; Gen.: es; Pl.: unz.; Lit.; fig.〉 Berg der Musen, Reich der Dichtkunst; oV [Etym.: <grch. Parnassos, Berg in Mittelgriechenland, Apollo und den Musen geweiht] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Parnass — Par|nass der; u. es <über lat. Parnas(s)us, Parnas(s)os aus gr. Parnas(s)ós, nach einem mittelgriech. Gebirgszug, in der griech. Mythologie Sitz des Apollo u. der Musen> Musenberg, Reich der Dichtkunst …   Das große Fremdwörterbuch

  • parnass — par·nass …   English syllables

  • parnass — s ( en, er) skaldekonst, äv. gudinnors hemvist …   Clue 9 Svensk Ordbok

  • parnass — noun see parnas …   Useful english dictionary

  • Parnass-Turm — 54.16782610.4284667Koordinaten: 54° 10′ 4,17″ N, 10° 25′ 42,48″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Peggy Parnass — Ruth Peggy Sophie Parnass (* 11. Oktober 1934 in Hamburg) ist eine deutsch schwedische Schauspielerin, Kolumnistin, Gerichtsreporterin und Autorin. Sie lebt in Hamburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Filme 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Hotel Parnass — (Церматт,Швейцария) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Vispastrasse 4, 3920 Церматт, Шве …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”