Peplos

Peplos
Statue eines Mädchens im Peplos (die „Peploskore“)

Der Peplos ist eine Bekleidung griechischer Frauen in der Antike.

Der Peplos wurde auch in verschiedenen anderen Ländern seit der Eisenzeit getragen. Er besteht im Unterschied zu dem leichten Chiton aus einem langen schweren Stoff. Das viereckige Tuch wird zunächst waagerecht so gefaltet, dass oben ein Teil als Überfall (Apoptygma) umgeschlagen wird; dann wird es, mit dem Apoptygma nach außen, um den Körper gelegt. Hierbei entstehen die Varianten des seitlich offenen (ionischen oder lakonischen) und des seitlich zugenähten (dorischen) Peplos. Meist verleiht ein Gürtel dem Peplos zusätzlichen Halt; er kann sowohl über dem Apoptygma als auch unter diesem liegen. Zuweilen wird das Gewand über dem Gürtel hervorgezogen und bildet einen Bausch (Kolpos). An den Schultern wird er mit jeweils einer Fibel befestigt. Häufig überliefert finden wir den Peplos in der schwarz- und rotfigurigen Vasenmalerei, bei statuarischer Plastik seit der Archaik (wie z. B dem Typ der Kore), als auch in der Architekturplastik (z. B. auf Metopen).

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peplos — Péplos Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le Peplos est la tunique brodée en or pour la statue de Athéna par les Athéniennes. Cette tunique lui est remise lors des fêtes des Panathénées. Le …   Wikipédia en Français

  • peplos — pȅplos m DEFINICIJA pov. u klasičnoj Grčkoj i Rimu, ženska duga haljina bez rukava, bogatih nabora ETIMOLOGIJA grč. péplos …   Hrvatski jezični portal

  • peplos — or peplus [pep′ləs] n. [Gr peplos] a large shawl or scarf worn draped about the body by women in ancient Greece …   English World dictionary

  • Peplos — (gr. Ant.), künstlich gewebtes, faltenreiches Staatskleid, welches die ganze Person bedeckte, bes. das prächtig gestickte, safranfarbige (n. And. weiße), weite Obergewand, womit Athene an den Panathenäen (s.d.) auf der Akropolis in Athen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Péplos — (griech.), bei den Griechen ein langes, weites Frauenkleid, speziell das von edlen Frauen und Jungfrauen gewebte und Göttinnen (Athene in Athen, Hera in Olympia, Artemis in Argos) geweihte Prachtgewand mit Bilderschmuck …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Peplos — (grch.), altgriech. Frauengewand, Festgewand bei den Panathenäen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Peplos — Peplos, das faltenreiche Obergewand der griech. Frauen …   Herders Conversations-Lexikon

  • péplos — ⇒PÉPLUM, PÉPLOS, subst. masc. A. 1. ANTIQ. GR. ET ROMAINE. Vêtement féminin formé d une grande pièce d étoffe rectangulaire, maintenue sur les épaules par deux agrafes, avec un rabat retombant à l extérieur. Elle était vêtue comme les Romaines, d …   Encyclopédie Universelle

  • Peplos — A peplos ( el. πέπλος) is a body length Greek garment worn by women in the years before 500 BC. The peplos is essentially a tubular cloth, folded inside out from the top about halfway down, so that what was the top of the tube is now at the waist …   Wikipedia

  • Péplos — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le Peplos est la tunique brodée en or pour la statue de Athéna par les Athéniennes. Cette tunique lui est remise lors des fêtes des Panathénées. Le péplos …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”